TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Messtechnische Charakterisierung von elektromechanischen Sensoren

Rimac, Ivica (1996):
Messtechnische Charakterisierung von elektromechanischen Sensoren.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Grundgedanke der Studienarbeit war die Frage nach den die Eigenschaften eines Drucksensors kennzeichnenden Größen. Ausgehend von der Fachliteratur und vorhandenen Normen, wurde ein Übertragungs- und Fehlermodell aufgestellt, und die systematischen und zufälligen Kennwerte zusammengetragen.

Das Ergebnis ist ein Meßkonzept und eine Excel Auswertevorlage zu einem Meßplatz für Drucksensoren. Zum Ermitteln der Sensorkennwerte sind mehrere Meßablaufsteuerungen in der Software DAGO programmiert und getestet worden. Anhand dieser werden in vier Vorversuchen die Zeiten bestimmt, die die Prüflinge nach einer Meß- bzw. Störgrößenänderung benötigen, um den quasistatischen Zustand zu erreichen. Nach anschließendem Anpassen der Verweilzeiten in der Ablaufsteuerung erfolgt die Messung nach dem aufgestellten Verfahren. Sowohl der Ablauf der Vorversuche, als auch die Hauptmessung stützen sich auf die DIN IEC 770.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1996
Creators: Rimac, Ivica
Title: Messtechnische Charakterisierung von elektromechanischen Sensoren
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Grundgedanke der Studienarbeit war die Frage nach den die Eigenschaften eines Drucksensors kennzeichnenden Größen. Ausgehend von der Fachliteratur und vorhandenen Normen, wurde ein Übertragungs- und Fehlermodell aufgestellt, und die systematischen und zufälligen Kennwerte zusammengetragen.

Das Ergebnis ist ein Meßkonzept und eine Excel Auswertevorlage zu einem Meßplatz für Drucksensoren. Zum Ermitteln der Sensorkennwerte sind mehrere Meßablaufsteuerungen in der Software DAGO programmiert und getestet worden. Anhand dieser werden in vier Vorversuchen die Zeiten bestimmt, die die Prüflinge nach einer Meß- bzw. Störgrößenänderung benötigen, um den quasistatischen Zustand zu erreichen. Nach anschließendem Anpassen der Verweilzeiten in der Ablaufsteuerung erfolgt die Messung nach dem aufgestellten Verfahren. Sowohl der Ablauf der Vorversuche, als auch die Hauptmessung stützen sich auf die DIN IEC 770.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Druckmessung quasistatisch, Drucksensoren, Fehler systematisch, Fehler zufällig, Fehlerübertragungsmodel, Messablaufsteuerung, Messwerterfassung
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Measurement and Sensor Technology
Date Deposited: 15 Sep 2011 14:18
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1304

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 20-11-1995

Ende Datum: 28-08-1996

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1304
Referees: Kuhn, Dipl.-Ing. Sven and Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Related URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item