TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Kreditratings und die Kapitalmarktperformance von Börsengängen in Kontinentaleuropa

Sagalin, I. ; Kiesel, F. ; Schiereck, D. :
Kreditratings und die Kapitalmarktperformance von Börsengängen in Kontinentaleuropa.
[Online-Edition: https://recherche.cf-fachportal.de/document.aspx?docid=CF121...]
In: Corporate Finance, 10 pp. 352-356. ISSN 2198-8889
[Artikel], (2016)

Offizielle URL: https://recherche.cf-fachportal.de/document.aspx?docid=CF121...

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die vorliegende Studie untersucht die Performance von kontinentaleuropäischen Börsengängen (IPOs) aus dem Zeitraum 2001 bis 2012 in Abhängigkeit davon, ob die Börsenneulinge bereits vor dem IPO ein Kreditrating von Standard & Poor’s, Moody’s und/oder Fitch besaßen. Die Ergebnisse zeigen, dass Unternehmen, die bereits vor ihrem Börsengang über ein Rating verfügt haben, beim Börsengang ein so hohes Bewertungsniveau realisieren konnten, dass sie sich langfristig mit dem Gesamtmarkt entwickeln. Börsengänge von Unternehmen ohne Rating hingegen sind von höheren Informationsasymmetrien betroffen und müssen eine positive Rendite in der langfristigen Betrachtung bieten. Die Ratingausprägung hinsichtlich der Investmentqualität des Unternehmens spielt jedoch keine Rolle für die langfristige Performance von Börsengängen.

Typ des Eintrags: Artikel
Erschienen: 2016
Autor(en): Sagalin, I. ; Kiesel, F. ; Schiereck, D.
Titel: Kreditratings und die Kapitalmarktperformance von Börsengängen in Kontinentaleuropa
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die vorliegende Studie untersucht die Performance von kontinentaleuropäischen Börsengängen (IPOs) aus dem Zeitraum 2001 bis 2012 in Abhängigkeit davon, ob die Börsenneulinge bereits vor dem IPO ein Kreditrating von Standard & Poor’s, Moody’s und/oder Fitch besaßen. Die Ergebnisse zeigen, dass Unternehmen, die bereits vor ihrem Börsengang über ein Rating verfügt haben, beim Börsengang ein so hohes Bewertungsniveau realisieren konnten, dass sie sich langfristig mit dem Gesamtmarkt entwickeln. Börsengänge von Unternehmen ohne Rating hingegen sind von höheren Informationsasymmetrien betroffen und müssen eine positive Rendite in der langfristigen Betrachtung bieten. Die Ratingausprägung hinsichtlich der Investmentqualität des Unternehmens spielt jedoch keine Rolle für die langfristige Performance von Börsengängen.

Titel der Zeitschrift, Zeitung oder Schriftenreihe: Corporate Finance
Band: 10
Verlag: Handelsblatt Fachmedien GmbH
Fachbereich(e)/-gebiet(e): 01 Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete
01 Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete > Fachgebiet Unternehmensfinanzierung
01 Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Hinterlegungsdatum: 04 Okt 2016 12:48
Offizielle URL: https://recherche.cf-fachportal.de/document.aspx?docid=CF121...
Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
This paper analyzes the differences in the performance between initial public offerings (IPOs) of firms with and without credit ratings by Standard & Poor’s, Moody’s and/ or Fitch between 2001 and 2012 in continental Europe. We investigate whether the existence of a credit rating has an impact on the long-run performance of an IPO. The results show that firms with a credit rating prior to the IPO have no abnormal return, whereas firms without a credit rating show a positive return in the long-run. The investment grade of the rating is not a determinant in the long-term performance.Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen