TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) als Teil eines Alter(n)smanagements am Beispiel der deutschen Automobilindustrie

Sinn-Behrendt, Andrea ; Saupe-Heide, Maria ; Kugler, Michaela ; Niehaus, Mathilde ; Bruder, Ralph
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (ed.) :

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) als Teil eines Alter(n)smanagements am Beispiel der deutschen Automobilindustrie.
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (.) In: 53. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. (DGAUM), 13. - 16.03.2013, Bregenz. Bregenz
[ Konferenzveröffentlichung] , (2013)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die demografischen Veränderungen, die Anhebung des Renteneintrittsalters und die sinkende Anzahl jüngerer Fachkräfte stellen Unternehmen vor die Frage, wie sie zum Erhalt der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit ihrer Mitarbeiter(innen) beitragen können. In diesem Kontext gewinnt ein umfassendes, betriebliches Alter(n)smanagement zunehmend an Bedeutung. Hier setzt das Projekt „Gesund und qualifiziert älter werden in der Automobilindustrie. Partizipation und Inklusion von Anfang an (PINA)“ an, das seit Ende 2011 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit gefördert wird. Ziel des Projektes ist es, am Beispiel der Automobilbranche den Stand des Alternsmanagements zu ermitteln, erfolgreiche Konzepte sowie mögliche Entwicklungspotentiale zu identifizieren und zu einem Gesamtmodell weiterzuentwickeln. Hierfür wurden in einer ersten Projektphase sechs betriebliche Handlungsfelder hinsichtlich relevanter Maßnahmen, Abläufe, Strukturen sowie ihrer Vernetzung untereinander untersucht, die Betriebliche Gesundheitsförderung war eines davon.

Typ des Eintrags: Konferenzveröffentlichung ( nicht bekannt)
Erschienen: 2013
Autor(en): Sinn-Behrendt, Andrea ; Saupe-Heide, Maria ; Kugler, Michaela ; Niehaus, Mathilde ; Bruder, Ralph
Titel: Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) als Teil eines Alter(n)smanagements am Beispiel der deutschen Automobilindustrie
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die demografischen Veränderungen, die Anhebung des Renteneintrittsalters und die sinkende Anzahl jüngerer Fachkräfte stellen Unternehmen vor die Frage, wie sie zum Erhalt der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit ihrer Mitarbeiter(innen) beitragen können. In diesem Kontext gewinnt ein umfassendes, betriebliches Alter(n)smanagement zunehmend an Bedeutung. Hier setzt das Projekt „Gesund und qualifiziert älter werden in der Automobilindustrie. Partizipation und Inklusion von Anfang an (PINA)“ an, das seit Ende 2011 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit gefördert wird. Ziel des Projektes ist es, am Beispiel der Automobilbranche den Stand des Alternsmanagements zu ermitteln, erfolgreiche Konzepte sowie mögliche Entwicklungspotentiale zu identifizieren und zu einem Gesamtmodell weiterzuentwickeln. Hierfür wurden in einer ersten Projektphase sechs betriebliche Handlungsfelder hinsichtlich relevanter Maßnahmen, Abläufe, Strukturen sowie ihrer Vernetzung untereinander untersucht, die Betriebliche Gesundheitsförderung war eines davon.

Ort: Bregenz
Fachbereich(e)/-gebiet(e): 16 Fachbereich Maschinenbau > Institut für Arbeitswissenschaft (IAD)
16 Fachbereich Maschinenbau
Veranstaltungstitel: 53. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. (DGAUM)
Veranstaltungsort: Bregenz
Veranstaltungsdatum: 13. - 16.03.2013
Hinterlegungsdatum: 11 Feb 2015 12:35
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen