TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Analyse zum wirtschaftlichen Einsatz von mobilen Endgeräten im Bereich von ausgewählten Wartungsprozessen im Indoor- und Outdoorbereich

Wassermann, Ira :
Analyse zum wirtschaftlichen Einsatz von mobilen Endgeräten im Bereich von ausgewählten Wartungsprozessen im Indoor- und Outdoorbereich.
TU Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2013)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Technische Anlagen und Sensoren müssen zur Gewährleistung der einwandfreien Funktionsfähigkeit über ihren gesamten Lebenszyklus systematisch kontrolliert und gewartet werden. Die turnusgemäß anfallenden Diagnose- und Dokumentationsarbeiten setzen zum Einen eine fachbezogene technische Schulung des mit der Wartung betrauten Personals voraus; zum Anderen erfordern die individuellen Gegebenheiten eines jeden zu wartenden Objekts eine fundamentale technische Infrastruktur sowie angepasste individuelle Software-Werkzeuge und –Modelle. Bei der Bearbeitung von Wartungsaufträgen sind die ausführenden Außendienstmitarbeiter insbesondere auf mobile Endgeräte angewiesen. Die auf dem Markt verfügbaren mannigfachen Geräte unterstützen die Prozesse sowohl im Hinblick auf Navigation, Lokalisierung und Objekt-Identifikation, als auch bezüglich der Abfrage von Bestandsdaten sowie der Erfassung der im Laufe des Wartungsprozesses generierten Daten sowie Multimediaaufnahmen. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird der wirtschaftliche Einsatz mobiler Endgeräte im Bereich von ausgewählten Wartungsprozessen im Indoor- und Outdoorbereich analysiert. Dabei bezieht sich die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zunächst auf die generelle Eignung der verschiedenen Geräteklassen, die identifizierten fachlichen Anforderungen hinsichtlich der Hardwareausstattung vollständig durch ein einziges Gerät zu erfüllen. Des Weiteren wird die Wirtschaftlichkeit bezüglich der Praktikabilität im Außeneinsatz sowohl anhand einer Marktanalyse als auch der spezifischen Anwendungsentwicklung für die mobilen Endgeräteplattformen herausgestellt. Aufgrund der rasant steigenden Marktanteile der Smartphones mit permanent verbesserten Ausstattungsmerkmalen sowie stetigen Erweiterungsmöglichkeiten durch neue Applikationen wird der Fokus auf die Konzeption einer Anwendung für diese, die Anforderungen am Besten erfüllende, Geräteklasse gerichtet. Unter Verwendung und Erweiterung der am Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen (IIB), TU Darmstadt entwickelten Indoor-NavigationsPlattform wird das Konzept für die Plattformen Windows Phone 7.5 und Android 4.0 mit dem Ziel umgesetzt, die unterschiedliche Anwendungsentwicklung zu evaluieren und anschließend zu bewerten. Bestandteil der Anwendung ist die Synchronisation mit einer externen serverseitigen SQL Datenbank, welche die ortsunabhängige Informationsbereitstellung unternehmensinterner Daten ermöglicht. Eine Darstellung der technische Anlagen und Sensoren sowie der eigenen Position auf einer Karte dient dem Außendienstsmitarbeiter zur Orientierung und erleichtert das Lokalisieren der zu wartenden Objekte. Deren zweifelsfreie Identifikation wird über einen Barcode-Scanner gewährleistet. Ein weiterer Bestandteil der Applikation ist die Dokumentation der bearbeiteten Aufträge, wobei unter dem Begriff Auftragsbearbeitung allgemein die Datenerfassung verstanden wird. Die aufzunehmenden Daten können mitunter per Sprachbefehl erfasst werden und schließen sowohl Messungen, geschriebenes Wort als auch Multimediadaten ein.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2013
Autor(en): Wassermann, Ira
Titel: Analyse zum wirtschaftlichen Einsatz von mobilen Endgeräten im Bereich von ausgewählten Wartungsprozessen im Indoor- und Outdoorbereich
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Technische Anlagen und Sensoren müssen zur Gewährleistung der einwandfreien Funktionsfähigkeit über ihren gesamten Lebenszyklus systematisch kontrolliert und gewartet werden. Die turnusgemäß anfallenden Diagnose- und Dokumentationsarbeiten setzen zum Einen eine fachbezogene technische Schulung des mit der Wartung betrauten Personals voraus; zum Anderen erfordern die individuellen Gegebenheiten eines jeden zu wartenden Objekts eine fundamentale technische Infrastruktur sowie angepasste individuelle Software-Werkzeuge und –Modelle. Bei der Bearbeitung von Wartungsaufträgen sind die ausführenden Außendienstmitarbeiter insbesondere auf mobile Endgeräte angewiesen. Die auf dem Markt verfügbaren mannigfachen Geräte unterstützen die Prozesse sowohl im Hinblick auf Navigation, Lokalisierung und Objekt-Identifikation, als auch bezüglich der Abfrage von Bestandsdaten sowie der Erfassung der im Laufe des Wartungsprozesses generierten Daten sowie Multimediaaufnahmen. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird der wirtschaftliche Einsatz mobiler Endgeräte im Bereich von ausgewählten Wartungsprozessen im Indoor- und Outdoorbereich analysiert. Dabei bezieht sich die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zunächst auf die generelle Eignung der verschiedenen Geräteklassen, die identifizierten fachlichen Anforderungen hinsichtlich der Hardwareausstattung vollständig durch ein einziges Gerät zu erfüllen. Des Weiteren wird die Wirtschaftlichkeit bezüglich der Praktikabilität im Außeneinsatz sowohl anhand einer Marktanalyse als auch der spezifischen Anwendungsentwicklung für die mobilen Endgeräteplattformen herausgestellt. Aufgrund der rasant steigenden Marktanteile der Smartphones mit permanent verbesserten Ausstattungsmerkmalen sowie stetigen Erweiterungsmöglichkeiten durch neue Applikationen wird der Fokus auf die Konzeption einer Anwendung für diese, die Anforderungen am Besten erfüllende, Geräteklasse gerichtet. Unter Verwendung und Erweiterung der am Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen (IIB), TU Darmstadt entwickelten Indoor-NavigationsPlattform wird das Konzept für die Plattformen Windows Phone 7.5 und Android 4.0 mit dem Ziel umgesetzt, die unterschiedliche Anwendungsentwicklung zu evaluieren und anschließend zu bewerten. Bestandteil der Anwendung ist die Synchronisation mit einer externen serverseitigen SQL Datenbank, welche die ortsunabhängige Informationsbereitstellung unternehmensinterner Daten ermöglicht. Eine Darstellung der technische Anlagen und Sensoren sowie der eigenen Position auf einer Karte dient dem Außendienstsmitarbeiter zur Orientierung und erleichtert das Lokalisieren der zu wartenden Objekte. Deren zweifelsfreie Identifikation wird über einen Barcode-Scanner gewährleistet. Ein weiterer Bestandteil der Applikation ist die Dokumentation der bearbeiteten Aufträge, wobei unter dem Begriff Auftragsbearbeitung allgemein die Datenerfassung verstanden wird. Die aufzunehmenden Daten können mitunter per Sprachbefehl erfasst werden und schließen sowohl Messungen, geschriebenes Wort als auch Multimediadaten ein.

Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering > Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen
Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering
Hinterlegungsdatum: 19 Jan 2015 16:07
Zusätzliche Informationen:

Betreuer: Uwe Zwinger

Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
Technical installations and sensors need to be systematically controlled and serviced during their entire lifecycle, in order to assure the proper functioning. On the one hand, the routine diagnostics and accompanying documentation require an education related to this specific field for the servicing personnel, on the other hand the individual conditions of every object in the need for service require a fundamental technical infrastructure, as well as distinct software tools and –models. During the process of maintenance works, the executing field staff is depending notably on mobile end devices. The diversity of those devices on the market are supporting those processes, both with terms to navigation, localization, object identification and with terms to the retrieval of stock data as well as the data and multimedia recordings during the process of maintenance. In the context of this paper at hand, the economical application of mobile end devices in the field of selected maintenance operations in indoor- and outdoor environments will be analyzed. In the first instance, the contemplation of the economic feasibility is applying to the generic ability to meet the identified functional requirements. Furthermore, the economic feasibility regarding the practicability during remote use will be proven by means of a market analysis as well as the specific application development for mobile end device platforms. Due to the rapidly increasing market shares of smartphones with constantly improving features and functionalities, as well as continuous potential add-ons per new applications, the focus in this work will be to form a concept for an application for exactly those kinds of devices, which are fulfilling the requirements in the best possible way. Using and expanding the Indoor-Navigation-Platform, which has been developed at the Institute for Numerical Methods and Informatics in Civil Engineering (IIB), TU Darmstadt, the concept will be implemented for the platforms Windows Phone 7.5 and Android 4.0. The objective is an assessment of the different application development with a final evaluation. One element of the application is the synchronization of the devices with an external server-side SQL database, which enables the location-independent supply of intra-company data. The marking of the technical facilities, sensors and the own positioning on a map supports the executing field staff to navigate and to locate the facilities which need to be serviced. Whose doubtless identification is assured by using a barcode scanner. Another part of the application is the documentation of the executed tasks. The data to be recorded can be captured via voice input and includes measurements as well as written and multimedia data.Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen