TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwurf von modellbasierten Anti-Windup-Methoden für Systeme mit Stellbegrenzungen

Ortseifen, Andreas:
Entwurf von modellbasierten Anti-Windup-Methoden für Systeme mit Stellbegrenzungen.
[Online-Edition: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3748]
Fortschritt-Berichte VDI Reihe 8 (1225). VDI Verlag GmbH, Düsseldorf ISBN 978-3-18-522508-6
[Buch] , (2013)

Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3748

Kurzbeschreibung (Abstract)

Durch die Nichtbeachtung der immer vorhandenen Stellbegrenzungen bei der Auslegung eines Reglers kann es während des Betriebs zu einem unerwünschten Fehlverhalten des Regelkreises - dem sogenannten Windup - kommen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem systematischen Entwurf von Anti-Windup-Maßnahmen, die in Kombination mit einem zuvor ausgelegten Regler einen sicheren und effizienten Betrieb des Regelkreises trotz vorhandener Stellbegrenzungen gewährleisten. Es werden lineare und nichtlineare modellbasierte Anti-Windup-Methoden behandelt. Neben einer Stabilitätsgarantie für den Regelkreis und einer hohen Regelgüte liegt der Fokus auf einem einfach durchführbaren Entwurf mit möglichst wenigen vom Anwender zu wählenden Parametern. Letzteres wird durch eine auf konvexer Optimierung basierende Parametrierung des Anti-Windup erreicht.

Typ des Eintrags: Buch
Erschienen: 2013
Autor(en): Ortseifen, Andreas
Titel: Entwurf von modellbasierten Anti-Windup-Methoden für Systeme mit Stellbegrenzungen
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Durch die Nichtbeachtung der immer vorhandenen Stellbegrenzungen bei der Auslegung eines Reglers kann es während des Betriebs zu einem unerwünschten Fehlverhalten des Regelkreises - dem sogenannten Windup - kommen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem systematischen Entwurf von Anti-Windup-Maßnahmen, die in Kombination mit einem zuvor ausgelegten Regler einen sicheren und effizienten Betrieb des Regelkreises trotz vorhandener Stellbegrenzungen gewährleisten. Es werden lineare und nichtlineare modellbasierte Anti-Windup-Methoden behandelt. Neben einer Stabilitätsgarantie für den Regelkreis und einer hohen Regelgüte liegt der Fokus auf einem einfach durchführbaren Entwurf mit möglichst wenigen vom Anwender zu wählenden Parametern. Letzteres wird durch eine auf konvexer Optimierung basierende Parametrierung des Anti-Windup erreicht.

Reihe: Fortschritt-Berichte VDI Reihe 8
(Heft-)Nummer: 1225
Ort: Düsseldorf
Verlag: VDI Verlag GmbH
Fachbereich(e)/-gebiet(e): 18 Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
18 Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Automatisierungstechnik und Mechatronik
18 Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Automatisierungstechnik und Mechatronik > Regelungsmethoden und Robotik
Hinterlegungsdatum: 19 Jan 2014 20:55
Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3748
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-37483
Verwandte URLs:
Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
Neglecting actuator limitations when designing a feedback control may cause a severe malfunctioning of the control loop during operation. This faulty behavior is often termed windup. The main objective of this work is the development of systematic anti-windup strategies including appropriate design methods. These linear and nonlinear model-based anti-windup strategies guarantee - in cooperation with the pre-designed controller - a safe and efficient operation of the control loop. The proposed design methods for the anti-windup strategies ensure stability of the closed-loop and aim at a high performance as well as a user-friendly parameterization. The latter is achieved by casting the design task as a convex optimization problem.Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen