TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Sensorlose Rotorlagedetektion eines geschalteten Reluctanzmotors

Brüschke, Jens (1995):
Sensorlose Rotorlagedetektion eines geschalteten Reluctanzmotors.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Im Verlauf dieser Arbeit wurde eine Theorie zur sensorlosen Rotorlagedetektion eines geschalteten Reluktanzmotors entworfen, die je nach Geschwindigkeit Winkel von 0,1 bis 1Grad auflösen kann. Dabei sind bisherige komplexe und sehr rechenaufwendige Maschinenmodelle nicht benutzt worden.

Die Rotorlage wird direkt über eine an den Versorgungsklemmen meßbare Größe bestimmt, um so drehzahl- und maschinenunabhängig arbeiten zu können. Durch den annähernd linearen Zusammenhang zwischen Meßgröße und Winkel könnte soviel Rechenleistung eingespart werden, daß es auch unter gegenwärtigen Controllervoraussetzungen möglich sein müßte, die Rotorlage zu bestimmen und den Motor zu regeln. Die konzipierte Software verbindet Stillstands- und Laufbetriebsdetektion mit einer implementierten Regelung. Die zu Grunde gelegten Effekte sind durch ein Simulationsprogramm und durch praktische Versuche an einem Motor bewiesen worden.

Weiterhin wurde der zugehörige Umrichter mit einer integrierten Strommessung konzipiert und aufgebaut.

Technische Daten der Hardware:

* Versorgungsspannung: 12V

* Winkelauflösung: 0,1 bis 1°

* Motorspannung: 12-15V

* Winkelerfassung zwischen Rotor/Statorpol: 0-24°

* Stromaufnahme: 1,5A

* Abtastfrequenz: 5kHz

* Zahl der Phasenschalter: 4

* Pulsweitenschalter: 1

* Pulsweite: 10%

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1995
Creators: Brüschke, Jens
Title: Sensorlose Rotorlagedetektion eines geschalteten Reluctanzmotors
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Im Verlauf dieser Arbeit wurde eine Theorie zur sensorlosen Rotorlagedetektion eines geschalteten Reluktanzmotors entworfen, die je nach Geschwindigkeit Winkel von 0,1 bis 1Grad auflösen kann. Dabei sind bisherige komplexe und sehr rechenaufwendige Maschinenmodelle nicht benutzt worden.

Die Rotorlage wird direkt über eine an den Versorgungsklemmen meßbare Größe bestimmt, um so drehzahl- und maschinenunabhängig arbeiten zu können. Durch den annähernd linearen Zusammenhang zwischen Meßgröße und Winkel könnte soviel Rechenleistung eingespart werden, daß es auch unter gegenwärtigen Controllervoraussetzungen möglich sein müßte, die Rotorlage zu bestimmen und den Motor zu regeln. Die konzipierte Software verbindet Stillstands- und Laufbetriebsdetektion mit einer implementierten Regelung. Die zu Grunde gelegten Effekte sind durch ein Simulationsprogramm und durch praktische Versuche an einem Motor bewiesen worden.

Weiterhin wurde der zugehörige Umrichter mit einer integrierten Strommessung konzipiert und aufgebaut.

Technische Daten der Hardware:

* Versorgungsspannung: 12V

* Winkelauflösung: 0,1 bis 1°

* Motorspannung: 12-15V

* Winkelerfassung zwischen Rotor/Statorpol: 0-24°

* Stromaufnahme: 1,5A

* Abtastfrequenz: 5kHz

* Zahl der Phasenschalter: 4

* Pulsweitenschalter: 1

* Pulsweite: 10%

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Drehzahlregelung sensorlos, Motoransteuerung mit µP, Simulationsprogramm SIMULINK, Switched Reluctance Motor (SR), Umrichter
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 04 Oct 2011 11:11
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1253

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 06-11-1994

Ende Datum: 24-07-1995

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1253
Referees: Hoppach, Dipl.-Ing. Elmar and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details