TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Aufbau und Inbetriebnahme eines PROM-Programmiergeräts

Hahn, Wilfried :
Aufbau und Inbetriebnahme eines PROM-Programmiergeräts.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (1987)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

In dieser Studienarbeit entstand ein universelles PROM-Programmiergerät für verschiedene Promtypen. Ein PROM (Programmable Read Only Memory) ist ein einmal programmierbarer, nicht löschbarer Speicherbaustein der nach einer vom Hersteller angegebenen Vorschrift programmiert werden kann.

Die Steuerung des Programmiergeräts erfolgt durch einen Z 80-Rechner auf CP/M Betriebssystem (ECB-Bus). Eine Schnittstellenkarte im Gehäuse des Rechners kontrolliert die Datenübertragung zwischen Rechner und Programmiergerät. Das Gerät verfügt über einen eigenen Speicherbereich,in dem die zur Programmierung der PROMs benötigten Daten abgelegt werden, der programmiervorgang erfolgt selbsttätig.

Die Erzeugung der Programmierspannungen wird durch zwei programmierbare Spannungsreglereinheiten, die vom Programm gesteuert werden, realisiert. Das Schalten der Programmierspannungen übernehmen MOSFET-Schalter. Die Eingabe der Programmierdaten erfolgt wahlweise interaktiv über die Tastatur des Rechners oder durch Einlesen der Daten von Diskette. Eine Kopierfunktion erleichtert das Duplizieren von PROMs. Ein zusätzlicher Programmteil dient der Anpassung des Geräts an PROMs, die bisher nicht programmierbar sind.

Programmierbare Promtypen:

74S472/473 (Texas Instruments), 74S287/387 (Texas Instruments), 82S023/123 (Texas Instruments), 3625A (Intel), 93452/453 (Fairchild)

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 1987
Autor(en): Hahn, Wilfried
Titel: Aufbau und Inbetriebnahme eines PROM-Programmiergeräts
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

In dieser Studienarbeit entstand ein universelles PROM-Programmiergerät für verschiedene Promtypen. Ein PROM (Programmable Read Only Memory) ist ein einmal programmierbarer, nicht löschbarer Speicherbaustein der nach einer vom Hersteller angegebenen Vorschrift programmiert werden kann.

Die Steuerung des Programmiergeräts erfolgt durch einen Z 80-Rechner auf CP/M Betriebssystem (ECB-Bus). Eine Schnittstellenkarte im Gehäuse des Rechners kontrolliert die Datenübertragung zwischen Rechner und Programmiergerät. Das Gerät verfügt über einen eigenen Speicherbereich,in dem die zur Programmierung der PROMs benötigten Daten abgelegt werden, der programmiervorgang erfolgt selbsttätig.

Die Erzeugung der Programmierspannungen wird durch zwei programmierbare Spannungsreglereinheiten, die vom Programm gesteuert werden, realisiert. Das Schalten der Programmierspannungen übernehmen MOSFET-Schalter. Die Eingabe der Programmierdaten erfolgt wahlweise interaktiv über die Tastatur des Rechners oder durch Einlesen der Daten von Diskette. Eine Kopierfunktion erleichtert das Duplizieren von PROMs. Ein zusätzlicher Programmteil dient der Anpassung des Geräts an PROMs, die bisher nicht programmierbar sind.

Programmierbare Promtypen:

74S472/473 (Texas Instruments), 74S287/387 (Texas Instruments), 82S023/123 (Texas Instruments), 3625A (Intel), 93452/453 (Fairchild)

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, ECB-Bus, Kleinleistungsschalter, Logik, MOSFET, Programmieralgorithmus, Programmierbare Logik, PROM, Spannungsquelle, Z80
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Hinterlegungsdatum: 07 Nov 2011 14:19
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 688

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 01-04-1986

Ende Datum: 06-11-1987

Querverweis: Projektseminar PEM4 "PROM-Programmiergerät" S85

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 688
Gutachter / Prüfer: Löser, Dipl.-Ing. Ralf Ernst ; Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen