TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Cybertechnologien als Werkzeug im Bauwesen

Encarnação, José L. and Brunetti, Gino (2008):
Cybertechnologien als Werkzeug im Bauwesen.
Stiftung Bauwesen, Stuttgart, In: IT verändert das Bauen, In: Schriftenreihe der Stiftung Bauwesen zu "Der Bauingenieur und die Gesellschaft"; 13, [Conference or Workshop Item]

Abstract

Umgangssprachlich diente der Ausdruck Cyberspace vor allem in den 1990er Jahren zumeist als Synomym für das Internet oder spezieller das World Wide Web (WWW). Die technik- und sozialwissenschaftliche Forschung tendiert jedoch dahin, Internet und WVvW als Infrastrukturen vom Cyberspace zu unterscheiden. Cyberspace erscheint hier als virtualisierter Raumeindruck. Darüber hinaus wird Cyberspace in aktuellen sozialwissenschaftlichen Forschungsansätzen als "computermedial erzeugter Sinnhorizont" verstanden. Wer in den Cyberspace eintritt, dessen räumliche und zeitliche Wahrnehmungen werden virtualisiert. Im Gegensatz zur virtuellen Realität, bei welcher der Benutzer komplett in einer virtuellen Welt eintaucht, steht bei der erweiterten Realität die Darstellung zusätzlicher Informationen im Vordergrund. Dies schließt auch eine Ausweitung der Sinneswahrnehmung des Menschen durch Sensoren von Umgebungseigenschaften wie Radar, Infrarot oder Strömungenein, die der Mensch selbst nicht visuell wahrnehmen kann. Mögliche AR-Anwendungen im Bauwesen sind beispielsweise die vor Ort Visualisierung von Bauprojekten vor Ihrer Entstehung oder die Überwachung des Baufortschritts durch Überlagerung mit den Planungsdaten.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2008
Creators: Encarnação, José L. and Brunetti, Gino
Title: Cybertechnologien als Werkzeug im Bauwesen
Language: German
Abstract:

Umgangssprachlich diente der Ausdruck Cyberspace vor allem in den 1990er Jahren zumeist als Synomym für das Internet oder spezieller das World Wide Web (WWW). Die technik- und sozialwissenschaftliche Forschung tendiert jedoch dahin, Internet und WVvW als Infrastrukturen vom Cyberspace zu unterscheiden. Cyberspace erscheint hier als virtualisierter Raumeindruck. Darüber hinaus wird Cyberspace in aktuellen sozialwissenschaftlichen Forschungsansätzen als "computermedial erzeugter Sinnhorizont" verstanden. Wer in den Cyberspace eintritt, dessen räumliche und zeitliche Wahrnehmungen werden virtualisiert. Im Gegensatz zur virtuellen Realität, bei welcher der Benutzer komplett in einer virtuellen Welt eintaucht, steht bei der erweiterten Realität die Darstellung zusätzlicher Informationen im Vordergrund. Dies schließt auch eine Ausweitung der Sinneswahrnehmung des Menschen durch Sensoren von Umgebungseigenschaften wie Radar, Infrarot oder Strömungenein, die der Mensch selbst nicht visuell wahrnehmen kann. Mögliche AR-Anwendungen im Bauwesen sind beispielsweise die vor Ort Visualisierung von Bauprojekten vor Ihrer Entstehung oder die Überwachung des Baufortschritts durch Überlagerung mit den Planungsdaten.

Series Name: Schriftenreihe der Stiftung Bauwesen zu "Der Bauingenieur und die Gesellschaft"; 13
Publisher: Stiftung Bauwesen, Stuttgart
Uncontrolled Keywords: Cyberspace, Virtual and augmented reality (VR/AR), Mixed realities
Divisions: UNSPECIFIED
20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Interactive Graphics Systems
Event Title: IT verändert das Bauen
Date Deposited: 16 Apr 2018 09:03
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item