TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Beurteilung der Helligkeit von Heckleuchten in dynamischen Fahrsituationen

Ries, Christopher :
Beurteilung der Helligkeit von Heckleuchten in dynamischen Fahrsituationen.
Technische Universität Darmstadt , Darmstadt
[Bachelorarbeit], (2016)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die Heckleuchten eines Fahrzeuges sind eine Komponente die im alltäglichen Straßenverkehr essentiell ist. Sie übermittelt dem nachfolgenden Verkehr Informationen über das eigene Fahrverhalten. Aufgrund dieser wichtigen Aufgabe wird sich in der vorliegenden Bachelorthesis mit der Komponente Heckleuchte befasst. Ziel der Arbeit ist das Konzipieren, Entwickeln und Validieren eines Systems, das geeignet ist die Helligkeit von Heckleuchten in dynamischen Fahrsituationen zu variieren und ermöglicht diese Helligkeiten zu beurteilen. Aus der Literaturrecherche ging hervor, dass bisherige Studien zur Beurteilung der Helligkeit von Heckleuchten überwiegend als statische Labor- oder Feldtests angelegt waren und nur sehr wenige dynamische Studien zu diesem Thema durchgeführt wurden. Dynamische Studien sind notwendig, da sich die Laborbedingungen von den realen Bedingungen im Straßenverkehr unterscheiden. Viele dieser Arbeiten beschäftigen sich außerdem mit Glühbirnen als Leuchtmittel der Heckleuchten. Dahingegen werden in dieser Arbeit Heckleuchten mit der neueren LED-Technik als Leuchtmittel untersucht. Zudem diente die Literaturrecherche dazu Informationen zu wichtige Grundlagen für die Arbeit zu erlangen. Darunter fallen die Richtlinien und Vorschriften, die der Gesetzgeber für Heckleuchten erlassen hat, die Definition des Begriffes „Blendung“, die Vorteile und Grundlagen zum Dimmen der LED-Technik, sowie die Definition des Begriffes „Reaktionszeit“. Im Verlauf der Arbeit wurde ein System entwickelt mit dem es möglich ist sowohl die Helligkeiten der Heckleuchten in dynamischen Fahrsituationen zu verändern, als auch bei einem Bremsvorgang die Reaktionszeit eines Fahrers zu bestimmen. Bei der Entwicklung wurde das System in einzelne Komponenten unterteilt, die alle eine bestimmte Aufgabe erfüllen sollten, die jeweils einzeln getestet werden konnte. Anschließend wurden alle Komponenten zu einem System zusammengesetzt und die Funktion des Systems überprüft. Die korrekte Funktion des Systems war Voraussetzung für die Durchführung einer Probandenstudie. Diese wurde an fünf Abenden mit jeweils zwei Personen im öffentlichen Straßenverkehr auf einer Landstraße durchgeführt. Dazu wurde das System in zwei Autos des Fachgebiets Lichttechnik eingebaut, die anschließend auf der Teststrecke mit einer Geschwindigkeit von 70

Typ des Eintrags: Bachelorarbeit
Erschienen: 2016
Autor(en): Ries, Christopher
Titel: Beurteilung der Helligkeit von Heckleuchten in dynamischen Fahrsituationen
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die Heckleuchten eines Fahrzeuges sind eine Komponente die im alltäglichen Straßenverkehr essentiell ist. Sie übermittelt dem nachfolgenden Verkehr Informationen über das eigene Fahrverhalten. Aufgrund dieser wichtigen Aufgabe wird sich in der vorliegenden Bachelorthesis mit der Komponente Heckleuchte befasst. Ziel der Arbeit ist das Konzipieren, Entwickeln und Validieren eines Systems, das geeignet ist die Helligkeit von Heckleuchten in dynamischen Fahrsituationen zu variieren und ermöglicht diese Helligkeiten zu beurteilen. Aus der Literaturrecherche ging hervor, dass bisherige Studien zur Beurteilung der Helligkeit von Heckleuchten überwiegend als statische Labor- oder Feldtests angelegt waren und nur sehr wenige dynamische Studien zu diesem Thema durchgeführt wurden. Dynamische Studien sind notwendig, da sich die Laborbedingungen von den realen Bedingungen im Straßenverkehr unterscheiden. Viele dieser Arbeiten beschäftigen sich außerdem mit Glühbirnen als Leuchtmittel der Heckleuchten. Dahingegen werden in dieser Arbeit Heckleuchten mit der neueren LED-Technik als Leuchtmittel untersucht. Zudem diente die Literaturrecherche dazu Informationen zu wichtige Grundlagen für die Arbeit zu erlangen. Darunter fallen die Richtlinien und Vorschriften, die der Gesetzgeber für Heckleuchten erlassen hat, die Definition des Begriffes „Blendung“, die Vorteile und Grundlagen zum Dimmen der LED-Technik, sowie die Definition des Begriffes „Reaktionszeit“. Im Verlauf der Arbeit wurde ein System entwickelt mit dem es möglich ist sowohl die Helligkeiten der Heckleuchten in dynamischen Fahrsituationen zu verändern, als auch bei einem Bremsvorgang die Reaktionszeit eines Fahrers zu bestimmen. Bei der Entwicklung wurde das System in einzelne Komponenten unterteilt, die alle eine bestimmte Aufgabe erfüllen sollten, die jeweils einzeln getestet werden konnte. Anschließend wurden alle Komponenten zu einem System zusammengesetzt und die Funktion des Systems überprüft. Die korrekte Funktion des Systems war Voraussetzung für die Durchführung einer Probandenstudie. Diese wurde an fünf Abenden mit jeweils zwei Personen im öffentlichen Straßenverkehr auf einer Landstraße durchgeführt. Dazu wurde das System in zwei Autos des Fachgebiets Lichttechnik eingebaut, die anschließend auf der Teststrecke mit einer Geschwindigkeit von 70

Ort: Darmstadt
Fachbereich(e)/-gebiet(e): 18 Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Lichttechnik
Hinterlegungsdatum: 18 Apr 2017 06:19
Gutachter / Prüfer: Khanh, Prof. Dr. Tran Quoc
Datum der Begutachtung bzw. der mündlichen Prüfung / Verteidigung / mdl. Prüfung: 18 Juli 2016
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen