TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Leistungsumrichter für Asynchronantriebe

Messerschmidt, Oliver (1995):
Leistungsumrichter für Asynchronantriebe.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Asynchronantriebe kommen aufgrund ihrer Robustheit und ihrer relativ geringen Kosten in wachsendem Maße und in einem breiten Leistungsspektrum zum Anwendung; beim Einsatz in Elektrofahrzeugen hat sich diese Technologie bereits vollständig durchgesetzt. Der Umrichter wandelt die Gleichspannung der Fahrzeugbatterie in ein dreiphasiges Spannungssytem um.

Die Entwicklung von Leistungshalbleitern bietet eine Auswahl von geeigneten abschaltbaren Schaltertypen, deren Einsatz hierbei möglich ist: der MOSFET, IGBT und MCT. Bedingt durch die unterschiedlichen Charakteristiken dieser Bauteile soll durch eine Rechnersimulation (SPICE) eine Vorabschätzung getroffen werden, um die Auswahl des für diese Anwendung geeigneten Leistungsschalters zu ermöglichen. Entlastungsschaltungen können die Verlustenergien im Halbleiter reduzieren und den Wirkungsgrad des Umrichters erhöhen. Durch eine solche Simulation kann der Einfluß und die Wirkung solcher externer Beschaltungen ermittelt werden.

Diese Ergebnisse konnten dann beim Aufbau eines Umrichters verwendet werden, der folgende Randwerte aufweist:

* Versorgungsspannung 200V DC

* Ausgangs-Phasenstrom max. 30A

* Schaltfrequenz 10kHz

* Wirkungsgrad 95%

* Bauraum LxBxH 180x120x80mm

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1995
Creators: Messerschmidt, Oliver
Title: Leistungsumrichter für Asynchronantriebe
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Asynchronantriebe kommen aufgrund ihrer Robustheit und ihrer relativ geringen Kosten in wachsendem Maße und in einem breiten Leistungsspektrum zum Anwendung; beim Einsatz in Elektrofahrzeugen hat sich diese Technologie bereits vollständig durchgesetzt. Der Umrichter wandelt die Gleichspannung der Fahrzeugbatterie in ein dreiphasiges Spannungssytem um.

Die Entwicklung von Leistungshalbleitern bietet eine Auswahl von geeigneten abschaltbaren Schaltertypen, deren Einsatz hierbei möglich ist: der MOSFET, IGBT und MCT. Bedingt durch die unterschiedlichen Charakteristiken dieser Bauteile soll durch eine Rechnersimulation (SPICE) eine Vorabschätzung getroffen werden, um die Auswahl des für diese Anwendung geeigneten Leistungsschalters zu ermöglichen. Entlastungsschaltungen können die Verlustenergien im Halbleiter reduzieren und den Wirkungsgrad des Umrichters erhöhen. Durch eine solche Simulation kann der Einfluß und die Wirkung solcher externer Beschaltungen ermittelt werden.

Diese Ergebnisse konnten dann beim Aufbau eines Umrichters verwendet werden, der folgende Randwerte aufweist:

* Versorgungsspannung 200V DC

* Ausgangs-Phasenstrom max. 30A

* Schaltfrequenz 10kHz

* Wirkungsgrad 95%

* Bauraum LxBxH 180x120x80mm

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Halbleiter Schalteranwendung, Halbleiterschalter Vergleich, Insulated gate bipolarer Transistor IGBT, MOS-Controlled Thyristor MCT, MOSFET, Simulationsprogramm P-SPICE, Umrichter
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
Date Deposited: 04 Oct 2011 11:12
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1260

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 04-10-1994

Ende Datum: 16-06-1995

Querverweis: 17/24 EMKS 1058

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Allgemeine Elektrotechnik (Dipl.)

Abschluss: Diplom (AE)

Identification Number: 17/24 EMKS 1260
Referees: Hoppach, Dipl.-Ing. Elmar and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item