TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Festklopfen und Festwalzen von austenitisch ferritischem Gusseisen (ADI) (EFB-Forschungsbericht)

Müller, Clemens and Scheil, Jan and Groche, Peter and Steitz, Manuel and Stein, Philipp
Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB); (Corporate Creator) (2016):
Festklopfen und Festwalzen von austenitisch ferritischem Gusseisen (ADI) (EFB-Forschungsbericht).
Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB), ISBN 978-3867764919,
[Book]

Abstract

Untersucht wird der Grauguss EN-JS2070, der mittels gezielter, zweistufiger Wärmebehandlung als austempered-ductile iron (ADI) eingestelltwird. Dieses Gefüge weist metastabilen Austenit auf, der sich untermechanischer Belastung in harten Martensit umwandelt. Um die Prozesszeit im Werkzeugbau zu reduzieren, wird die Härtesteigerungdes ADI mit einer maschinellen Oberflächeneinglättung kombiniert. Mit den hierzu eingesetzten Verfahren, maschinelles Oberflächenhämmern und Festwalzen, werden Oberflächen mit Polierqualität (Ra<0,1μm) erzielt. Versuche an hochfesten Blechen zeigen, dass der Verschleißmechanismus von vornehmlich abrasiv (EN-JS2070) zu vorwiegend adhäsiv beim ADI wechselt. Durch eine Mikrostrukturierung des ADI wird der adhäsive Verschleiß gänzlich unterdrückt. Standzeiten wie an lasergehärteten und polierten Oberflächen sind damit erreichbar.

Item Type: Book
Erschienen: 2016
Creators: Müller, Clemens and Scheil, Jan and Groche, Peter and Steitz, Manuel and Stein, Philipp
Title: Festklopfen und Festwalzen von austenitisch ferritischem Gusseisen (ADI) (EFB-Forschungsbericht)
Language: German
Abstract:

Untersucht wird der Grauguss EN-JS2070, der mittels gezielter, zweistufiger Wärmebehandlung als austempered-ductile iron (ADI) eingestelltwird. Dieses Gefüge weist metastabilen Austenit auf, der sich untermechanischer Belastung in harten Martensit umwandelt. Um die Prozesszeit im Werkzeugbau zu reduzieren, wird die Härtesteigerungdes ADI mit einer maschinellen Oberflächeneinglättung kombiniert. Mit den hierzu eingesetzten Verfahren, maschinelles Oberflächenhämmern und Festwalzen, werden Oberflächen mit Polierqualität (Ra<0,1μm) erzielt. Versuche an hochfesten Blechen zeigen, dass der Verschleißmechanismus von vornehmlich abrasiv (EN-JS2070) zu vorwiegend adhäsiv beim ADI wechselt. Durch eine Mikrostrukturierung des ADI wird der adhäsive Verschleiß gänzlich unterdrückt. Standzeiten wie an lasergehärteten und polierten Oberflächen sind damit erreichbar.

Publisher: Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB)
ISBN: 978-3867764919
Divisions: 11 Department of Materials and Earth Sciences > Material Science > Physical Metallurgy
11 Department of Materials and Earth Sciences > Material Science
11 Department of Materials and Earth Sciences
Date Deposited: 27 Nov 2017 12:13
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item