TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Aufbau einer Datenbank zur Ähnlichkeitsanalyse Haptischer Systeme

Kargar, Isabel :
Aufbau einer Datenbank zur Ähnlichkeitsanalyse Haptischer Systeme.
TU Darmstadt
[Bachelorarbeit], (2016)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die vorliegende Arbeit „Aufbau einer Datenbank für haptische Systeme zur Ähnlichkeitsanalyse“ befasst sich mit dem Aufbau einer Datenbank als Expertenbasis zu Recherchezwecken. Dabei ist das Ziel der Arbeit eine geeignete Struktur für eine Datenbank zu implementieren, sodass am Ende zum Testen die Daten 10 haptischer Systeme in der Datenbank vorhanden sind. Dazu müssen zuerst einmal geeignete Kriterien gefunden werden. Dabei wird differenziert, welche Eigenschaften sich für eine möglichst große Anzahl haptischer Systeme eignen, ob es Eigenschaften gibt, die für eine bestimmte Art haptisches System relevant sind und was Ausschlusskriterien sind. Es wird festgelegt, wie detailliert die Ausprägung der jeweiligen Eigenschaft in der Datenbank hinterlegt ist und wie die Abhängigkeiten zwischen einzelnen Ausprägungen sind. Es wird auch abgegrenzt, welche Eigenschaften nicht geeignet sind und ob es Systeme gibt, die sich nicht in der Datenbank erfassen lassen. Dabei wird versucht die Kriterien werden so allgemeingültig wie möglich und so detailliert wie nötig zu halten. Parallel dazu wird eine geeignete Struktur für die Datenbank erarbeitet. Die Aufgabenstellung macht hier die Vorgabe, dass MySQL verwendet werden soll. Daher wird eine Relationale Datenbank mit der MySQL Workbensch als Entwicklungsumgebung implementiert. Der erste Teil der Arbeit konzentriert sich auf die Auswahl der Vergleichskriterien, der zweite Teil der Arbeit beschreibt die Implementation der Datenbank.

Typ des Eintrags: Bachelorarbeit
Erschienen: 2016
Autor(en): Kargar, Isabel
Titel: Aufbau einer Datenbank zur Ähnlichkeitsanalyse Haptischer Systeme
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die vorliegende Arbeit „Aufbau einer Datenbank für haptische Systeme zur Ähnlichkeitsanalyse“ befasst sich mit dem Aufbau einer Datenbank als Expertenbasis zu Recherchezwecken. Dabei ist das Ziel der Arbeit eine geeignete Struktur für eine Datenbank zu implementieren, sodass am Ende zum Testen die Daten 10 haptischer Systeme in der Datenbank vorhanden sind. Dazu müssen zuerst einmal geeignete Kriterien gefunden werden. Dabei wird differenziert, welche Eigenschaften sich für eine möglichst große Anzahl haptischer Systeme eignen, ob es Eigenschaften gibt, die für eine bestimmte Art haptisches System relevant sind und was Ausschlusskriterien sind. Es wird festgelegt, wie detailliert die Ausprägung der jeweiligen Eigenschaft in der Datenbank hinterlegt ist und wie die Abhängigkeiten zwischen einzelnen Ausprägungen sind. Es wird auch abgegrenzt, welche Eigenschaften nicht geeignet sind und ob es Systeme gibt, die sich nicht in der Datenbank erfassen lassen. Dabei wird versucht die Kriterien werden so allgemeingültig wie möglich und so detailliert wie nötig zu halten. Parallel dazu wird eine geeignete Struktur für die Datenbank erarbeitet. Die Aufgabenstellung macht hier die Vorgabe, dass MySQL verwendet werden soll. Daher wird eine Relationale Datenbank mit der MySQL Workbensch als Entwicklungsumgebung implementiert. Der erste Teil der Arbeit konzentriert sich auf die Auswahl der Vergleichskriterien, der zweite Teil der Arbeit beschreibt die Implementation der Datenbank.

Fachbereich(e)/-gebiet(e): 18 Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
18 Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mess- und Sensortechnik
Hinterlegungsdatum: 24 Apr 2017 15:10
Gutachter / Prüfer: Kupnik, Prof. Mario
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen