TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Ruhender Verkehr in Wien, Berlin und Budapest

Goes, Xenia :
Ruhender Verkehr in Wien, Berlin und Budapest.
TU Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2003)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die Parkraumbewirtschaftung ist ein sehr gutes Mittel verkehrspolitische Ziele für den ruhenden Verkehr durchzusetzen. Für die meisten Verkehrszwecke und Nutzergruppen hat sich die Parkraumsituation signifikant verbessert. Wie die Untersuchungen in Wien beweisen, ist der Kraftfahrzeugverkehr in den bewirtschafteten Gebieten deutlich zurückgegangen. Eine effiziente Parkraumbewirtschaftung bewirkt auch eine Verlagerung vom Pkw auf andere umweltschonende Verkehrsmittel.

Es kann gesagt werden, dass die flächendeckende Parkraumbewirtschaftung von Wien auf viele Großstädte mit einer Ausdehnung auf alle städtischen Zielgebiete des Individualverkehrs mit starker Parkraumnachfrage sowie der unmittelbaren Nachbarschaft angrenzender Wohngebiete wünschenswert ist. Die bewirtschafteten Gebiete sollten allerdings nicht zu klein sein, dass ein Ausweichen auf benachbarte unbewirtschaftete Gebiete nicht möglich ist.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2003
Autor(en): Goes, Xenia
Titel: Ruhender Verkehr in Wien, Berlin und Budapest
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die Parkraumbewirtschaftung ist ein sehr gutes Mittel verkehrspolitische Ziele für den ruhenden Verkehr durchzusetzen. Für die meisten Verkehrszwecke und Nutzergruppen hat sich die Parkraumsituation signifikant verbessert. Wie die Untersuchungen in Wien beweisen, ist der Kraftfahrzeugverkehr in den bewirtschafteten Gebieten deutlich zurückgegangen. Eine effiziente Parkraumbewirtschaftung bewirkt auch eine Verlagerung vom Pkw auf andere umweltschonende Verkehrsmittel.

Es kann gesagt werden, dass die flächendeckende Parkraumbewirtschaftung von Wien auf viele Großstädte mit einer Ausdehnung auf alle städtischen Zielgebiete des Individualverkehrs mit starker Parkraumnachfrage sowie der unmittelbaren Nachbarschaft angrenzender Wohngebiete wünschenswert ist. Die bewirtschafteten Gebiete sollten allerdings nicht zu klein sein, dass ein Ausweichen auf benachbarte unbewirtschaftete Gebiete nicht möglich ist.

Fachbereich(e)/-gebiet(e): 13 Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften > Institut für Verkehr > Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
13 Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften > Institut für Verkehr
13 Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
Hinterlegungsdatum: 06 Okt 2016 11:36
Gutachter / Prüfer: Boltze, Prof. Dr. Manfred
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen