TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Vakuumgreifer mit 3 Ansaugpunkten für mikromechnische Bauelemente

Holzschuh, Stefan (1995):
Vakuumgreifer mit 3 Ansaugpunkten für mikromechnische Bauelemente.
Technische Universität Darmstadt, [Diploma Thesis or Magisterarbeit]

Abstract

Zusammenfassung:

Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde aufbauend auf vorangegangene Studien- und Diplomarbeiten ein Vakuumgreifer für die Montage mikromechanischer Bauelemente entwickelt. Das besondere Merkmal dieses Greifers ist, daß er das zu transportierende Bauelement an drei Punkten greift. Zum Greifen werden drei Mikrokapillarschläuche über dem Bauteil positioniert. Die durch die Schläuche gebildeten Ansaugpunkte besitzen einen translatorischen Freiheitsgrad in der Ebene. Die dazu realisierte Mechanik besteht aus zwei ineinander geführten Ringen. Der Innenring dient zur Aufnahme der mit einer Bohrung ausgestatteten Hubgestängen, worin die Kapillarschläuche eingeklebt sind. Aktor der Hubgestänge sind drei identische Kurvengetriebe, welche auf dem Außenring integriert sind. Durch Verdrehen des Außenrings erfolgt somit eine gekoppelte Bewegung der Ansaugpunkte. Aufgrund der drehbaren Aufnahme der Hubgestänge kann eine bestimmte Position, je nach Einstellung, auf dem Bauteil angefahren werden. Die Hubgestänge sind über ein Leitungssystem miteinander verbunden und über einen Ejektor an Druckluft angeschlossen. Dieser arbeitet nach dem Venturi-Prinzip und sorgt für den zum Halten des Bauteils notwendigen Unterdruck. Aufgrund der geringen Bauhöhe von 5mm ist das Betreiben des Greifers unter handelsüblichen Mikroskopen möglich. Der Greifer ist so konzipiert, daß er an das vorhandene Greifersystem von Conrad Fricke (siehe SA 1087) mit integrierter CCD-Kamera anschließbar ist.

Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Erschienen: 1995
Creators: Holzschuh, Stefan
Title: Vakuumgreifer mit 3 Ansaugpunkten für mikromechnische Bauelemente
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde aufbauend auf vorangegangene Studien- und Diplomarbeiten ein Vakuumgreifer für die Montage mikromechanischer Bauelemente entwickelt. Das besondere Merkmal dieses Greifers ist, daß er das zu transportierende Bauelement an drei Punkten greift. Zum Greifen werden drei Mikrokapillarschläuche über dem Bauteil positioniert. Die durch die Schläuche gebildeten Ansaugpunkte besitzen einen translatorischen Freiheitsgrad in der Ebene. Die dazu realisierte Mechanik besteht aus zwei ineinander geführten Ringen. Der Innenring dient zur Aufnahme der mit einer Bohrung ausgestatteten Hubgestängen, worin die Kapillarschläuche eingeklebt sind. Aktor der Hubgestänge sind drei identische Kurvengetriebe, welche auf dem Außenring integriert sind. Durch Verdrehen des Außenrings erfolgt somit eine gekoppelte Bewegung der Ansaugpunkte. Aufgrund der drehbaren Aufnahme der Hubgestänge kann eine bestimmte Position, je nach Einstellung, auf dem Bauteil angefahren werden. Die Hubgestänge sind über ein Leitungssystem miteinander verbunden und über einen Ejektor an Druckluft angeschlossen. Dieser arbeitet nach dem Venturi-Prinzip und sorgt für den zum Halten des Bauteils notwendigen Unterdruck. Aufgrund der geringen Bauhöhe von 5mm ist das Betreiben des Greifers unter handelsüblichen Mikroskopen möglich. Der Greifer ist so konzipiert, daß er an das vorhandene Greifersystem von Conrad Fricke (siehe SA 1087) mit integrierter CCD-Kamera anschließbar ist.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Greifer mikromechanischer Bauteile, Kapillare Herstellung, Kurvengetriebe, Unterdruckerzeugung, Vakuumgreifer
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 30 Sep 2011 14:31
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1278

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 06-06-1995

Ende Datum: 06-09-1995

Querverweis: 17/24 EMKS 1087

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKD 1278
Referees: Kunstmann, Dipl.-Ing. Christian and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details