TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwicklungen zur „BIM-Pflicht“ bei der Vergabe von Bauprojekten in Deutschland im internationalen Vergleich am Beispiel von Modellen der TU Darmstadt

Lesko, Marin (2019):
Entwicklungen zur „BIM-Pflicht“ bei der Vergabe von Bauprojekten in Deutschland im internationalen Vergleich am Beispiel von Modellen der TU Darmstadt.
TU Darmstadt, [Bachelor Thesis]

Abstract

Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung und dem Aufschwung der Wirtschaft in zahlreichen Branchen, darunter auch der Baubranche, wird die Nutzung informationstechnischer Anwendungen in den meisten Unternehmen verpflichtend. Seit der Einführung des Stufenplans, im Jahre 2015, beschäftigt sich neuerdings auch der deutsche Staat mit der Einführung einer Pflicht im Bausektor. Dabei handelt es sich um eine Softwaremethode zur Modellierung, Planung und Optimierung von Bauwerken, welche nicht nur im nationalen, sondern auch bereits seit einigen Jahren im internationalen Raum steigendes Ansehen genießt. Building Information Modeling (kurz: BIM) wird in den verschiedensten Bereichen der Ingenieurwissenschaften, des Städtebaus und der Architektur angewandt um beispielsweise Bauwerke, in Form eines 3D-Gebäudemodells, zu visualisieren und anschaulich darzustellen. Zunächst wird sich bei dieser Bachelorthesis auf Grundlage einer ausführlichen Literaturrecherche ein Überblick über den Stand einer BIM-Pflicht im nationalen, sowie im internationalen Raum verschafft. Es wird die deutsche Baubranche und der erste Versuch BIM verpflichtend, im Rahmen des Stufenplans in Deutschland einzuführen, begutachtet. Es wird aber auch ein Blick auf die internationale Konkurrenz geworfen und dabei gleich die Gelegenheit genutzt bereits fertiggestellte Beispielprojekte zu präsentieren. Im nächsten Schritt wurde eine Spezifikation aus dem internationalen Raum analysiert. Anhand dieser Analyse wurde eine Richtlinie für den deutschen Raum abgeleitet. Anschließend werden die Strategien und Methoden hinsichtlich ihrer Eignung geprüft. Das Konzept wird deshalb im weiteren Verlauf der Bachelorthesis anhand eines bestehenden Modells der TU Darmstadt umgesetzt, um bewerten zu können, inwiefern die erarbeiteten Ergebnisse einen tatsächlichen Mehrwert darstellen.

Item Type: Bachelor Thesis
Erschienen: 2019
Creators: Lesko, Marin
Title: Entwicklungen zur „BIM-Pflicht“ bei der Vergabe von Bauprojekten in Deutschland im internationalen Vergleich am Beispiel von Modellen der TU Darmstadt
Language: German
Abstract:

Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung und dem Aufschwung der Wirtschaft in zahlreichen Branchen, darunter auch der Baubranche, wird die Nutzung informationstechnischer Anwendungen in den meisten Unternehmen verpflichtend. Seit der Einführung des Stufenplans, im Jahre 2015, beschäftigt sich neuerdings auch der deutsche Staat mit der Einführung einer Pflicht im Bausektor. Dabei handelt es sich um eine Softwaremethode zur Modellierung, Planung und Optimierung von Bauwerken, welche nicht nur im nationalen, sondern auch bereits seit einigen Jahren im internationalen Raum steigendes Ansehen genießt. Building Information Modeling (kurz: BIM) wird in den verschiedensten Bereichen der Ingenieurwissenschaften, des Städtebaus und der Architektur angewandt um beispielsweise Bauwerke, in Form eines 3D-Gebäudemodells, zu visualisieren und anschaulich darzustellen. Zunächst wird sich bei dieser Bachelorthesis auf Grundlage einer ausführlichen Literaturrecherche ein Überblick über den Stand einer BIM-Pflicht im nationalen, sowie im internationalen Raum verschafft. Es wird die deutsche Baubranche und der erste Versuch BIM verpflichtend, im Rahmen des Stufenplans in Deutschland einzuführen, begutachtet. Es wird aber auch ein Blick auf die internationale Konkurrenz geworfen und dabei gleich die Gelegenheit genutzt bereits fertiggestellte Beispielprojekte zu präsentieren. Im nächsten Schritt wurde eine Spezifikation aus dem internationalen Raum analysiert. Anhand dieser Analyse wurde eine Richtlinie für den deutschen Raum abgeleitet. Anschließend werden die Strategien und Methoden hinsichtlich ihrer Eignung geprüft. Das Konzept wird deshalb im weiteren Verlauf der Bachelorthesis anhand eines bestehenden Modells der TU Darmstadt umgesetzt, um bewerten zu können, inwiefern die erarbeiteten Ergebnisse einen tatsächlichen Mehrwert darstellen.

Uncontrolled Keywords: Building Information Modeling, Digitales Campusmodell, Entwicklungen zur BIM-Methodik
Divisions: 13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institute of Numerical Methods and Informatics in Civil Engineering
Date Deposited: 26 Apr 2019 08:33
Additional Information:

Betreuer: Timo Bittner

Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 15 April 2019
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Developments regarding BIM,Digital campus model,Building Information ModelingEnglish
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
Due to the increasing digitalization and the economic boom in numerous sectors, including the construction industry, the use of information technology software is becoming mandatory in most companies. Since the introduction of the phased plan in 2015, the German national authorities have also recently been working on introducing a compulsory system in the construction sector. This is a software technology for the modelling, planning and optimization of buildings, which is not only enjoying an increasing reputation in Germany, but also in the international context. Building Information Modeling (short: BIM) is used in various fields of engineering, urban planning and architecture to visualize and illustrate buildings in the form of a 3D building model.This bachelor's thesis will initially provide an overview of the current status of a BIM obligation in the national and international context on the basis of an in-depth literature research. The German construction sector and the first attempt to introduce BIM in Germany as part of the step-by-step plan are being assessed. However, a look will also be taken at the international competition and the opportunity will be taken to present already completed example projects. During the following step, a specification from the international area was analyzed and on the basis of this analysis a guideline for the German area was derived. Subsequently, the strategies and methods are tested with regard to their suitability. The concept will therefore be implemented in the further course of the bachelor's thesis on the basis of an existing model of the TU Darmstadt in order to be able to evaluate to what extent the achieved results represent an actual added benefit.English
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item