TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Konzept und Evaluation einer Facebook-Applikation zur crossmedialen Selbstorganisation freiwilliger Helfer

Kaufhold, Marc-André ; Reuter, Christian (2015)
Konzept und Evaluation einer Facebook-Applikation zur crossmedialen Selbstorganisation freiwilliger Helfer.
12th International Conference on Wirtschaftsinformatik. Osnabrück, Germany (04.-06.03.2015)
Conference or Workshop Item, Bibliographie

This is the latest version of this item.

Abstract

Das mitteleuropäische Hochwasser 2013 sorgte für große Schäden in weiten Teilen Deutschlands. Währenddessen und in der anschließenden Wiederherstellungsphase koordinierten betroffene und nicht betroffene Bürger ihre Hilfsaktivitäten nicht nur vor Ort, sondern auch in sozialen Medien wie Twitter, Facebook und mit Tools wie Google Maps. Basierend auf einer Vorstudie zu den Aktivitäten in Twitter und Facebook sowie Interviews mit 'Digital Volunteers' (hier: Gründer und Moderatoren von Facebook-Gruppen zum Hochwasser) stellt dieser Beitrag eine als Facebook-App realisierte crossmediale Applikation zur gruppen- und plattformübergreifenden Informationsbeschaffung und -Veröffentlichung vor, die der (Selbst-)Koordination ungebundener Helfer dienen soll. Diese wurde mit 20 Nutzern qualitativ evaluiert und zeigt Implikationen für die technische Unterstützung der Partizipation Freiwilliger in Katastrophenlagen auf.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2015
Creators: Kaufhold, Marc-André ; Reuter, Christian
Type of entry: Bibliographie
Title: Konzept und Evaluation einer Facebook-Applikation zur crossmedialen Selbstorganisation freiwilliger Helfer
Language: German
Date: 2015
Publisher: AIS
Book Title: Wirtschaftsinformatik Proceedings 2015
Event Title: 12th International Conference on Wirtschaftsinformatik
Event Location: Osnabrück, Germany
Event Dates: 04.-06.03.2015
URL / URN: https://aisel.aisnet.org/wi2015/123
Corresponding Links:
Abstract:

Das mitteleuropäische Hochwasser 2013 sorgte für große Schäden in weiten Teilen Deutschlands. Währenddessen und in der anschließenden Wiederherstellungsphase koordinierten betroffene und nicht betroffene Bürger ihre Hilfsaktivitäten nicht nur vor Ort, sondern auch in sozialen Medien wie Twitter, Facebook und mit Tools wie Google Maps. Basierend auf einer Vorstudie zu den Aktivitäten in Twitter und Facebook sowie Interviews mit 'Digital Volunteers' (hier: Gründer und Moderatoren von Facebook-Gruppen zum Hochwasser) stellt dieser Beitrag eine als Facebook-App realisierte crossmediale Applikation zur gruppen- und plattformübergreifenden Informationsbeschaffung und -Veröffentlichung vor, die der (Selbst-)Koordination ungebundener Helfer dienen soll. Diese wurde mit 20 Nutzern qualitativ evaluiert und zeigt Implikationen für die technische Unterstützung der Partizipation Freiwilliger in Katastrophenlagen auf.

Uncontrolled Keywords: A-Paper, EmerGent, HCI, Kooperation, SMO
Additional Information:

Erstveröffentlichung

Divisions: 20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Science and Technology for Peace and Security (PEASEC)
Date Deposited: 08 Jan 2019 13:19
Last Modified: 03 Jul 2024 02:37
PPN:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Available Versions of this Item

Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details