TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Verschlüsselungspolitik der USA: Vom Clipper-Chip zu Edward Snowden

Reuter, Christian ; Riebe, Thea ; Imperatori, Philipp (2021)
Verschlüsselungspolitik der USA: Vom Clipper-Chip zu Edward Snowden.
In: FIfF-Kommunikation, 2020, 37 (1)
doi: 10.26083/tuprints-00020060
Article, Secondary publication, Publisher's Version

WarningThere is a more recent version of this item available.

Abstract

Mit der zunehmenden Bedeutung des Internets, vernetzter Kommunikation und der daraus resultierenden Notwendigkeit der Verwendung von Verschlüsselungstechniken für vertrauliche Daten hat sich die Regulierung von Verschlüsselung verändert. Die USA, in denen die größten IT-Unternehmen ihre Produkte entwickeln, haben ihren Einfluss auf diese Unternehmen durch Exportbeschränkungen kontrolliert und haben somit einen besonderen Zugang zur Kommunikationstechnologie von Menschen auf der ganzen Welt. Dieser Artikel gibt einen Einblick in die Politik bis zum Jahr 2000, in welchem sich eine deutliche Liberalisierung des Umgangs mit Kryptographie zeigte. Im Widerspruch dazu stehen die Veröffentlichungen Edward Snowdens, welche Aufschluss über die heutige Agenda der Dual-Use-Regulierung von Kryptographie geben.

Item Type: Article
Erschienen: 2021
Creators: Reuter, Christian ; Riebe, Thea ; Imperatori, Philipp
Type of entry: Secondary publication
Title: Verschlüsselungspolitik der USA: Vom Clipper-Chip zu Edward Snowden
Language: German
Date: 2021
Year of primary publication: 2020
Publisher: Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e. V. (FIfF)
Journal or Publication Title: FIfF-Kommunikation
Volume of the journal: 37
Issue Number: 1
DOI: 10.26083/tuprints-00020060
URL / URN: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/20060
Corresponding Links:
Origin: Secondary publication service
Abstract:

Mit der zunehmenden Bedeutung des Internets, vernetzter Kommunikation und der daraus resultierenden Notwendigkeit der Verwendung von Verschlüsselungstechniken für vertrauliche Daten hat sich die Regulierung von Verschlüsselung verändert. Die USA, in denen die größten IT-Unternehmen ihre Produkte entwickeln, haben ihren Einfluss auf diese Unternehmen durch Exportbeschränkungen kontrolliert und haben somit einen besonderen Zugang zur Kommunikationstechnologie von Menschen auf der ganzen Welt. Dieser Artikel gibt einen Einblick in die Politik bis zum Jahr 2000, in welchem sich eine deutliche Liberalisierung des Umgangs mit Kryptographie zeigte. Im Widerspruch dazu stehen die Veröffentlichungen Edward Snowdens, welche Aufschluss über die heutige Agenda der Dual-Use-Regulierung von Kryptographie geben.

Status: Publisher's Version
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-200600
Classification DDC: 000 Generalities, computers, information > 004 Computer science
Divisions: 20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Science and Technology for Peace and Security (PEASEC)
Date Deposited: 07 Dec 2021 13:06
Last Modified: 08 Dec 2021 07:52
PPN:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Available Versions of this Item

Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details