TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Aktorentwicklung zum Schalten und Abschwächen von Licht in optischen Schaltmodulen

Freiwald, Florian :
Aktorentwicklung zum Schalten und Abschwächen von Licht in optischen Schaltmodulen.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2003)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Die Studienarbeit "Aktorentwicklung zum Schalten und Abschwächen von optischen Schaltmodulen" beschäftigt sich mit der Konzeption und dem Aufbau von umschaltbaren mono-/bistabilen Aktoren für einen optischen 2x2-Schalter mit integrierter Abschwächung. Ein methodisch ausgewähltes Prinzip für einen den Anforderungen genügenden Aktor wurde realisiert und damit ein optischer 2x2-Schalter aufgebaut.

Es werden für den Schalter zwei Aktoren eingesetzt, wobei jeweils einer für das Umschalten und das Abschwächen eines Kanals zuständig ist.

Die Aktoren sind nach dem Prinzip zweier gegeneinanderwirkender Elektromagnete in einem Magnetfeld aufgebaut: Zwei Spulen sind mechanisch fest miteinander verbunden und werden durch den sie durchfließenden Strom in ein Magnetfeld gezogen. Die beiden entstehenden gegeneinander wirkenden Kräfte heben sich in einer bestimmten Position gegenseitig auf.

Zusätzlich sind noch einstellbare mechanische Endanschläge eingesetzt, um zwei Positionen schnell durch ausschließliches Bestromen einer einzigen Spule ansteuern zu können. Hierdurch wird dem fertigen Schalter eine rasche Umschaltung ermöglicht.

Besonderer Wert wurde auf den mechanischen Aufbau der Aktoren gelegt. Dieser mußte weitestgehend spielfrei sein, um die erforderliche Genauigkeit des Endsystems zu gewährleisten. Realisiert wurde die für den Aktor notwendige lineare Bewegung über eine Parallelogrammführung.

Die Aktoren selbst sind als Module in den eigentlichen Schalter eingefügt.

Wichtige technische Daten der Aktoren:

* Stellweg: 4.7mm

* Schaltzeit: <1s min.

* Genauigkeit: ca. 2.5 μm

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2003
Autor(en): Freiwald, Florian
Titel: Aktorentwicklung zum Schalten und Abschwächen von Licht in optischen Schaltmodulen
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Die Studienarbeit "Aktorentwicklung zum Schalten und Abschwächen von optischen Schaltmodulen" beschäftigt sich mit der Konzeption und dem Aufbau von umschaltbaren mono-/bistabilen Aktoren für einen optischen 2x2-Schalter mit integrierter Abschwächung. Ein methodisch ausgewähltes Prinzip für einen den Anforderungen genügenden Aktor wurde realisiert und damit ein optischer 2x2-Schalter aufgebaut.

Es werden für den Schalter zwei Aktoren eingesetzt, wobei jeweils einer für das Umschalten und das Abschwächen eines Kanals zuständig ist.

Die Aktoren sind nach dem Prinzip zweier gegeneinanderwirkender Elektromagnete in einem Magnetfeld aufgebaut: Zwei Spulen sind mechanisch fest miteinander verbunden und werden durch den sie durchfließenden Strom in ein Magnetfeld gezogen. Die beiden entstehenden gegeneinander wirkenden Kräfte heben sich in einer bestimmten Position gegenseitig auf.

Zusätzlich sind noch einstellbare mechanische Endanschläge eingesetzt, um zwei Positionen schnell durch ausschließliches Bestromen einer einzigen Spule ansteuern zu können. Hierdurch wird dem fertigen Schalter eine rasche Umschaltung ermöglicht.

Besonderer Wert wurde auf den mechanischen Aufbau der Aktoren gelegt. Dieser mußte weitestgehend spielfrei sein, um die erforderliche Genauigkeit des Endsystems zu gewährleisten. Realisiert wurde die für den Aktor notwendige lineare Bewegung über eine Parallelogrammführung.

Die Aktoren selbst sind als Module in den eigentlichen Schalter eingefügt.

Wichtige technische Daten der Aktoren:

* Stellweg: 4.7mm

* Schaltzeit: <1s min.

* Genauigkeit: ca. 2.5 μm

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Faserschalter, Führungsprinzipien, Linearantrieb, Linearführung, Multistabiler elektromagnetischer Antrieb, Optischer 2x2-Schalter
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mikrotechnik und Elektromechanische Systeme
Hinterlegungsdatum: 31 Aug 2011 10:08
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1520

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 08-08-2002

Ende Datum: 20-02-2003

Querverweis: 17/24 EMKS 1521, 17/24 EMKD 1511

Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik (ETiT)

Vertiefungsrichtung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT)

Abschluss: Diplom (MFT)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 1520
Gutachter / Prüfer: Voit/Huisinga, Dipl.-Ing. Matthias ; Schlaak, Prof. Dr.- Helmut Friedrich
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen