TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Visualisierung, Interaktion, Kommunikation - Basistechnologien für fortschrittliche GIS-Anwendungen

Giger-Hofmann, Christine and Encarnação, José L. (1994):
Visualisierung, Interaktion, Kommunikation - Basistechnologien für fortschrittliche GIS-Anwendungen.
In: Geographische Informationssysteme '94. Das Praxisformum für Anwender. Dokumentationsmappe, [Conference or Workshop Item]

Abstract

Die rapide Verbreitung von Informations- und Medientechnologien und der gestiegene Bedarf an Informationen seitens Bevölkerung und Entscheidungsträgern erfordern den Einsatz neuer, leicht zu bedienender Informationssysteme. Einen besonderen Stellenwert aufgrund ihres integrativen Charakters haben in diesem Zusammenhang die sogenannten "raumbezogenen" oder "geographischen" Informationssysteme (GIS). Diese sollen komplexe Zusammenhänge einer grossen Menge raumbezogener Daten auf leicht verständliche Art darstellen. Dies geschieht, indem die in einer Datenbank abgelegten Informationen als Stadtpläne, topographische Karten, thematische Karten oder dreidimensionale Geländemodelle in Verbindung mit Tabellen und Geschäftsgraphiken abgerufen und auf dem Computer-Bildschirm dargestellt werden. Nachdem die ersten Systeme dieser Art, die in den 70er Jahren auf dem Markt erschienen, zunächst vor allem Vermessungsingenieure, Geographen und Kartographen bei ihrer Arbeit unterstützen, bieten heutige GIS Methoden und Techniken zur Entscheidungsfindung in allen Sparten der Politik und Wirtschaft. Die Karte als zentrales Element des Systems und der Benutzerschnittstelle tritt immer mehr in den Hintergrund. Dagegen werden Objekte mit Raumbezug den Anwendern unter verschiedenen Aspekten zur Verfügung gestellt, die dann bearbeitet, miteinander in Beziehung gesetzt und unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden können. Eine Karte wird nur noch als eine von vielen möglichen Sichten auf die Informationen behandelt. Weitere Sichten, wie beispielsweise Tabellen, Graphiken, Photos, sowie Video- und Audio-Dokumente werden zur Verfügung gestellt und können in einem multimedialen Informationssystem zur Entscheidungsfindung beitragen. Die Palette der Anwendungen, in denen raumbezogene Daten und damit auch GIS eine grosse Rolle spielen, reicht dabei von der öffentlichen Verwaltung über die Infrastruktur-, Landschafts- und Städteplanung bis hin zum Umweltschutz. In diesen Bereichen werden GIS bereits erfolgreich eingesetzt und erfahren eine ständige Verbreitung. Die Bedeutung von GIS für die strategische Unternehmensplanung, die Optimierung von Marketing und Vertrieb, die Finanzplanung und die Verbesserung von Transport und Logistik wird zunehmend erkannt.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 1994
Creators: Giger-Hofmann, Christine and Encarnação, José L.
Title: Visualisierung, Interaktion, Kommunikation - Basistechnologien für fortschrittliche GIS-Anwendungen
Language: German
Abstract:

Die rapide Verbreitung von Informations- und Medientechnologien und der gestiegene Bedarf an Informationen seitens Bevölkerung und Entscheidungsträgern erfordern den Einsatz neuer, leicht zu bedienender Informationssysteme. Einen besonderen Stellenwert aufgrund ihres integrativen Charakters haben in diesem Zusammenhang die sogenannten "raumbezogenen" oder "geographischen" Informationssysteme (GIS). Diese sollen komplexe Zusammenhänge einer grossen Menge raumbezogener Daten auf leicht verständliche Art darstellen. Dies geschieht, indem die in einer Datenbank abgelegten Informationen als Stadtpläne, topographische Karten, thematische Karten oder dreidimensionale Geländemodelle in Verbindung mit Tabellen und Geschäftsgraphiken abgerufen und auf dem Computer-Bildschirm dargestellt werden. Nachdem die ersten Systeme dieser Art, die in den 70er Jahren auf dem Markt erschienen, zunächst vor allem Vermessungsingenieure, Geographen und Kartographen bei ihrer Arbeit unterstützen, bieten heutige GIS Methoden und Techniken zur Entscheidungsfindung in allen Sparten der Politik und Wirtschaft. Die Karte als zentrales Element des Systems und der Benutzerschnittstelle tritt immer mehr in den Hintergrund. Dagegen werden Objekte mit Raumbezug den Anwendern unter verschiedenen Aspekten zur Verfügung gestellt, die dann bearbeitet, miteinander in Beziehung gesetzt und unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden können. Eine Karte wird nur noch als eine von vielen möglichen Sichten auf die Informationen behandelt. Weitere Sichten, wie beispielsweise Tabellen, Graphiken, Photos, sowie Video- und Audio-Dokumente werden zur Verfügung gestellt und können in einem multimedialen Informationssystem zur Entscheidungsfindung beitragen. Die Palette der Anwendungen, in denen raumbezogene Daten und damit auch GIS eine grosse Rolle spielen, reicht dabei von der öffentlichen Verwaltung über die Infrastruktur-, Landschafts- und Städteplanung bis hin zum Umweltschutz. In diesen Bereichen werden GIS bereits erfolgreich eingesetzt und erfahren eine ständige Verbreitung. Die Bedeutung von GIS für die strategische Unternehmensplanung, die Optimierung von Marketing und Vertrieb, die Finanzplanung und die Verbesserung von Transport und Logistik wird zunehmend erkannt.

Uncontrolled Keywords: Geographic information systems (GIS), Infrastructure planning, Landscape architecture, Logistics, Multimedia information systems, Marketing optimization, Space centered information systems, Urban planning
Divisions: UNSPECIFIED
20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Interactive Graphics Systems
Event Title: Geographische Informationssysteme '94. Das Praxisformum für Anwender. Dokumentationsmappe
Date Deposited: 16 Apr 2018 09:09
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item