TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Verkehr auf 10 Uhr, hoch? Wie Segelflugpiloten die Anzeige des FLARM-Kollisionswarngerätes falsch interpretieren

Santel, Christoph and Gerber, Paul and Mehringskötter, Simon and Schochlow, Verena and Vogt, Joachim and Klingauf, Uwe (2013):
Verkehr auf 10 Uhr, hoch? Wie Segelflugpiloten die Anzeige des FLARM-Kollisionswarngerätes falsch interpretieren.
In: 37. Symposium für Segelflugzeugentwicklung, Braunschweig, 21./22. November 2013, [Conference or Workshop Item]

Abstract

Neuartige und günstige Kollisionswarnsysteme ergänzen immer häufiger die Luftraumbeobachtung von Piloten im Luftsport. Ein solches System, das FLARM Kollisionswarnsystem ist im Segelflug inzwischen weit verbreitet. Da jedoch keine formalisierte Einweisung oder Ausbildung im Umgang mit diesen Geräten existiert ist nicht genau bekannt, wie Segelflugpiloten die Anzeige dieser Geräte interpretieren. Eine experimentelle Flugsimulator-Studie mit 43 Probanden hat sich dieser Frage gewidmet. Dabei wurde den Probanden Verkehr auf dem Display eines FLARM-Kollisionswarngerätes angezeigt. Die Fehler zwischen der tatsächlichen Richtung des auf dem Display angezeigten Fremdverkehrs, und der von den Probanden vermuteten Richtung, werden inferenzstatistisch untersucht. Hierbei hat der Flugzustand (Fluglage und Vorhaltewinkel) bei weitem den stärksten Einfluss auf die auftretenden Fehler. Dies deutet darauf hin, dass viele Probanden sich nicht der genauen geometrischen Bedeutung der auf dem Display angezeigten Parameter bewusst sind.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2013
Creators: Santel, Christoph and Gerber, Paul and Mehringskötter, Simon and Schochlow, Verena and Vogt, Joachim and Klingauf, Uwe
Title: Verkehr auf 10 Uhr, hoch? Wie Segelflugpiloten die Anzeige des FLARM-Kollisionswarngerätes falsch interpretieren
Language: German
Abstract:

Neuartige und günstige Kollisionswarnsysteme ergänzen immer häufiger die Luftraumbeobachtung von Piloten im Luftsport. Ein solches System, das FLARM Kollisionswarnsystem ist im Segelflug inzwischen weit verbreitet. Da jedoch keine formalisierte Einweisung oder Ausbildung im Umgang mit diesen Geräten existiert ist nicht genau bekannt, wie Segelflugpiloten die Anzeige dieser Geräte interpretieren. Eine experimentelle Flugsimulator-Studie mit 43 Probanden hat sich dieser Frage gewidmet. Dabei wurde den Probanden Verkehr auf dem Display eines FLARM-Kollisionswarngerätes angezeigt. Die Fehler zwischen der tatsächlichen Richtung des auf dem Display angezeigten Fremdverkehrs, und der von den Probanden vermuteten Richtung, werden inferenzstatistisch untersucht. Hierbei hat der Flugzustand (Fluglage und Vorhaltewinkel) bei weitem den stärksten Einfluss auf die auftretenden Fehler. Dies deutet darauf hin, dass viele Probanden sich nicht der genauen geometrischen Bedeutung der auf dem Display angezeigten Parameter bewusst sind.

Uncontrolled Keywords: Collision Avoidance, FLARM, Human-Machine-Interface, General Aviation, Collision Alerting System
Divisions: 16 Department of Mechanical Engineering
16 Department of Mechanical Engineering > Institute of Flight Systems and Automatic Control (FSR)
Event Title: 37. Symposium für Segelflugzeugentwicklung
Event Location: Braunschweig
Event Dates: 21./22. November 2013
Date Deposited: 02 Nov 2017 06:49
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item