TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Bewertungsverfahren für die Demontage elektromechanischer Produkte

Battenfeld, Jörg :
Bewertungsverfahren für die Demontage elektromechanischer Produkte.
Technische Universität Darmstadt
[Diplom- oder Magisterarbeit], (1995)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung eines Demontagebewertungsverfahrens, welches die Kosten für die händische Demontage eines Produkts prognostizieren können soll.

Aufbauend auf den Vorgaben eines Brite-EuRam-Projekts für ein Produktmodell wurde dieses auf Praxistauglichkeit geprüft und überarbeitet. In einem zweitem Schritt wurde eine Literaturrecherche durchgeführt. Nach Analyse der herkömmlichen Montage- und Demontagebewertungsverfahren wurde mit Hilfe von Analogiebildung ein Demontagebewertungsverfahren entwickelt. Dieses Verfahren setzt Methoden der REFA, die bisher in der Montage angewandt wurden, für die Demontagebewertung um. Dazu werden die Demontagevorgänge kategorisiert und in Elementarbewegungen zerlegt. Die Ausführungszeiten und ihre Einflußgrößen dieser Elementarbewegungen sind für die Montage ermittelt und katalogisiert. Da sich die Elementarbewegungen größtenteils entsprechen, können die vorhanden Zeiten mit kleinen Änderungen versehen auch für die Demontage eingesetzt werden. Die Praxistauglichkeit des daraus entwickelten Demontagebewertungsverfahrens wird anhand eines Telefons verifiziert.

Typ des Eintrags: Diplom- oder Magisterarbeit
Erschienen: 1995
Autor(en): Battenfeld, Jörg
Titel: Bewertungsverfahren für die Demontage elektromechanischer Produkte
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung eines Demontagebewertungsverfahrens, welches die Kosten für die händische Demontage eines Produkts prognostizieren können soll.

Aufbauend auf den Vorgaben eines Brite-EuRam-Projekts für ein Produktmodell wurde dieses auf Praxistauglichkeit geprüft und überarbeitet. In einem zweitem Schritt wurde eine Literaturrecherche durchgeführt. Nach Analyse der herkömmlichen Montage- und Demontagebewertungsverfahren wurde mit Hilfe von Analogiebildung ein Demontagebewertungsverfahren entwickelt. Dieses Verfahren setzt Methoden der REFA, die bisher in der Montage angewandt wurden, für die Demontagebewertung um. Dazu werden die Demontagevorgänge kategorisiert und in Elementarbewegungen zerlegt. Die Ausführungszeiten und ihre Einflußgrößen dieser Elementarbewegungen sind für die Montage ermittelt und katalogisiert. Da sich die Elementarbewegungen größtenteils entsprechen, können die vorhanden Zeiten mit kleinen Änderungen versehen auch für die Demontage eingesetzt werden. Die Praxistauglichkeit des daraus entwickelten Demontagebewertungsverfahrens wird anhand eines Telefons verifiziert.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Bewertungsverfahren, Demontagebaum, Demontagekosten, Demontagezeit, Produktmodell, REFA
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Hinterlegungsdatum: 05 Okt 2011 09:44
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1232

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 07-11-1994

Ende Datum: 06-02-1995

Querverweis: 17/24 EMKS 1218, 17/24 EMKS 1219

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

ID-Nummer: 17/24 EMKD 1232
Gutachter / Prüfer: Baier-Welt, Dipl.-Ing. Christian ; Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen