TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Tropfengrössenmessgerät zur Durchflussmessung

Neumann, Martin (1993):
Tropfengrössenmessgerät zur Durchflussmessung.
Technische Universität Darmstadt, [Diploma Thesis or Magisterarbeit]

Abstract

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit der optischen Tropfengrößenbestimmung. An der in der Infusionstechnik üblichen Tropfkammer nach DIN 58362 werden Tropfengröße und Tropfrate (Tropfen/min) gemessen und daraus die Durchflußmenge errechnet. Zur Bestimmung der Meßgrößen werden zwei übereinanderliegende Lichtschranken verwendet. Die Meßanordnung ist so an der Tropfkammer angebracht, daß der Tropfen durch die Lichtschranken fällt. Dabei schattet der Tropfen die Empfänger nacheinander ab, was zu einer Verringerung des Photostroms führt. Diese Stromänderung detektiert ein MikroController (µC) und ermittelt daraus folgende Zeiten:

1. Verweilzeit (Zeit, in der sich der Tropfen im Strahlengang der oberen Lichtschranke befindet)

2. Fallzeit (Zeit zwischen dem Eintritt in den oberen und den unteren Strahlengang)

3. Tropfenfolgezeit (Zeit zwischen zwei aufeinanderfolgenden Tropfen)

Mit den Werten der Verweil- und Fallzeit sowie den geometrischen Abmessungen der Empfänger wird der Zwischenwert Tropfenhöhe bestimmt und daraus die Tropfengröße berechnet. Aus der Tropfenfolgezeit ist die Tropfrate zu bestimmen. Die Durchflußmenge ergibt sich aus dem Produkt der Tropfengröße und der Tropfrate.

Technische Daten:

* Meßbare Tropfraten: <250 Tropfen/min

* Meßfehler: <1,5% nach Kalibrierung,

* Meßfehler: <5% bei einem Lagefehler der Tropfkammer von 5° aus der Senkrechten

* Spannungsversorgung: ±12V

Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Erschienen: 1993
Creators: Neumann, Martin
Title: Tropfengrössenmessgerät zur Durchflussmessung
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit der optischen Tropfengrößenbestimmung. An der in der Infusionstechnik üblichen Tropfkammer nach DIN 58362 werden Tropfengröße und Tropfrate (Tropfen/min) gemessen und daraus die Durchflußmenge errechnet. Zur Bestimmung der Meßgrößen werden zwei übereinanderliegende Lichtschranken verwendet. Die Meßanordnung ist so an der Tropfkammer angebracht, daß der Tropfen durch die Lichtschranken fällt. Dabei schattet der Tropfen die Empfänger nacheinander ab, was zu einer Verringerung des Photostroms führt. Diese Stromänderung detektiert ein MikroController (µC) und ermittelt daraus folgende Zeiten:

1. Verweilzeit (Zeit, in der sich der Tropfen im Strahlengang der oberen Lichtschranke befindet)

2. Fallzeit (Zeit zwischen dem Eintritt in den oberen und den unteren Strahlengang)

3. Tropfenfolgezeit (Zeit zwischen zwei aufeinanderfolgenden Tropfen)

Mit den Werten der Verweil- und Fallzeit sowie den geometrischen Abmessungen der Empfänger wird der Zwischenwert Tropfenhöhe bestimmt und daraus die Tropfengröße berechnet. Aus der Tropfenfolgezeit ist die Tropfrate zu bestimmen. Die Durchflußmenge ergibt sich aus dem Produkt der Tropfengröße und der Tropfrate.

Technische Daten:

* Meßbare Tropfraten: <250 Tropfen/min

* Meßfehler: <1,5% nach Kalibrierung,

* Meßfehler: <5% bei einem Lagefehler der Tropfkammer von 5° aus der Senkrechten

* Spannungsversorgung: ±12V

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Infusionstechnik, Tropfengrößenbestimmung optisch, Tropfkammer
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
Date Deposited: 11 Oct 2011 13:59
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1136

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 24-05-1993

Ende Datum: 26-08-1993

Querverweis: 17/24 EMKD 1107

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKD 1136
Referees: Schnell, Dipl.-Ing. Götz and Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item