TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

DIE REGULATION VON FUBP1 DURCH TAL1 WÄHREND DER ERYTHROPOESE

Yillah, Mbalia Jasmin :
DIE REGULATION VON FUBP1 DURCH TAL1 WÄHREND DER ERYTHROPOESE.
[Online-Edition: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/6237]
Technische Universität , Darmstadt
[Dissertation], (2017)

Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/6237

Kurzbeschreibung (Abstract)

Einer der essentiellen Masterregulatoren der Hämatopoese ist das T-cell acute lymphocytic leukemia protein 1 (TAL1). Neben seiner Rolle während der Selbsterneuerung langzeit-repopulierender hämatopoetischer Stammzellen (LT-HSCs, long-term HSCs) ist TAL1 essentiell für die Induktion der Hämatopoese und die erythroide Differenzierung. Ein weiterer wichtiger transkriptioneller Regulator ist das fuse binding protein 1 (FUBP1), dessen Mutation bzw. aberrante Expression ist u.a. mit Oligodendrogliomen und Leberkrebs assoziiert. Allerdings gibt es auch Hinweise auf eine Beteiligung von FUBP1 während der Hämatopoese, die bisher jedoch nur im Kontext von HSCs wissenschaftlich untersucht wurde. In der vorliegenden Arbeit wurde die Regulation von FUBP1 durch TAL1 geprüft und die Rolle von FUBP1 während der hämatopoetischen Differenzierung analysiert. Außerdem wurde die Regulation von MYC während der erythroiden Differenzierung untersucht. In primären hämatopoetischen Stamm- und Vorläuferzellen (HSPCs) und in Zellen der erythroiden Entwicklungslinie besetzt TAL1 den FUBP1-Promotor und vermittelt dessen Aktivierung. Außerdem ist die erythroide Differenzierung in FUBP1-defizienten HSPCs stark eingeschränkt. Weiterhin wurde die Aktivierung des MYC-Promotors in Zellen erythroiden Ursprungs durch TAL1 nachgewiesen. Nimmt man die Ergebnisse dieser Arbeit zusammen mit publizierten Daten ergibt sich ein Netzwerk gegenseitiger Regulation, in dem FUBP1 und MYC durch TAL1 aktiviert werden. Da TAL1, FUBP1 sowie MYC mit Leukämie- bzw. Tumorerkrankungen und schlechten Therapieprognosen assoziiert sind, kann die Aufklärung des regulatorischen Netzwerks dazu beitragen, Therapien zu verbessern.

Typ des Eintrags: Dissertation
Erschienen: 2017
Autor(en): Yillah, Mbalia Jasmin
Titel: DIE REGULATION VON FUBP1 DURCH TAL1 WÄHREND DER ERYTHROPOESE
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Einer der essentiellen Masterregulatoren der Hämatopoese ist das T-cell acute lymphocytic leukemia protein 1 (TAL1). Neben seiner Rolle während der Selbsterneuerung langzeit-repopulierender hämatopoetischer Stammzellen (LT-HSCs, long-term HSCs) ist TAL1 essentiell für die Induktion der Hämatopoese und die erythroide Differenzierung. Ein weiterer wichtiger transkriptioneller Regulator ist das fuse binding protein 1 (FUBP1), dessen Mutation bzw. aberrante Expression ist u.a. mit Oligodendrogliomen und Leberkrebs assoziiert. Allerdings gibt es auch Hinweise auf eine Beteiligung von FUBP1 während der Hämatopoese, die bisher jedoch nur im Kontext von HSCs wissenschaftlich untersucht wurde. In der vorliegenden Arbeit wurde die Regulation von FUBP1 durch TAL1 geprüft und die Rolle von FUBP1 während der hämatopoetischen Differenzierung analysiert. Außerdem wurde die Regulation von MYC während der erythroiden Differenzierung untersucht. In primären hämatopoetischen Stamm- und Vorläuferzellen (HSPCs) und in Zellen der erythroiden Entwicklungslinie besetzt TAL1 den FUBP1-Promotor und vermittelt dessen Aktivierung. Außerdem ist die erythroide Differenzierung in FUBP1-defizienten HSPCs stark eingeschränkt. Weiterhin wurde die Aktivierung des MYC-Promotors in Zellen erythroiden Ursprungs durch TAL1 nachgewiesen. Nimmt man die Ergebnisse dieser Arbeit zusammen mit publizierten Daten ergibt sich ein Netzwerk gegenseitiger Regulation, in dem FUBP1 und MYC durch TAL1 aktiviert werden. Da TAL1, FUBP1 sowie MYC mit Leukämie- bzw. Tumorerkrankungen und schlechten Therapieprognosen assoziiert sind, kann die Aufklärung des regulatorischen Netzwerks dazu beitragen, Therapien zu verbessern.

Ort: Darmstadt
Fachbereich(e)/-gebiet(e): 10 Fachbereich Biologie
Hinterlegungsdatum: 04 Jun 2017 19:55
Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/6237
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-62373
Gutachter / Prüfer: Süß, Prof. Dr. Beatrix ; Löwer, Prof. Dr. Alexander
Datum der Begutachtung bzw. der mündlichen Prüfung / Verteidigung / mdl. Prüfung: 24 Februar 2017
Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
T-cell acute lymphocytic leukemia protein 1 (TAL1) is an essential master regulator of hematopoiesis. It is important during self-renewal of longterm-repopulating stem cells (LT-HSCs) and has an essential role inducing hematopoiesis and erythroid differentiation. An other important transcriptional regulator is fuse binding protein 1 (FUBP1). Mutation or aberrant expression of FUBP1 is associated with oligodendroglioma and hepatocarcinoma. Until now,involvement of FUBP1 in hematopoiesis is subject of research in the context of HSCs, only. Subject of this thesis is the analysis of FUBP1 regulation by TAL1 and the role of FUBP1 during hematopoietic differentiation. Furthermore, regulation of v-myc avian myelocytomatosis viral oncogene homolog (MYC) during erythroid differentiation is characterized in this work. TAL1 occupies and activates the FUBP1-promotor in primary hematopoietic stem - and progenitor cells (HSPCs). Erythroid differentiation is markedly limited in FUBP1-deficient HSPCs. In cells of erythroid origin the MYC promoter is activated by TAL1. Taken together with published data the results of this thesis are pointing out to a network of reciprocal regulation where TAL1 activates FUBP1 and MYC. Since TAL1, FUBP1 as well as MYC are associated with leukemia or carcinoma and poor response to therapy elucidating the regulatory network can contribute to improve therapies.Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen