TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Vernetzt-kooperative Planungsprozesse im konstruktiven Ingenieurbau

Rüppel, Uwe ; Meißner, Udo
Nagl, Manfred ; Westfechtel, Bernhard (eds.) :

Vernetzt-kooperative Planungsprozesse im konstruktiven Ingenieurbau.
In: Modelle, Werkzeuge und Infrastrukturen zur Unterstützung von Entwicklungsprozessen, 20-22. März 2003, Aachen. Modelle, Werkzeuge und Infrastrukturen zur Unterstützung von Entwicklungsprozessen: Symposium (Forschungsberichte (DFG)) Wiley-VCH , Weinheim
[Konferenz- oder Workshop-Beitrag], (2003)

Kurzbeschreibung (Abstract)

In der Ingenieurplanung des Bauwesens sind die Bearbeitungsprozesse stark arbeitsteilig, die Bauprojektorganisation besteht aus örtlich verteilten Partnern mit teilweise konkurrierenden Zielstellungen und komplexen Abstimmungsprozessen. Die ökonomischen Bedingungen spiegeln die scharfe Wettbewerbssituation wieder. Hinzu kommen hohe Qualitätsansprüche an Gebäude im Hinblick auf die technische Ausstattung und ressourcenschonende Ausführungen. Die Rahmenbedingungen erfordern die Evolution traditioneller Prozessstrukturen und Kooperationsformen unter Einsatz innovativer Software-Methoden im Computernetz. Aufgrund der inzwischen gegebenen Verfügbarkeit vn leistungstarken Computer-Netzen ergeben sich viel versprechende Möglichkeiten für die Neugestaltung der Kooperation in der Ingenieurplanung. Verfügbare Software-Infrastrukturen für die Telekooperation bilden eine geeignete Basis. Essenzielle Anforderungen an ein Network-Computing in der Ingenieurplanung, insbesondere die netzwerkgerechte Strukturierung aller Teilprozesse mit Verarbeitung der gegenseitigen Abhängigkeitn und die transparente Darstellung der Konsequenzen von Planungsentscheidungen im Gesamtzusammenhang werden jedoch bisher nicht erfüllt. Wirkliche Fortschritte sind deshalb erst zu erwarten, wenn die bisher stattfindende intuitive Partner-zu-Partner-Kommunikation um netzwerkfähige Kooperationsmodelle ergänzt wird, die über eine disziplinübergreifende Semantik verfügen, die Zeitdimension der Projektarbeit erfassen und Leitungs- und Lenkungsstrukturen der Projektbearbeitung abbilden. In den folgenden Ausführungen werden die Grundlagen der Kooperation sowie innovative Software-Infrastrukturen zur vernetzt kooperativen Ingenieurplanung am Beispiel aktueller Forschungsprojekte vorgestellt. Die Ausführungen werden abschliessend zusammengefasst, und ein Ausblick auf das aktuelle DFG-Schwerpunktprogramm der Bauinformatik zur vernetzt kooperativen Ingenieurplanung wird gegeben. Das Programm hat zum Ziel, die Planungsprozesse des konstuktiven Ingenieurbaus für die Nutzung verteilter Ressourcen zu gestalten, geeignete Kooperationsmodelle für die Fachplanung im Informationsverbund der Projektbeteiligten zu entwickeln und die kooperative Projektbearbeitung unter Nutzung verteilter Fachmodelle in Netzen zu ermöglichen.

Typ des Eintrags: Konferenz- oder Workshop-Beitrag (Keine Angabe)
Erschienen: 2003
Herausgeber: Nagl, Manfred ; Westfechtel, Bernhard
Autor(en): Rüppel, Uwe ; Meißner, Udo
Titel: Vernetzt-kooperative Planungsprozesse im konstruktiven Ingenieurbau
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

In der Ingenieurplanung des Bauwesens sind die Bearbeitungsprozesse stark arbeitsteilig, die Bauprojektorganisation besteht aus örtlich verteilten Partnern mit teilweise konkurrierenden Zielstellungen und komplexen Abstimmungsprozessen. Die ökonomischen Bedingungen spiegeln die scharfe Wettbewerbssituation wieder. Hinzu kommen hohe Qualitätsansprüche an Gebäude im Hinblick auf die technische Ausstattung und ressourcenschonende Ausführungen. Die Rahmenbedingungen erfordern die Evolution traditioneller Prozessstrukturen und Kooperationsformen unter Einsatz innovativer Software-Methoden im Computernetz. Aufgrund der inzwischen gegebenen Verfügbarkeit vn leistungstarken Computer-Netzen ergeben sich viel versprechende Möglichkeiten für die Neugestaltung der Kooperation in der Ingenieurplanung. Verfügbare Software-Infrastrukturen für die Telekooperation bilden eine geeignete Basis. Essenzielle Anforderungen an ein Network-Computing in der Ingenieurplanung, insbesondere die netzwerkgerechte Strukturierung aller Teilprozesse mit Verarbeitung der gegenseitigen Abhängigkeitn und die transparente Darstellung der Konsequenzen von Planungsentscheidungen im Gesamtzusammenhang werden jedoch bisher nicht erfüllt. Wirkliche Fortschritte sind deshalb erst zu erwarten, wenn die bisher stattfindende intuitive Partner-zu-Partner-Kommunikation um netzwerkfähige Kooperationsmodelle ergänzt wird, die über eine disziplinübergreifende Semantik verfügen, die Zeitdimension der Projektarbeit erfassen und Leitungs- und Lenkungsstrukturen der Projektbearbeitung abbilden. In den folgenden Ausführungen werden die Grundlagen der Kooperation sowie innovative Software-Infrastrukturen zur vernetzt kooperativen Ingenieurplanung am Beispiel aktueller Forschungsprojekte vorgestellt. Die Ausführungen werden abschliessend zusammengefasst, und ein Ausblick auf das aktuelle DFG-Schwerpunktprogramm der Bauinformatik zur vernetzt kooperativen Ingenieurplanung wird gegeben. Das Programm hat zum Ziel, die Planungsprozesse des konstuktiven Ingenieurbaus für die Nutzung verteilter Ressourcen zu gestalten, geeignete Kooperationsmodelle für die Fachplanung im Informationsverbund der Projektbeteiligten zu entwickeln und die kooperative Projektbearbeitung unter Nutzung verteilter Fachmodelle in Netzen zu ermöglichen.

Buchtitel: Modelle, Werkzeuge und Infrastrukturen zur Unterstützung von Entwicklungsprozessen: Symposium (Forschungsberichte (DFG))
Ort: Weinheim
Verlag: Wiley-VCH
Freie Schlagworte: Bauingenieurwesen; Datenkommunikation; Forschungsprojekt; Kommunikation; Konstruktionsabteilung; Konzeption; Kooperation; Planungsdaten; Programmentwicklung; Projektplanung; Qualitätssicherung; rechnerunterstützte Zusammenarbeit; Rechnerverbundnetz; Software; Zeitdauer; Zielsteuerung; Zusammenarbeit; zwischenbetriebliche Kooperation
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering
Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering > Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen
Veranstaltungstitel: Modelle, Werkzeuge und Infrastrukturen zur Unterstützung von Entwicklungsprozessen
Veranstaltungsort: Aachen
Veranstaltungsdatum: 20-22. März 2003
Hinterlegungsdatum: 20 Nov 2008 08:17
Zusätzliche Informationen:

ISBN: 978-3527277698

Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen