TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Grundlagen für die Beurteilung zeitlicher Verlagerungspotenziale im Güterverkehr

Molitor, Karin and Boltze, Manfred (2014):
Grundlagen für die Beurteilung zeitlicher Verlagerungspotenziale im Güterverkehr.
58, In: Straßenverkehrstechnik, (7), Bonn-Bad Godesberg : Kirschbaum-Verlag, pp. 439-449, ISSN 0039-2219, [Online-Edition: http://www.verkehr.tu-darmstadt.de/media/verkehr/fgvv/prof_b...],
[Article]

Abstract

Durch das erwartete Wachstum des Strassengueterverkehrs wird sich die Problematik von zunehmenden Kapazitaetsengpaessen auf deutschen Strassen in den kommenden Jahren weiter verschaerfen. Die zeitliche Verlagerung des Gueterverkehrs stellt eine denkbare Massnahme fuer eine effizientere Nutzung der bestehenden Infrastruktur dar. Der Beitrag analysiert daher am Beispiel ausgewaehlter Autobahnabschnitte in der Region Frankfurt RheinMain das theoretische Potenzial zur tageszeitlichen Verlagerung des Lkw-Verkehrs. Es ist festzustellen, dass Belastungsspitzen im Lkw-Verkehr auf deutschen Autobahnen deutlich schwaecher ausgepraegt sind als im Pkw-Verkehr. Wesentlicher Grund hierfuer ist, dass der tageszeitliche Verlauf im Lkw-Verkehr wesentlich staerker als im Pkw-Verkehr durch eine effiziente Nutzung der Ressourcen Fahrzeug und Fahrer gepraegt ist. Zudem liegt der beobachtete Lkw-Anteil waehrend der Belastungsspitzen des Gesamtverkehrs in der Regel unter 12 Prozent. Der zu erwartende Beitrag zur Stauvermeidung durch zeitliche Verlagerungen von Lkw-Fahrten um wenige Stunden muss deshalb als gering eingeschaetzt werden. Ansaetze zur zeitlichen Verkehrsverlagerung in Belastungsspitzen sind folglich - auch gemaess den Verursachungsanteilen - vorrangig im Pkw-Verkehr zu suchen. Moeglichkeiten zur zeitlichen Verlagerung von Lkw-Verkehr sollten vorrangig in Veraenderungen der Produktions- und Logistikprozesse gesucht werden, welche einen Nachttransport ermoeglichen. Die dabei entstehenden Probleme der zusaetzlichen naechtlichen Laermbelastung und Nachtarbeit sind hierbei zu beruecksichtigen. Massnahmen zur Verkehrsvermeidung, zur modalen Verlagerung und zur Verkehrslenkung im Gueterverkehr haben daneben weiterhin eine hohe Bedeutung.

Item Type: Article
Erschienen: 2014
Creators: Molitor, Karin and Boltze, Manfred
Title: Grundlagen für die Beurteilung zeitlicher Verlagerungspotenziale im Güterverkehr
Language: German
Abstract:

Durch das erwartete Wachstum des Strassengueterverkehrs wird sich die Problematik von zunehmenden Kapazitaetsengpaessen auf deutschen Strassen in den kommenden Jahren weiter verschaerfen. Die zeitliche Verlagerung des Gueterverkehrs stellt eine denkbare Massnahme fuer eine effizientere Nutzung der bestehenden Infrastruktur dar. Der Beitrag analysiert daher am Beispiel ausgewaehlter Autobahnabschnitte in der Region Frankfurt RheinMain das theoretische Potenzial zur tageszeitlichen Verlagerung des Lkw-Verkehrs. Es ist festzustellen, dass Belastungsspitzen im Lkw-Verkehr auf deutschen Autobahnen deutlich schwaecher ausgepraegt sind als im Pkw-Verkehr. Wesentlicher Grund hierfuer ist, dass der tageszeitliche Verlauf im Lkw-Verkehr wesentlich staerker als im Pkw-Verkehr durch eine effiziente Nutzung der Ressourcen Fahrzeug und Fahrer gepraegt ist. Zudem liegt der beobachtete Lkw-Anteil waehrend der Belastungsspitzen des Gesamtverkehrs in der Regel unter 12 Prozent. Der zu erwartende Beitrag zur Stauvermeidung durch zeitliche Verlagerungen von Lkw-Fahrten um wenige Stunden muss deshalb als gering eingeschaetzt werden. Ansaetze zur zeitlichen Verkehrsverlagerung in Belastungsspitzen sind folglich - auch gemaess den Verursachungsanteilen - vorrangig im Pkw-Verkehr zu suchen. Moeglichkeiten zur zeitlichen Verlagerung von Lkw-Verkehr sollten vorrangig in Veraenderungen der Produktions- und Logistikprozesse gesucht werden, welche einen Nachttransport ermoeglichen. Die dabei entstehenden Probleme der zusaetzlichen naechtlichen Laermbelastung und Nachtarbeit sind hierbei zu beruecksichtigen. Massnahmen zur Verkehrsvermeidung, zur modalen Verlagerung und zur Verkehrslenkung im Gueterverkehr haben daneben weiterhin eine hohe Bedeutung.

Journal or Publication Title: Straßenverkehrstechnik
Volume: 58
Number: 7
Publisher: Bonn-Bad Godesberg : Kirschbaum-Verlag
Divisions: 13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institutes of Transportation
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institutes of Transportation > Institute for Transport Planning and Traffic Engineering
Date Deposited: 15 Feb 2016 14:14
Official URL: http://www.verkehr.tu-darmstadt.de/media/verkehr/fgvv/prof_b...
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
ln the years ahead, the problems of increasing capacity constraints on German roads will increase due to the expected growth of road freight transport. Temporal shift of freight transport is an imaginable measure for a more efficient use of the existing infrastructure. Thus, this paper analyzes the theoretical potential for a temporal shift of truck traffic by taking the example of selected highway sections in the Region Frankfurt RheinMain. The analysis shows that peak Ioads in truck traffic on German motorways are considerably weaker than in passenger car traffic. This is mainly due to an higher efficiency in truck traffic compared to passenger car traffic, caused by a more efficient use of the resources vehicle and driver. ln addition, the observed proportion of trucks during the peak Ioads of total traffic is usually below 12 percent. Thus, the expected contribution of temporal shift of truck trips for several hours to avoid congestion is rather low. Accordingly, also corresponding to its contribution to congestion, possibilities for temporal shift in peak Ioads are therefore primarily to be searched in passenger car traffic. Truck traffic may be shifted by changes of production and logistics processes; which enable increased transport by night. lnduced problems such as additional nocturnal noise pollution or night work have to be considered. Nevertheless, measures to avoid traffic, to achieve modal shift and to control traffic are still very important in freight transport.English
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item