TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Ein System zur Generierung, Manipulation und Archivierung von Texturen - Textur-Editor

Englert, Gabriele and Hofmann, Georg Rainer and Sakas, Georgios (1988):
Ein System zur Generierung, Manipulation und Archivierung von Texturen - Textur-Editor.
In: Informatik-Fachberichte; 182, Springer, Berlin; Heidelberg; New York, In: Visualisierungstechniken und Algorithmen. Proceedings, pp. 155-172, [Conference or Workshop Item]

Abstract

Die Oberflächen realer Objekte sind in der Regel nicht strukturlos, haben also außer einer Farbe noch weitere Eigenschaften, die sogen. Textur. So prägen beispielsweise farbliche bzw. geometrische Variationen das charakteristische Aussehen von Stein-, Sand- und Marmor- oder Textiloberflächen. Diese Textur einer Oberfläche muß bei der computergraphischen Generierung von möglichst realitätsnahen Bildern berechnet (texture synthesis) und auf die entsprechenden Objekte aufgebracht (texture mapping) werden. Texturen können einerseits auf photographischem Weg direkt aus der Natur entnommen werden, andererseits existieren für einige Texturen mathematische Modelle zu deren algorithmischen Generierung. In diesem Papier wird ein Verfahren vorgestellt, das mit Hilfe eines optischen Speichermediums einen Katalog natürlicher und künstlicher Texturen abspeichert und für den Eisatz in der Visualisierungstechnik verfügbar hält. Ein Manipulationssystem erlaubt die Veränderung und Neukreierung von Texturen. Damit verbunden ist eine Formalisierung des Texturbegriffes, die ein abstraktes Texturmodell beinhaltet, mit dessen Hilfe gegebene und neu zu erstellende Texturen beschreibbar und klassifizierbar sind. Das Gesamtsystem, das ist das Archiv von Texturen auf der optischen Platte und das Manipulationssystem, bedeutet für den Einsatz von Texturen in der Graphischen Datenverarbeitung eine bislang unbekannte Handhabbarkeit.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 1988
Creators: Englert, Gabriele and Hofmann, Georg Rainer and Sakas, Georgios
Title: Ein System zur Generierung, Manipulation und Archivierung von Texturen - Textur-Editor
Language: German
Abstract:

Die Oberflächen realer Objekte sind in der Regel nicht strukturlos, haben also außer einer Farbe noch weitere Eigenschaften, die sogen. Textur. So prägen beispielsweise farbliche bzw. geometrische Variationen das charakteristische Aussehen von Stein-, Sand- und Marmor- oder Textiloberflächen. Diese Textur einer Oberfläche muß bei der computergraphischen Generierung von möglichst realitätsnahen Bildern berechnet (texture synthesis) und auf die entsprechenden Objekte aufgebracht (texture mapping) werden. Texturen können einerseits auf photographischem Weg direkt aus der Natur entnommen werden, andererseits existieren für einige Texturen mathematische Modelle zu deren algorithmischen Generierung. In diesem Papier wird ein Verfahren vorgestellt, das mit Hilfe eines optischen Speichermediums einen Katalog natürlicher und künstlicher Texturen abspeichert und für den Eisatz in der Visualisierungstechnik verfügbar hält. Ein Manipulationssystem erlaubt die Veränderung und Neukreierung von Texturen. Damit verbunden ist eine Formalisierung des Texturbegriffes, die ein abstraktes Texturmodell beinhaltet, mit dessen Hilfe gegebene und neu zu erstellende Texturen beschreibbar und klassifizierbar sind. Das Gesamtsystem, das ist das Archiv von Texturen auf der optischen Platte und das Manipulationssystem, bedeutet für den Einsatz von Texturen in der Graphischen Datenverarbeitung eine bislang unbekannte Handhabbarkeit.

Series Name: Informatik-Fachberichte; 182
Publisher: Springer, Berlin; Heidelberg; New York
Uncontrolled Keywords: Texture archive, Texture models, Texture perception
Divisions: UNSPECIFIED
20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Interactive Graphics Systems
Event Title: Visualisierungstechniken und Algorithmen. Proceedings
Date Deposited: 16 Apr 2018 09:11
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item