TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Herstellkostenabschätzung für die Serienherstellung zweier in der Entwicklung befindlicher Drucksensoren

Henke, Frank (2000):
Herstellkostenabschätzung für die Serienherstellung zweier in der Entwicklung befindlicher Drucksensoren.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit werden drei Drucksensorgehäuse in Bezug auf ihre Herstellkosten anhand von industriellen Kostenstrukturen verglichen. Es handelt sich um zwei in einem Forschungsvorhaben des Instituts für Elektromechanische Konstruktionen an der TU Darmstadt entwickelte Gehäuse, die auf einem Stahlsubstrat bzw. auf einem Keramiksubstrat aufbauen. Der Membranträger wird im Metallspritzgussverfahren hergestellt, die Nickel-Membran galvanisch abgeschieden. Der dritte Sensor ist ein käufliches Modell, auf TO-Sockel aufgebaut, mit einem gedrehten Membranträger und aufgeschweisster Stahlmembran.

Im letzten Teil der Arbeit werden Vorschläge für ein Redesign der beiden entwickelten Sensoren auf Basis der Produktanalyse und den Herstellkosten gemacht, die zu Kostensenkungen führen sollen.

Nach einer Produktanalyse wird der Kostenvergleich für die sich unterscheidenden Bauteile und Prozessschritte für Stückzahlen von 20.000 Stück bzw. 100.000 Stück durchgeführt. Als Ergebnis lässt sich ein Trend feststellen:

Die Neuentwicklungen sind in geringen Auflagen teurer als der herkömmliche Sensor. In hohen Stückzahlen gefertigt machen sich die Vorzüge der Batch-Produktion bemerkbar. Der Sensor auf Stahlsubstrat ist bei 100.000 Stück bereits günstiger als der zur Zeit am Markt angebotene zu produzieren. Der auf Keramiksubstrat aufgebaute Sensor wird erst bei noch grösseren Stückzahlen günstiger als der käufliche Sensor.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 2000
Creators: Henke, Frank
Title: Herstellkostenabschätzung für die Serienherstellung zweier in der Entwicklung befindlicher Drucksensoren
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit werden drei Drucksensorgehäuse in Bezug auf ihre Herstellkosten anhand von industriellen Kostenstrukturen verglichen. Es handelt sich um zwei in einem Forschungsvorhaben des Instituts für Elektromechanische Konstruktionen an der TU Darmstadt entwickelte Gehäuse, die auf einem Stahlsubstrat bzw. auf einem Keramiksubstrat aufbauen. Der Membranträger wird im Metallspritzgussverfahren hergestellt, die Nickel-Membran galvanisch abgeschieden. Der dritte Sensor ist ein käufliches Modell, auf TO-Sockel aufgebaut, mit einem gedrehten Membranträger und aufgeschweisster Stahlmembran.

Im letzten Teil der Arbeit werden Vorschläge für ein Redesign der beiden entwickelten Sensoren auf Basis der Produktanalyse und den Herstellkosten gemacht, die zu Kostensenkungen führen sollen.

Nach einer Produktanalyse wird der Kostenvergleich für die sich unterscheidenden Bauteile und Prozessschritte für Stückzahlen von 20.000 Stück bzw. 100.000 Stück durchgeführt. Als Ergebnis lässt sich ein Trend feststellen:

Die Neuentwicklungen sind in geringen Auflagen teurer als der herkömmliche Sensor. In hohen Stückzahlen gefertigt machen sich die Vorzüge der Batch-Produktion bemerkbar. Der Sensor auf Stahlsubstrat ist bei 100.000 Stück bereits günstiger als der zur Zeit am Markt angebotene zu produzieren. Der auf Keramiksubstrat aufgebaute Sensor wird erst bei noch grösseren Stückzahlen günstiger als der käufliche Sensor.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Gehäusung Drucksensor, Herstellkosten, Keramikgehäuse, Kostenreduzierung, Kostenschätzung, Selbstkosten, Stahlgehäuse
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Measurement and Sensor Technology
Date Deposited: 31 Aug 2011 10:03
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1466

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 29-11-1999

Ende Datum: 13-07-2000

Querverweis: keiner

Studiengang: Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik (WI-ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1466
Referees: Hohlfeld, Dipl.-Ing. Olaf and Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Related URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item