TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Automation nach dem ADRRM-System - Adressloses Dezentrales Reichweitenbeschränktes Redundanzbasiertes Minimalinformationssystem zur Automation von Gebäuden und Urbanen Räumen

Kim, Martin (2011):
Automation nach dem ADRRM-System - Adressloses Dezentrales Reichweitenbeschränktes Redundanzbasiertes Minimalinformationssystem zur Automation von Gebäuden und Urbanen Räumen.
Darmstadt, TU Darmstadt, [Online-Edition: urn:nbn:de:tuda-tuprints-28315],
[Ph.D. Thesis]

Abstract

Diese Arbeit beschäftigt sich mit einem System zur Automatisierung von öffentlichen und halböffentlichen Räumen mit dem Fokus auf dem Schutz der Privatsphäre der Nutzer. Herkömmliche Systeme gefährden die Privatsphäre der Nutzer, da sie zur Erfüllung ihrer Steuerungsaufgaben Nutzerdaten zentral erfassen müssen und somit alle Nutzerdaten auch zentral abrufbar sind. Ein zuverlässiger Schutz der Privatsphäre kann hingegen in vollständig dezentralen Systemen gewährleistet werden, da diese keine zentrale Datenerfassung benötigen und daher keinen Zugriff auf Nutzerdaten erlauben. Dies Arbeit beschreibt den Aufbau solcher dezentralen Systeme zur Automatisierung von öffentlichen und halböffentlichen Räumen und weißt deren grundsätzliche Funktionstüchtigkeit nach.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2011
Creators: Kim, Martin
Title: Automation nach dem ADRRM-System - Adressloses Dezentrales Reichweitenbeschränktes Redundanzbasiertes Minimalinformationssystem zur Automation von Gebäuden und Urbanen Räumen
Language: German
Abstract:

Diese Arbeit beschäftigt sich mit einem System zur Automatisierung von öffentlichen und halböffentlichen Räumen mit dem Fokus auf dem Schutz der Privatsphäre der Nutzer. Herkömmliche Systeme gefährden die Privatsphäre der Nutzer, da sie zur Erfüllung ihrer Steuerungsaufgaben Nutzerdaten zentral erfassen müssen und somit alle Nutzerdaten auch zentral abrufbar sind. Ein zuverlässiger Schutz der Privatsphäre kann hingegen in vollständig dezentralen Systemen gewährleistet werden, da diese keine zentrale Datenerfassung benötigen und daher keinen Zugriff auf Nutzerdaten erlauben. Dies Arbeit beschreibt den Aufbau solcher dezentralen Systeme zur Automatisierung von öffentlichen und halböffentlichen Räumen und weißt deren grundsätzliche Funktionstüchtigkeit nach.

Place of Publication: Darmstadt
Uncontrolled Keywords: Gebäudeautomation, Dezentrale Systeme, Adresslos, Schutz der Privatsphäre, Schutz der Nutzerdaten, Anonym, Anonymität, Automation urbaner Räume, Automation öffentlicher Räume, Schwarmsystem
Divisions: 15 Department of Architecture
Date Deposited: 21 Dec 2011 09:36
Official URL: urn:nbn:de:tuda-tuprints-28315
Identification Number: 2831
License: Creative Commons: Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0
Referees: Petzinka, Prof. Karl-Heinz and Hegger, Prof. Manfred and Hovestadt, Prof.-Dr. Ludger
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 18 October 2011
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
building automation, decentral systems, adressless, privacy protection, user data protection, anonym, anonymous, automation of urban spaces, automation of public spaces,swarm systemEnglish
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
This work is concerned with a system for the automation for public and semi-pulbic spaces with a focus on the protection of the user privacy. Common systems threaten the user privacy because they have to collect user data centrally to fulfi l their tasks and therefore all user data is also centrally accessable. A reliable protection of the user data can be provided in complet decentral systems as these systems do not need to collect user data centrally and therefore the user data is inaccessable in these systems. This work descibes the structure of decentral systems for the automation for public and semi-pulbic spaces and proofs their general functionality.English
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item