TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Akustischer Digitalisierer II

Höhle, Heiko (1989):
Akustischer Digitalisierer II.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Für den am Institut befindlichen Teleschreiber (EMKS 712) wird ein Digitalisierer benötigt. Dieser soll in den bestehenden Plotter (EMKS 658) integriert werden. In der vorliegenden Arbeit wurde anhand eines Laboraufbaus untersucht, inwieweit die Laufzeitmessung von dispersiven Biegewellen in Aluminiumplatten als Meßprrinzip für diese Anwendung geeignet ist. Durch einen magnetostriktiv erzeugten Stoß der Kugelschreibermine des Digitalisiererstiftes auf die Schreibplatte wird eine Biegewelle angeregt. Zwei auf der Platte befestigte Sensoren nehmen die mechanischen Schwingungen der Platte auf und wandeln sie in ein elektrisches Signal um. Nach Verstärkung und Bandpaßfilterung wird das Signal mit einem Filter komprimiert. Dieses Filter ist so bemessen, daß die wegabhängige Dispersion der Wellenpakete für eine bestimmte akustische Weglänge aufgehoben wird. Mit Hilfe eines Schwellwerttriggers wird der erste Nulldurchgang mit negativer Steigung erkannt und als Zeitmarke aufbereitet. Nach Abzug einer Konstanten entspricht die Zeit, die seit der Erregung der Biegewelle vergangen ist, der Laufzeit. Die am Plattenrand reflektierten Wellenpakete würden die Messung unmöglich machen. Deshalb muß ihr Einfluß durch gegeignete Maßnahmen wie Streuung oder Dämpfung herabgesetzt werden. Aufgrund der individuell verschiedenen Andruckkraft, mit der ein Benutzer den Stift auf das Papier drückt, ändert sich die Übertragungsfunktion der Stift-Platte-Kombination. Dies führt zu Meßfehlern, die die Auflösung reduzieren.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1989
Creators: Höhle, Heiko
Title: Akustischer Digitalisierer II
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Für den am Institut befindlichen Teleschreiber (EMKS 712) wird ein Digitalisierer benötigt. Dieser soll in den bestehenden Plotter (EMKS 658) integriert werden. In der vorliegenden Arbeit wurde anhand eines Laboraufbaus untersucht, inwieweit die Laufzeitmessung von dispersiven Biegewellen in Aluminiumplatten als Meßprrinzip für diese Anwendung geeignet ist. Durch einen magnetostriktiv erzeugten Stoß der Kugelschreibermine des Digitalisiererstiftes auf die Schreibplatte wird eine Biegewelle angeregt. Zwei auf der Platte befestigte Sensoren nehmen die mechanischen Schwingungen der Platte auf und wandeln sie in ein elektrisches Signal um. Nach Verstärkung und Bandpaßfilterung wird das Signal mit einem Filter komprimiert. Dieses Filter ist so bemessen, daß die wegabhängige Dispersion der Wellenpakete für eine bestimmte akustische Weglänge aufgehoben wird. Mit Hilfe eines Schwellwerttriggers wird der erste Nulldurchgang mit negativer Steigung erkannt und als Zeitmarke aufbereitet. Nach Abzug einer Konstanten entspricht die Zeit, die seit der Erregung der Biegewelle vergangen ist, der Laufzeit. Die am Plattenrand reflektierten Wellenpakete würden die Messung unmöglich machen. Deshalb muß ihr Einfluß durch gegeignete Maßnahmen wie Streuung oder Dämpfung herabgesetzt werden. Aufgrund der individuell verschiedenen Andruckkraft, mit der ein Benutzer den Stift auf das Papier drückt, ändert sich die Übertragungsfunktion der Stift-Platte-Kombination. Dies führt zu Meßfehlern, die die Auflösung reduzieren.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Biegewelle, Digitizer, Digitizer akustisch, Dispersion, Fax, Laufzeitmessung, Teleschreiben, Wandler magnetostriktiv, Wegmessung Prinzipien
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 25 Oct 2011 08:24
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 805

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 20-10-1987

Ende Datum: 31-01-1989

Querverweis: 17/24 EMKS 634, 17/24 EMKS 658, 17/24 EMKS 712, 17/24 EMKD 771

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 805
Referees: Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details