TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Elektronisches Publizieren und Open Access

Gebert, Björn (2020):
Elektronisches Publizieren und Open Access. (Publisher's Version)
In: Digitale Fachdidaktiken in den Kulturwissenschaften, pp. 255-280, Darmstadt, DOI: 10.25534/tuprints-00017206,
[Book Section]

Abstract

Ausgehend von der Prämisse, dass in Schulen und Hochschulen künftig noch stärker als bisher mit elektronischen Publikationen gearbeitet werden wird, verfolgt dieser Beitrag im Rahmen des Handbuchs zwei Ziele. Zum einen soll durch einen Überblick über aktuelle Formen elektronischer Publikationen und ihre Spezifika die Medienkompetenz bei Lehrenden und Forschenden und damit auch die Befähigung zur Vermittlung derselben an SchülerInnen und Studierende unterstützt werden. Zum anderen soll das Bewusstsein für Formen von Openness (vor allem Open Access und Open Source) und ihre Einsatzmöglichkeiten in Lehre und Forschung erhöht werden. Letzteres erfolgt nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund, dass beispielsweise universitär nicht mehr angebundene LehrerInnen oder MuseumsdidaktikerInnen oft beim Zugang zu kostenpflichtigen elektronischen Ressourcen, aber auch bei der Finanzierung eigener Publikationen benachteiligt sind. Nach einer einführenden Begriffsklärung von Closed Access & Open Access und den verschiedenen Wegen von bzw. zu Letzterem werden neben relevanten Medien und Plattformen auch die Aspekte Lizenzierung, Finanzierung, Qualitätssicherung, Langzeitverfügbarkeit und Recherche beleuchtet.

Item Type: Book Section
Erschienen: 2020
Creators: Gebert, Björn
Status: Publisher's Version
Title: Elektronisches Publizieren und Open Access
Language: German
Abstract:

Ausgehend von der Prämisse, dass in Schulen und Hochschulen künftig noch stärker als bisher mit elektronischen Publikationen gearbeitet werden wird, verfolgt dieser Beitrag im Rahmen des Handbuchs zwei Ziele. Zum einen soll durch einen Überblick über aktuelle Formen elektronischer Publikationen und ihre Spezifika die Medienkompetenz bei Lehrenden und Forschenden und damit auch die Befähigung zur Vermittlung derselben an SchülerInnen und Studierende unterstützt werden. Zum anderen soll das Bewusstsein für Formen von Openness (vor allem Open Access und Open Source) und ihre Einsatzmöglichkeiten in Lehre und Forschung erhöht werden. Letzteres erfolgt nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund, dass beispielsweise universitär nicht mehr angebundene LehrerInnen oder MuseumsdidaktikerInnen oft beim Zugang zu kostenpflichtigen elektronischen Ressourcen, aber auch bei der Finanzierung eigener Publikationen benachteiligt sind. Nach einer einführenden Begriffsklärung von Closed Access & Open Access und den verschiedenen Wegen von bzw. zu Letzterem werden neben relevanten Medien und Plattformen auch die Aspekte Lizenzierung, Finanzierung, Qualitätssicherung, Langzeitverfügbarkeit und Recherche beleuchtet.

Title of Book: Digitale Fachdidaktiken in den Kulturwissenschaften
Place of Publication: Darmstadt
Divisions: 02 Department of History and Social Science
02 Department of History and Social Science > Department of History
02 Department of History and Social Science > Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft
03 Department of Human Sciences
03 Department of Human Sciences > Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik
03 Department of Human Sciences > Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik > Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik
Date Deposited: 14 Dec 2020 06:53
DOI: 10.25534/tuprints-00017206
Official URL: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/17206
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-172062
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details