TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Untersuchung der Arbeit an einem Konstruktionssystem

Egner, Jan (1995):
Untersuchung der Arbeit an einem Konstruktionssystem.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit untersucht, welche Auswirkungen der Einsatz des wissensbasierten Systems MOSAIK auf den Konstruktionsprozeß hat.

Mit Hilfe einer empirischen Untersuchung wird nachgewiesen, daß sich durch die Verwendung von MOSAIK zur Unterstützung des Konstruktionsprozesses Schwerpunkte konstruktiver Tätigkeiten verändern: Die Feingestaltung erhält durch die Computerunterstützung ein größeres Gewicht und der Konstrukteur gibt verfrüht Gestaltungsspielraum auf, da er Eingaben in das unterstützende System vornehmen muß und damit unnötigen Einschränkungen seiner Lösungsmöglichkeiten gegenübergestellt wird. Daraus kann geschlossen werden, daß bei der Optimierung von wissensbasierten Systemen zur durchgängigen Unterstützung des Konstruktionsprozesses insbesondere darauf zu achten ist, dem Konstrukteur auch Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, zu deren Anwendung er keine Maße oder sonstigen Eingaben verbindlich zu definieren braucht. Weiterhin wurde gezeigt, daß das untersuchte wissensbasierte System von Routinetätigkeiten wie Berechnungen entlastet und einen Leitfaden zur Planung des Vorgehens bietet.

Es wurden darüberhinaus Hypothesen zu Unterschieden zwischen computerunterstütztem und konventionellen Konstruieren geprüft, die durch die statistischen Auswertungen nicht gestützt werden konnten. Insgesamt sind die gefundenen Ergebnisse durch weitere Untersuchungen zu überprüfen, da der Umfang der durchgeführten empirischen Versuchsreihe knapp bemessen war.

Für weitere Versuche und deren Auswertungen steht ein im Rahmen dieser Studienarbeit entwickeltes allgemeines Auswertungsschema zur Verfügung, das Vergleiche von Problemlöse-heurismen, konstruktionsmethodischen Vorgehensgehensweisen und metakognitiven (selbstregulativen) Denkprozessen beim Konstruieren erlaubt.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1995
Creators: Egner, Jan
Title: Untersuchung der Arbeit an einem Konstruktionssystem
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit untersucht, welche Auswirkungen der Einsatz des wissensbasierten Systems MOSAIK auf den Konstruktionsprozeß hat.

Mit Hilfe einer empirischen Untersuchung wird nachgewiesen, daß sich durch die Verwendung von MOSAIK zur Unterstützung des Konstruktionsprozesses Schwerpunkte konstruktiver Tätigkeiten verändern: Die Feingestaltung erhält durch die Computerunterstützung ein größeres Gewicht und der Konstrukteur gibt verfrüht Gestaltungsspielraum auf, da er Eingaben in das unterstützende System vornehmen muß und damit unnötigen Einschränkungen seiner Lösungsmöglichkeiten gegenübergestellt wird. Daraus kann geschlossen werden, daß bei der Optimierung von wissensbasierten Systemen zur durchgängigen Unterstützung des Konstruktionsprozesses insbesondere darauf zu achten ist, dem Konstrukteur auch Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, zu deren Anwendung er keine Maße oder sonstigen Eingaben verbindlich zu definieren braucht. Weiterhin wurde gezeigt, daß das untersuchte wissensbasierte System von Routinetätigkeiten wie Berechnungen entlastet und einen Leitfaden zur Planung des Vorgehens bietet.

Es wurden darüberhinaus Hypothesen zu Unterschieden zwischen computerunterstütztem und konventionellen Konstruieren geprüft, die durch die statistischen Auswertungen nicht gestützt werden konnten. Insgesamt sind die gefundenen Ergebnisse durch weitere Untersuchungen zu überprüfen, da der Umfang der durchgeführten empirischen Versuchsreihe knapp bemessen war.

Für weitere Versuche und deren Auswertungen steht ein im Rahmen dieser Studienarbeit entwickeltes allgemeines Auswertungsschema zur Verfügung, das Vergleiche von Problemlöse-heurismen, konstruktionsmethodischen Vorgehensgehensweisen und metakognitiven (selbstregulativen) Denkprozessen beim Konstruieren erlaubt.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Akzeptanz Expertensystem, Computer aided Engineering CAE, Konstruktionsmethodik, Konstruktionsprozess, Kreativität Konstrukteur, Psychlogische Personentests, Wissensbasiertes System
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 05 Oct 2011 09:42
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1226

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 01-08-1994

Ende Datum: 12-09-1995

Querverweis: 17/24 EMKS 1019

Studiengang: Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik (WI-ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (WiET)

Identification Number: 17/24 EMKS 1226
Referees: Könekamp, Dipl.-Ing. Andreas and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details