TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Identifikation niederenergetischer isovektorieller Oktupolanregungen in Nd-144

Thürauf, Michael Friedrich Erhard :
Identifikation niederenergetischer isovektorieller Oktupolanregungen in Nd-144.
[Online-Edition: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/6201]
Technische Universität Darmstadt , Darmstadt
[Dissertation], (2017)

Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/6201

Kurzbeschreibung (Abstract)

Kürzlich wurden erste Kandidaten für nieder-energetische isovekorielle Zustände, sog. "mixed-symmetry" Zustände, im Oktupolsektor vorgeschlagen, die im Rahmen des sdf-IBM-2 vorhergesagt werden. Die zweifelsfreie Identifikation dieser Zustände trägt wesentlich zur Dekomposition der Oktupol-Oktupol-Restwechselwirkung in einen isoskalaren und isovektoriellen Anteil bei.

In Nd-144 ist der 3_3^- Zustand bei 2778 keV ein guter Kandidat für einen solchen "mixed-symmetry" Oktupolzustand. Für den Übergang von einem "mixed-symmetry" Oktupolzustand in den symmetrischen 3_1^- Zustand erwartet man eine starke M1-Komponente. Um die Natur dieses Zustands zu klären, wurde im Verlauf der (n, g)-Kampagne mit dem EXILL-Aufbau am ILL, Grenoble, ein Nd-143(n, g)-Experiment durchgeführt. Mit den Daten aus dieser Kampagne war es erstmals möglich, die Multipol-Mischungsverhältnisse delta der Übergänge 3_i^- --> 3_1^- sowie die Verzweigungsverhältnisse b präzise zu bestimmen und damit die Natur der 3_i^- Zustände festzulegen. Ebenfalls wurde die Lebensdauer des 3_3^- Zustands mit GAMS6, einem hochauflösenden Spektrometer am ILL, bestimmt, um mit den Resultaten beider Experimente, den B(M1;3_3^- --> 3_1^-)-Wert festzulegen.

Im Rahmen dieses Projekts konnten auch erste Kandidaten für [3^- x 3^-]_{2^+} und [3^- x 3^-]_{4^+}$ in Nd-144 vorgeschlagen werden. Diese Klasse von Zuständen wurde bislang nur im halbmagischen Kern Gd-146 und Pb-208 identifiziert.

Typ des Eintrags: Dissertation
Erschienen: 2017
Autor(en): Thürauf, Michael Friedrich Erhard
Titel: Identifikation niederenergetischer isovektorieller Oktupolanregungen in Nd-144
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Kürzlich wurden erste Kandidaten für nieder-energetische isovekorielle Zustände, sog. "mixed-symmetry" Zustände, im Oktupolsektor vorgeschlagen, die im Rahmen des sdf-IBM-2 vorhergesagt werden. Die zweifelsfreie Identifikation dieser Zustände trägt wesentlich zur Dekomposition der Oktupol-Oktupol-Restwechselwirkung in einen isoskalaren und isovektoriellen Anteil bei.

In Nd-144 ist der 3_3^- Zustand bei 2778 keV ein guter Kandidat für einen solchen "mixed-symmetry" Oktupolzustand. Für den Übergang von einem "mixed-symmetry" Oktupolzustand in den symmetrischen 3_1^- Zustand erwartet man eine starke M1-Komponente. Um die Natur dieses Zustands zu klären, wurde im Verlauf der (n, g)-Kampagne mit dem EXILL-Aufbau am ILL, Grenoble, ein Nd-143(n, g)-Experiment durchgeführt. Mit den Daten aus dieser Kampagne war es erstmals möglich, die Multipol-Mischungsverhältnisse delta der Übergänge 3_i^- --> 3_1^- sowie die Verzweigungsverhältnisse b präzise zu bestimmen und damit die Natur der 3_i^- Zustände festzulegen. Ebenfalls wurde die Lebensdauer des 3_3^- Zustands mit GAMS6, einem hochauflösenden Spektrometer am ILL, bestimmt, um mit den Resultaten beider Experimente, den B(M1;3_3^- --> 3_1^-)-Wert festzulegen.

Im Rahmen dieses Projekts konnten auch erste Kandidaten für [3^- x 3^-]_{2^+} und [3^- x 3^-]_{4^+}$ in Nd-144 vorgeschlagen werden. Diese Klasse von Zuständen wurde bislang nur im halbmagischen Kern Gd-146 und Pb-208 identifiziert.

Ort: Darmstadt
Fachbereich(e)/-gebiet(e): 05 Fachbereich Physik
05 Fachbereich Physik > Institut für Kernphysik
05 Fachbereich Physik > Institut für Kernphysik > Experimentelle Kernphysik
05 Fachbereich Physik > Institut für Kernphysik > Experimentelle Kernphysik > Experimentelle Kernstrukturphysik, Radioaktive Ionenstrahlen
Hinterlegungsdatum: 14 Mai 2017 19:55
Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/6201
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-62011
Gutachter / Prüfer: Kröll, Prof. Dr. Thorsten ; Pietralla, Prof. Dr. Norbert
Datum der Begutachtung bzw. der mündlichen Prüfung / Verteidigung / mdl. Prüfung: 22 Februar 2017
Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
Recently, first candidates for low-lying isovector states in the octupole sector were suggested. This class of states is predicted in the frame of the sdf-IBM-2. Due to the isovector character the unambiguous identification of those states will contribute to the decomposition of the octupole-octupole residual interaction in an isoscalar and isovector part. In Nd-144 the 3_3^- level at 2778 keV is a good candidate for such a "mixed-symmetry" octupole state. For a transition from a "mixed-symmetry" octupole state to the symmetric octupole phonon a strong M1 component is expected. In order to clarify the nature of this state, a Nd-143(n, g)-experiment was conducted with the EXILL-setup at the ILL, Grenoble, in the frame of the $(n, g)$ campaign. Following neutron capture the 3^- states are populated and EXILL provides the opportunity to determine the multipole-mixing ratios delta of the 3_i^- --> 3_1^- transitions as well as the branching ratios b precisely and, therefore, to determine the nature of the 3_3^- state. Also the lifetime of the 3_3^- state was determined with GAMS6, a high-resulution spectrometer at ILL, to be able to calculate the B(M1;3_3^- --> 3_1^-) value using the results of both experiments. In the frame of this project, additionally, first candidates for [3^- x 3^-]_{2^+}$ and $[3^- x 3^-]_{4^+}$ in Nd-144 can be suggested. This class of states is up to the present day identified in the semimagic nucleus Gd-146 and Pb-208 only.Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen