TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwicklung eines kommunikationsbasierten Querverkehrsassistenten im Fahrzeug

Klanner, F. (2008):
Entwicklung eines kommunikationsbasierten Querverkehrsassistenten im Fahrzeug.
Darmstadt, Technische Universität, TU Darmstadt, [Online-Edition: urn:nbn:de:tuda-tuprints-11689],
[Ph.D. Thesis]

Abstract

Die vorliegende Arbeit wendet sich an Ingenieure und Wissenschaftler im Bereich der Fahrzeugtechnik. Sie befasst sich mit der Entwicklung eines kommunikationsbasierten Querverkehrsassistenten im Fahrzeug. Das Ziel dieser Assistenz besteht in der Erhöhung der Sicherheit an Kreuzungen. An Kreuzungen ereignen sich in Deutschland mit 36% die meisten Unfälle mit Personenschaden. Grundlage für die Assistenz stellt eine Positionsbestimmung der Fahrzeuge, der Datenaustausch zwischen den Fahrzeugen mittels Fahrzeug-Fahrzeug- Kommunikation, die Berechnung des Kollisionsrisikos sowie die Beurteilung des Fahrerverhaltens dar. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit unscharfen Realdaten, die in der Praxis insbesondere durch Messfehler bei der Positionsbestimmung auftreten. Der Querverkehrassistent wird auf Funktionalität überprüft und im Rahmen von praktischen Fahrversuchen erprobt. Am Beispiel verschiedener Warnstrategien werden die Wirksamkeit der Assistenz zur Unfallvermeidung sowie die Grundakzeptanz der Assistenz untersucht.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2008
Creators: Klanner, F.
Title: Entwicklung eines kommunikationsbasierten Querverkehrsassistenten im Fahrzeug
Language: German
Abstract:

Die vorliegende Arbeit wendet sich an Ingenieure und Wissenschaftler im Bereich der Fahrzeugtechnik. Sie befasst sich mit der Entwicklung eines kommunikationsbasierten Querverkehrsassistenten im Fahrzeug. Das Ziel dieser Assistenz besteht in der Erhöhung der Sicherheit an Kreuzungen. An Kreuzungen ereignen sich in Deutschland mit 36% die meisten Unfälle mit Personenschaden. Grundlage für die Assistenz stellt eine Positionsbestimmung der Fahrzeuge, der Datenaustausch zwischen den Fahrzeugen mittels Fahrzeug-Fahrzeug- Kommunikation, die Berechnung des Kollisionsrisikos sowie die Beurteilung des Fahrerverhaltens dar. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit unscharfen Realdaten, die in der Praxis insbesondere durch Messfehler bei der Positionsbestimmung auftreten. Der Querverkehrassistent wird auf Funktionalität überprüft und im Rahmen von praktischen Fahrversuchen erprobt. Am Beispiel verschiedener Warnstrategien werden die Wirksamkeit der Assistenz zur Unfallvermeidung sowie die Grundakzeptanz der Assistenz untersucht.

Place of Publication: Darmstadt
Publisher: Technische Universität
Uncontrolled Keywords: Aktive Sicherheit – Fahrerassistenz – Kreuzungssicherheit – Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation – Evaluierungsmethoden
Divisions: 16 Department of Mechanical Engineering
16 Department of Mechanical Engineering > Institute of Automotive Engineering (FZD)
Date Deposited: 17 Nov 2009 16:56
Official URL: urn:nbn:de:tuda-tuprints-11689
License: Creative Commons: Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0
Referees: Winner, Prof. Dr. Hermann and Heißing, Prof. Dr.- Bernd
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 20 May 2008
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item