TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Raum für Bildung. Zum Potenzial virtueller Bildungsräume am Beispiel der Online-Plattform „MyPaed“

Herbst, Anna :
Raum für Bildung. Zum Potenzial virtueller Bildungsräume am Beispiel der Online-Plattform „MyPaed“.
[Online-Edition: urn:nbn:de:tuda-tuprints-21483]
TU Darmstadt
[Masterarbeit], (2010)

Offizielle URL: urn:nbn:de:tuda-tuprints-21483

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die heutige hochtechnisierte und informatisierte Gesellschaft ist zu ihrem Fortbestand und innovativer Weiterentwicklung auf selbstbestimmt denkende und handelnde Individuen angewiesen. Diese Fähigkeiten besitzen Menschen allerdings nicht einfach von Geburt an - sie müssen sie erwerben indem sie sich bilden. Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob und inwiefern virtuelle Räume Potenziale bieten Menschen bei dieser Entwicklung zu fördern. Hierzu werden zunächst die bildungs- und raumtheoretischen Grundlagen entworfen, sowie grundlegende Potenziale virtueller Räume erarbeitet. Als wesentliche Gestaltungspotenziale des virtuellen Raumes kristallisieren sich dabei die Bedingungsfreiheit, die individuelle Anpassbarkeit, sowie die Möglichkeiten zur dynamischen (Weiter-)entwicklung heraus. Abschließend werden anhand der Online-Plattform „MyPaed“ Möglichkeiten zur Umsetzung der Gestaltungspotenziale im Hinblick auf eine Selbstbestimmung fördernde virtuelle Umgebung aufgezeigt.

Typ des Eintrags: Masterarbeit
Erschienen: 2010
Autor(en): Herbst, Anna
Titel: Raum für Bildung. Zum Potenzial virtueller Bildungsräume am Beispiel der Online-Plattform „MyPaed“
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die heutige hochtechnisierte und informatisierte Gesellschaft ist zu ihrem Fortbestand und innovativer Weiterentwicklung auf selbstbestimmt denkende und handelnde Individuen angewiesen. Diese Fähigkeiten besitzen Menschen allerdings nicht einfach von Geburt an - sie müssen sie erwerben indem sie sich bilden. Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob und inwiefern virtuelle Räume Potenziale bieten Menschen bei dieser Entwicklung zu fördern. Hierzu werden zunächst die bildungs- und raumtheoretischen Grundlagen entworfen, sowie grundlegende Potenziale virtueller Räume erarbeitet. Als wesentliche Gestaltungspotenziale des virtuellen Raumes kristallisieren sich dabei die Bedingungsfreiheit, die individuelle Anpassbarkeit, sowie die Möglichkeiten zur dynamischen (Weiter-)entwicklung heraus. Abschließend werden anhand der Online-Plattform „MyPaed“ Möglichkeiten zur Umsetzung der Gestaltungspotenziale im Hinblick auf eine Selbstbestimmung fördernde virtuelle Umgebung aufgezeigt.

Freie Schlagworte: virtueller Raum, Bildung, potentieller Raum, Wohnen, Online-Plattform, Studium, Hochschule, Bildungsraum
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Humanwissenschaften > Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik > Allgemeine Pädagogik, Schwerpunkt Bildung und Technik
Fachbereich Humanwissenschaften > Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik
Fachbereich Humanwissenschaften
Hinterlegungsdatum: 11 Jun 2010 13:20
Offizielle URL: urn:nbn:de:tuda-tuprints-21483
Gutachter / Prüfer: Sesink, Prof. Dr. Werner ; Rützel, Prof. Dr. Josef
Datum der Begutachtung bzw. der mündlichen Prüfung / Verteidigung / mdl. Prüfung: 16 Dezember 2009
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen