TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Krisenfest durch dunkle Zeiten - Wie resilient sind deutsche Großstädte gegenüber Stromausfällen?

Knauf, Alice ; Knodt, Michèle (2021)
Krisenfest durch dunkle Zeiten - Wie resilient sind deutsche Großstädte gegenüber Stromausfällen?
doi: 10.5281/zenodo.5082350
Report, Bibliographie

Abstract

Das System unserer kritischen Infrastrukturen wird komplexer und krisenanfälliger. Menschliches oder technisches Versagen, Naturkatastrophen, Pandemien, Cyber- oder Terrorangriffe können auch in Deutschland zu einem überregionalen Stromausfall führen, der länger als 24 Stunden anhält. Städte stehen dann als untere Katastrophenschutzbehörden vor der großen Herausforderung auf dieses Szenario zu reagieren und bis zu seiner Bewältigung möglichst gut durch die Krise zu kommen. An der Technischen Universität Darmstadt wurden im Rahmen von emergenCITY die Maßnahmen der lokalen Katastrophenschutzämter deutscher kreisfreier Großstädte auf das Szenario untersucht. Es zeigt sich, dass sich die meisten Katastrophenschutzämter mit dem Szenario auseinandersetzen. Dabei stehen interne Vorbereitungen im Bereich der Ressourcenausstattung im Vordergrund. Die Zusammenarbeit des Katastrophenschutzamtes beschränkt sich jedoch in vielen Städten auf einen einmaligen Austausch mit wenigen weiteren lokalen Akteuren. Um zukünftig gegenüber dem Szenario besser gewappnet zu sein, zeigen wir sechs Handlungsoptionen für häufig auftretende Problemfelder auf:

Den Umgang mit dem Szenario üben Auf eine angespannte Personalsituation einstellen Katastrophenschutzamt personell stärken Bevölkerung in ihrer Vielfalt wahrnehmen Katastrophenschutz als Querschnittsaufgabe stärken Kooperative Formate verstetigen und ausbauen

Item Type: Report
Erschienen: 2021
Creators: Knauf, Alice ; Knodt, Michèle
Type of entry: Bibliographie
Title: Krisenfest durch dunkle Zeiten - Wie resilient sind deutsche Großstädte gegenüber Stromausfällen?
Language: German
Date: 9 July 2021
Place of Publication: Darmstadt
Publisher: Technische Universität
Series: emergenCITY Policy Paper
Series Volume: 2
DOI: 10.5281/zenodo.5082350
URL / URN: https://zenodo.org/record/5082350#.YPVFFn0zbQ0
Abstract:

Das System unserer kritischen Infrastrukturen wird komplexer und krisenanfälliger. Menschliches oder technisches Versagen, Naturkatastrophen, Pandemien, Cyber- oder Terrorangriffe können auch in Deutschland zu einem überregionalen Stromausfall führen, der länger als 24 Stunden anhält. Städte stehen dann als untere Katastrophenschutzbehörden vor der großen Herausforderung auf dieses Szenario zu reagieren und bis zu seiner Bewältigung möglichst gut durch die Krise zu kommen. An der Technischen Universität Darmstadt wurden im Rahmen von emergenCITY die Maßnahmen der lokalen Katastrophenschutzämter deutscher kreisfreier Großstädte auf das Szenario untersucht. Es zeigt sich, dass sich die meisten Katastrophenschutzämter mit dem Szenario auseinandersetzen. Dabei stehen interne Vorbereitungen im Bereich der Ressourcenausstattung im Vordergrund. Die Zusammenarbeit des Katastrophenschutzamtes beschränkt sich jedoch in vielen Städten auf einen einmaligen Austausch mit wenigen weiteren lokalen Akteuren. Um zukünftig gegenüber dem Szenario besser gewappnet zu sein, zeigen wir sechs Handlungsoptionen für häufig auftretende Problemfelder auf:

Den Umgang mit dem Szenario üben Auf eine angespannte Personalsituation einstellen Katastrophenschutzamt personell stärken Bevölkerung in ihrer Vielfalt wahrnehmen Katastrophenschutz als Querschnittsaufgabe stärken Kooperative Formate verstetigen und ausbauen

Uncontrolled Keywords: emergenCITY_SG
Divisions: 02 Department of History and Social Science
LOEWE
LOEWE > LOEWE-Zentren
LOEWE > LOEWE-Zentren > emergenCITY
02 Department of History and Social Science > Institute of Political Science
02 Department of History and Social Science > Institute of Political Science > Comparative Politics and German Government
TU-Projects: HMWK|III L6-519/03/05.001-(0016)|emergenCity TP Bock
Date Deposited: 21 Jul 2021 10:41
Last Modified: 28 Feb 2023 14:04
PPN:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details