TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Krisenkommunikation trainieren: Ein webgestützter Ansatz

Reuter, Christian ; Pipek, Volkmar (2022)
Krisenkommunikation trainieren: Ein webgestützter Ansatz.
Mensch & Computer 2009. Berlin, Germany (06.-09.09.2009)
doi: 10.26083/tuprints-00020222
Conference or Workshop Item, Secondary publication, Publisher's Version

WarningThere is a more recent version of this item available.

Abstract

Krisenmanagement fordert neben strategischer und organisationaler Vorbereitung auf die Bewältigungs- und Wiederherstellungsarbeit, auch Fähigkeiten, mit unvorhersehbaren Ereignissen und anderen Stakeholdern, die in die gleiche Krise involviert sind, umzugehen. Hier kann man sich nicht ausschließlich auf etablierte Informationsflüsse und Verhaltensmuster verlassen, sondern muss sich auch spontansituativen Einflüssen stellen. Die für die Kommunikationsarbeit in und zwischen den involvierten Organisationen notwendigen Fähigkeiten müssen trainiert werden. Wir beschreiben die aktuelle Praxis des Krisenkommunikations-Trainings eines Energieversorgungsunternehmens (EVU) sowie den Prototypen zu dessen Unterstützung, den wir entwickelt, implementiert und evaluiert haben. Unser Trainingswerkzeug zielt nicht nur auf die lokale Praxis, sondern auch interorganisationale Trainings, was die Verbesserung eines gemeinsamen Verständnisses sowie der Informationsbedarfe anderer beinhaltet.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2022
Creators: Reuter, Christian ; Pipek, Volkmar
Type of entry: Secondary publication
Title: Krisenkommunikation trainieren: Ein webgestützter Ansatz
Language: German
Date: 2022
Place of Publication: Darmstadt
Year of primary publication: 2009
Publisher: De Gruyter
Book Title: Mensch & Computer 2009 : 9. fachübergreifende Konferenz für interaktive und kooperative Medien : Grenzenlos frei!?
Event Title: Mensch & Computer 2009
Event Location: Berlin, Germany
Event Dates: 06.-09.09.2009
DOI: 10.26083/tuprints-00020222
URL / URN: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/20222
Corresponding Links:
Origin: Secondary publication service
Abstract:

Krisenmanagement fordert neben strategischer und organisationaler Vorbereitung auf die Bewältigungs- und Wiederherstellungsarbeit, auch Fähigkeiten, mit unvorhersehbaren Ereignissen und anderen Stakeholdern, die in die gleiche Krise involviert sind, umzugehen. Hier kann man sich nicht ausschließlich auf etablierte Informationsflüsse und Verhaltensmuster verlassen, sondern muss sich auch spontansituativen Einflüssen stellen. Die für die Kommunikationsarbeit in und zwischen den involvierten Organisationen notwendigen Fähigkeiten müssen trainiert werden. Wir beschreiben die aktuelle Praxis des Krisenkommunikations-Trainings eines Energieversorgungsunternehmens (EVU) sowie den Prototypen zu dessen Unterstützung, den wir entwickelt, implementiert und evaluiert haben. Unser Trainingswerkzeug zielt nicht nur auf die lokale Praxis, sondern auch interorganisationale Trainings, was die Verbesserung eines gemeinsamen Verständnisses sowie der Informationsbedarfe anderer beinhaltet.

Status: Publisher's Version
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-202223
Classification DDC: 000 Generalities, computers, information > 004 Computer science
Divisions: 20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Science and Technology for Peace and Security (PEASEC)
Date Deposited: 04 Mar 2022 13:03
Last Modified: 07 Mar 2022 10:02
PPN:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Available Versions of this Item

Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details