TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Stadtrendite durch Wohnungsunternehmen – Analyse der Komponenten und Quantifizierungsmethoden

Heitel, Stephanie (2010)
Stadtrendite durch Wohnungsunternehmen – Analyse der Komponenten und Quantifizierungsmethoden.
Report, Bibliographie

Abstract

Der Begriff Stadtrendite hat in den letzten Jahren zunehmend Einzug in die Diskussion um die Privatisierung von kommunalen Wohnungsunternehmen gehalten. Privatisierungsgegner fürchten den Verlust der positiven Wohlfahrtseffekte, die durch die Leistungen dieser Wohnungsunternehmen für eine Kommune entstehen. Der Begriff Stadtrendite umschreibt diese positiven Effekte. Allerdings wird der Begriff bisher nicht einheitlich verwendet. Um die Stadtrendite bei wohnungspolitischen Entscheidungen besser berücksichtigen zu können, sind eine allgemeingültige Definition sowie Methoden zur Quantifizierung erforderlich. Im Rahmen dieser Arbeit werden die bisherigen Diskussionen und Studien zur Stadtrendite sowie Konzepte und Methoden aus weiteren Fachbereichen analysiert und bewertet. Darauf aufbauend wird eine Vorgehensweise entwickelt, anhand welcher die Stadtrendite in der Praxis der Wohnungsunternehmen zeitnah berücksichtigt werden kann. Die Stadtrendite kann bereits heute einen wesentlichen Beitrag zur Objektivierung der Privatisierungsdiskussion leisten, indem sie eine bessere Informationsgrundlage zur Verfügung stellt. Der entwickelte Ansatz zur Stadtrendite-Quantifizierung unterstützt Kommunen bei der zielgerichteten Steuerung ihrer Beteiligung und hilft den Wohnungsunternehmen ihre Effizienz langfristig zu steigern.

Item Type: Report
Erschienen: 2010
Creators: Heitel, Stephanie
Type of entry: Bibliographie
Title: Stadtrendite durch Wohnungsunternehmen – Analyse der Komponenten und Quantifizierungsmethoden
Language: German
Date: 2010
Place of Publication: Darmstadt
Series: Arbeitspapiere zur immobilienwirtschaftlichen Forschung und Praxis
Series Volume: 22
Collation: 65 S.
URL / URN: http://www.real-estate.bwl.tu-darmstadt.de/media/bwl9/dateie...
Abstract:

Der Begriff Stadtrendite hat in den letzten Jahren zunehmend Einzug in die Diskussion um die Privatisierung von kommunalen Wohnungsunternehmen gehalten. Privatisierungsgegner fürchten den Verlust der positiven Wohlfahrtseffekte, die durch die Leistungen dieser Wohnungsunternehmen für eine Kommune entstehen. Der Begriff Stadtrendite umschreibt diese positiven Effekte. Allerdings wird der Begriff bisher nicht einheitlich verwendet. Um die Stadtrendite bei wohnungspolitischen Entscheidungen besser berücksichtigen zu können, sind eine allgemeingültige Definition sowie Methoden zur Quantifizierung erforderlich. Im Rahmen dieser Arbeit werden die bisherigen Diskussionen und Studien zur Stadtrendite sowie Konzepte und Methoden aus weiteren Fachbereichen analysiert und bewertet. Darauf aufbauend wird eine Vorgehensweise entwickelt, anhand welcher die Stadtrendite in der Praxis der Wohnungsunternehmen zeitnah berücksichtigt werden kann. Die Stadtrendite kann bereits heute einen wesentlichen Beitrag zur Objektivierung der Privatisierungsdiskussion leisten, indem sie eine bessere Informationsgrundlage zur Verfügung stellt. Der entwickelte Ansatz zur Stadtrendite-Quantifizierung unterstützt Kommunen bei der zielgerichteten Steuerung ihrer Beteiligung und hilft den Wohnungsunternehmen ihre Effizienz langfristig zu steigern.

Additional Information:

ISSN 1862-2291

Divisions: 01 Department of Law and Economics
01 Department of Law and Economics > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete
01 Department of Law and Economics > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete > Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre
Date Deposited: 30 Jun 2010 12:38
Last Modified: 26 Jan 2024 11:15
PPN:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details