TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Langsame Datenübertragung im digitalen Sprachkanal

Garthe, Dietmar (1985):
Langsame Datenübertragung im digitalen Sprachkanal.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit wurde der Einfluß von zusätzlicher Datenübertragung auf die Sprachübertragungsqualität eines digitalen Telefonkanals untersucht. Die Sprachübertragung erfolgt gemäß CCITT G.732 und G.711. Darüberhinaus werden in regelmäßigen Abständen Bits des digitalen Sprachsignals durch Zusatzdaten ersetzt. Ein Testgerät, bestehend aus einem Sender und einen direkt damit verbundenen Empfangsteil wurde konstruiert und mit einer Rechnerschnittstelle, die für den Datenverkehr und zur Programmierung der Übertragungsart benutzt wird, versehen. Sprachgütemessungen in Form eines Paarvergleich-Präferenztests wurden mit diesem Testgerät durchgeführt.

Das Sprachmaterial stammte vom Forschungsinstitut der Deutschen Bundespost Berlin; als Zusatzdaten wurde eine Folge von rechteckverteilten Zufallszahlen verwendet. Mit einem Apple II Personal-Computer und einer speziellen Software, die ebenfalls Gegenstand dieser Arbeit war, wurden die Tests automatisiert. Die Tests brachten folgende Ergebnisse:

Sofern die Zusatzdatenrate 4Kbit/sec nicht übersteigt, wird durch das gelegentliche Ersetzen des niederwertigsten Bits eine Übertragungsmethode mit sehr geringer Sprachstörung erreicht. Oberhalb dieser Datenrate ist das vollständige Ersetzen des Abtastwertes und anschließender Rekonstruktion aus Vorgänger und Nachfolger sinnvoller. Erst bei Zusatzdatenraten von mehr als 8Kbit/sec sinkt die Sprachgüte deutlich ab.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1985
Creators: Garthe, Dietmar
Title: Langsame Datenübertragung im digitalen Sprachkanal
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit wurde der Einfluß von zusätzlicher Datenübertragung auf die Sprachübertragungsqualität eines digitalen Telefonkanals untersucht. Die Sprachübertragung erfolgt gemäß CCITT G.732 und G.711. Darüberhinaus werden in regelmäßigen Abständen Bits des digitalen Sprachsignals durch Zusatzdaten ersetzt. Ein Testgerät, bestehend aus einem Sender und einen direkt damit verbundenen Empfangsteil wurde konstruiert und mit einer Rechnerschnittstelle, die für den Datenverkehr und zur Programmierung der Übertragungsart benutzt wird, versehen. Sprachgütemessungen in Form eines Paarvergleich-Präferenztests wurden mit diesem Testgerät durchgeführt.

Das Sprachmaterial stammte vom Forschungsinstitut der Deutschen Bundespost Berlin; als Zusatzdaten wurde eine Folge von rechteckverteilten Zufallszahlen verwendet. Mit einem Apple II Personal-Computer und einer speziellen Software, die ebenfalls Gegenstand dieser Arbeit war, wurden die Tests automatisiert. Die Tests brachten folgende Ergebnisse:

Sofern die Zusatzdatenrate 4Kbit/sec nicht übersteigt, wird durch das gelegentliche Ersetzen des niederwertigsten Bits eine Übertragungsmethode mit sehr geringer Sprachstörung erreicht. Oberhalb dieser Datenrate ist das vollständige Ersetzen des Abtastwertes und anschließender Rekonstruktion aus Vorgänger und Nachfolger sinnvoller. Erst bei Zusatzdatenraten von mehr als 8Kbit/sec sinkt die Sprachgüte deutlich ab.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Codec, Datenübertragung sprachbegleitend, Pulscodemodulation, Sprachgütemessung, Sprachübertragung digital, Verständlichkeitstest
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 23 Aug 2011 14:51
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 634

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 30-01-1985

Ende Datum: 09-12-1985

Querverweis: 17/24 EMKD 555, 17/24 EMKS 582

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 634
Referees: Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details