TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Relevanz von universitärer Weiterbildung zu interkultureller Kompetenz für die Qualifikation von Global Engineers – Konsequenzen für eine zielgruppenorientierte Weiterbildung

Rudolph, Tina (2020):
Relevanz von universitärer Weiterbildung zu interkultureller Kompetenz für die Qualifikation von Global Engineers – Konsequenzen für eine zielgruppenorientierte Weiterbildung.
Darmstadt, Technische Universität, DOI: 10.25534/tuprints-00006039,
[Master Thesis]

Abstract

Oft ist es für Studierende der Mathematik, Informatik, Natur- oder Ingenieurwissenschaft schwer vorstellbar, dass Kultur Auswirkungen auf ihren Tätigkeitsbereich hat, da beispielsweise eine Destillation oder ein Stromkreislauf überall nach den gleichen Gesetzen abläuft. Allerdings wird ihre zukünftige Tätigkeit von einem internationalen Arbeitsumfeld geprägt, in dem sie mit Personen aus anderen Kulturen kommunizieren, Probleme lösen und Wissen austauschen. Dieser internationale Austausch bietet für Beschäftigte nicht selten Herausforderungen, auf die sie das Studium nicht vorbereitet hat. Ausgehend von dieser Problemstellung, wird in dieser Thesis dagestellt, weshalb eine solche Weiterbildung sowohl für die zukünftige Tätigkeit als auch für die Hochschule insgesamt relevant ist. Darauf aufbauend wird eine zielgruppenorientierte Weiterbildungsmaßnahme entworfen, die die Studierenden für die Herausforderungen internationaler Tätigkeiten qualifiziert, und das Potential einer universitären Weiterbildung beleuchtet, die sich an den vorgestellten Konsequenzen orientiert.

Item Type: Master Thesis
Erschienen: 2020
Creators: Rudolph, Tina
Title: Relevanz von universitärer Weiterbildung zu interkultureller Kompetenz für die Qualifikation von Global Engineers – Konsequenzen für eine zielgruppenorientierte Weiterbildung
Language: German
Abstract:

Oft ist es für Studierende der Mathematik, Informatik, Natur- oder Ingenieurwissenschaft schwer vorstellbar, dass Kultur Auswirkungen auf ihren Tätigkeitsbereich hat, da beispielsweise eine Destillation oder ein Stromkreislauf überall nach den gleichen Gesetzen abläuft. Allerdings wird ihre zukünftige Tätigkeit von einem internationalen Arbeitsumfeld geprägt, in dem sie mit Personen aus anderen Kulturen kommunizieren, Probleme lösen und Wissen austauschen. Dieser internationale Austausch bietet für Beschäftigte nicht selten Herausforderungen, auf die sie das Studium nicht vorbereitet hat. Ausgehend von dieser Problemstellung, wird in dieser Thesis dagestellt, weshalb eine solche Weiterbildung sowohl für die zukünftige Tätigkeit als auch für die Hochschule insgesamt relevant ist. Darauf aufbauend wird eine zielgruppenorientierte Weiterbildungsmaßnahme entworfen, die die Studierenden für die Herausforderungen internationaler Tätigkeiten qualifiziert, und das Potential einer universitären Weiterbildung beleuchtet, die sich an den vorgestellten Konsequenzen orientiert.

Place of Publication: Darmstadt
Divisions: 02 Department of History and Social Science
02 Department of History and Social Science > Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft
02 Department of History and Social Science > Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft > Sprachwissenschaft - Mehrsprachigkeit
Date Deposited: 26 Jan 2020 20:58
DOI: 10.25534/tuprints-00006039
Official URL: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/6039
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-60391
Referees: Hufeisen, Prof. Dr. Britta ; Janich, Prof. Dr. Nina
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 2017
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details