TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Die Bedeutung von Prototypen für den Lernerfolg von interdisziplinären studentischen Produktentwicklungsprojekten

Albrecht, Katharina ; Gerber, Paul ; Langer, Ingmar ; Sarnes, Julian ; Sprenger, Susanne ; Stocker, André
Stelzer, Ralph (Hrsg.) (ed.) :

Die Bedeutung von Prototypen für den Lernerfolg von interdisziplinären studentischen Produktentwicklungsprojekten.
In: Beiträge zur virtuellen Produktentwicklung und Konstruktionstechnik. ENTWERFEN ENTWICKELN ERLEBEN 2014. Verlag der Wissenschaften GmbH, Dresden , pp. 756-767. ISBN 978-3-944331-67-6
[Buchkapitel], (2014)

Dies ist die neueste Version dieses Eintrags.

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die Notwendigkeit von Zeitersparnis und damit Kostenreduktion stehen in der Produktentwicklung stark im Fokus. Um dies umzusetzen, sind besonders interdisziplinäre Projektgruppen gefordert. Diese können besser mit den heutigen komplexen Anforderungen des Produktlebenslaufes, wie sie sich z. B. aus der Interaktion zwischen Nutzer und Produkt ergeben, umgehen als monodisziplinäre Teams. Im akademischen Bereich, in dem viele Disziplinen in einem kleinen Gebiet existieren ist das Fehlen von interdisziplinären Studieninhalten immer noch deutlich zu erkennen. Viele Studierende kommen in ihrem Studium nur sehr selten in Kontakt mit anderen Studiengängen. Es gibt verschiedene Ansätze um interdisziplinäre Arbeit im Studium zu fördern. Einer dieser Ansätze ist das collaborative Advanced Design Project (cADP). Produktentwicklungsaufgaben werden in einer Gruppe von Studenten nach dem Prinzip der minimalen Hilfe gelöst und um eine interdisziplinäre Zusammenarbeit erweitert. Das cADP kombiniert hierbei die Anforderungen von drei Schwerpunkten des Maschinenbaus mit psychologischen Gesichtspunkten sowie dem Industriedesign. Besonders die Durchführung der Produktentwicklung bis zu einem funktionierenden Prototyp steht im Fokus und zeichnet das cADP aus. Der folgende Beitrag betrachtet die Entwicklung des Prototypenbaus über die letzten Jahre sowie dessen Bedeutung für die Nähe der Veranstaltung zu industriellen Entwicklungsprojekten, sowie den Lernerfolg und die Motivation der Studierenden

Typ des Eintrags: Buchkapitel
Erschienen: 2014
Herausgeber: Stelzer, Ralph (Hrsg.)
Autor(en): Albrecht, Katharina ; Gerber, Paul ; Langer, Ingmar ; Sarnes, Julian ; Sprenger, Susanne ; Stocker, André
Titel: Die Bedeutung von Prototypen für den Lernerfolg von interdisziplinären studentischen Produktentwicklungsprojekten
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die Notwendigkeit von Zeitersparnis und damit Kostenreduktion stehen in der Produktentwicklung stark im Fokus. Um dies umzusetzen, sind besonders interdisziplinäre Projektgruppen gefordert. Diese können besser mit den heutigen komplexen Anforderungen des Produktlebenslaufes, wie sie sich z. B. aus der Interaktion zwischen Nutzer und Produkt ergeben, umgehen als monodisziplinäre Teams. Im akademischen Bereich, in dem viele Disziplinen in einem kleinen Gebiet existieren ist das Fehlen von interdisziplinären Studieninhalten immer noch deutlich zu erkennen. Viele Studierende kommen in ihrem Studium nur sehr selten in Kontakt mit anderen Studiengängen. Es gibt verschiedene Ansätze um interdisziplinäre Arbeit im Studium zu fördern. Einer dieser Ansätze ist das collaborative Advanced Design Project (cADP). Produktentwicklungsaufgaben werden in einer Gruppe von Studenten nach dem Prinzip der minimalen Hilfe gelöst und um eine interdisziplinäre Zusammenarbeit erweitert. Das cADP kombiniert hierbei die Anforderungen von drei Schwerpunkten des Maschinenbaus mit psychologischen Gesichtspunkten sowie dem Industriedesign. Besonders die Durchführung der Produktentwicklung bis zu einem funktionierenden Prototyp steht im Fokus und zeichnet das cADP aus. Der folgende Beitrag betrachtet die Entwicklung des Prototypenbaus über die letzten Jahre sowie dessen Bedeutung für die Nähe der Veranstaltung zu industriellen Entwicklungsprojekten, sowie den Lernerfolg und die Motivation der Studierenden

Buchtitel: Beiträge zur virtuellen Produktentwicklung und Konstruktionstechnik
Reihe: ENTWERFEN ENTWICKELN ERLEBEN 2014
Ort: Dresden
Verlag: Verlag der Wissenschaften GmbH
Freie Schlagworte: Prototypen, collaborative Advanced Design Project, Rapid Prototyping
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Studienbereiche
16 Fachbereich Maschinenbau
16 Fachbereich Maschinenbau > Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK)
16 Fachbereich Maschinenbau > Institut für Arbeitswissenschaft (IAD)
16 Fachbereich Maschinenbau > Fachgebiet Produktentwicklung und Maschinenelemente (pmd)
03 Fachbereich Humanwissenschaften > Institut für Psychologie
03 Fachbereich Humanwissenschaften
Hinterlegungsdatum: 07 Jul 2014 10:00
ID-Nummer: IADN: 1967
Export:

Verfügbare Versionen dieses Eintrags

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen