TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Formgebung und Leichtbaupotential verzweigter Bleche

Groche, Peter ; Köhler, Stefan :
Formgebung und Leichtbaupotential verzweigter Bleche.
In: VDI-Z - Integrierte Produktion, Springer VDI Verlag, Düsseldorf, 10 S. 50-52.
[Artikel] , (2016)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Die Untersuchung der Grundlagen zur Umformung von Stegblechen mittels HBU sind weitgehend abgeschlossen. Aktuell findet der Transfer dieses Wissens auf industriell relevantere konventionelle Werkzeuge statt. Nachdem anhand des Gesenkbiegens die prinzipielle Machbarkeit der versagensfreien Umformung von Stegblechen mit starren Werkzeugen nachgewiesen wurden, ist ein modulares Tiefziehwerkzeug entwickelt worden, mit dem komplexere Formen hergestellt werden können. Der Aufbau dieses Werkzeugs ist in Bild 6 dargestellt. Die formgebenden Werkzeugteile lassen sich einfach austauschen, sodass ohne großen Aufwand ein großes Spektrum an möglichen Geometrien tiefgezogen werden kann. In Niederhalter und Stempel sind in der Breite verstellbare Nuten für die Stege vorgesehen. Ebenso ist ein über Gasdruckfedern wirkender Gegenhalter vorgesehen, der die Formgebung durch Anpressen des Blechs an den Stempel zusätzlich unterstützt. Weitere Aspekte, die untersucht werden, sind höhen- und verlaufsoptimierte Stege und die Umformung von dünneren Blechen (Blechdicke < 1 mm). Im nächsten Schritt ist die konkrete Anwendung der Stegblechtechnologie – beispielsweise in einer Karosseriekomponente – mit dem Ziel des Erkenntnistransfers in die Industrie geplant. Weitere Informationen gibt es unter anderem auf dem Messestand des PtU bei der „EuroBlech“ (Halle 11, Stand B07–05).

Typ des Eintrags: Artikel
Erschienen: 2016
Autor(en): Groche, Peter ; Köhler, Stefan
Titel: Formgebung und Leichtbaupotential verzweigter Bleche
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Die Untersuchung der Grundlagen zur Umformung von Stegblechen mittels HBU sind weitgehend abgeschlossen. Aktuell findet der Transfer dieses Wissens auf industriell relevantere konventionelle Werkzeuge statt. Nachdem anhand des Gesenkbiegens die prinzipielle Machbarkeit der versagensfreien Umformung von Stegblechen mit starren Werkzeugen nachgewiesen wurden, ist ein modulares Tiefziehwerkzeug entwickelt worden, mit dem komplexere Formen hergestellt werden können. Der Aufbau dieses Werkzeugs ist in Bild 6 dargestellt. Die formgebenden Werkzeugteile lassen sich einfach austauschen, sodass ohne großen Aufwand ein großes Spektrum an möglichen Geometrien tiefgezogen werden kann. In Niederhalter und Stempel sind in der Breite verstellbare Nuten für die Stege vorgesehen. Ebenso ist ein über Gasdruckfedern wirkender Gegenhalter vorgesehen, der die Formgebung durch Anpressen des Blechs an den Stempel zusätzlich unterstützt. Weitere Aspekte, die untersucht werden, sind höhen- und verlaufsoptimierte Stege und die Umformung von dünneren Blechen (Blechdicke < 1 mm). Im nächsten Schritt ist die konkrete Anwendung der Stegblechtechnologie – beispielsweise in einer Karosseriekomponente – mit dem Ziel des Erkenntnistransfers in die Industrie geplant. Weitere Informationen gibt es unter anderem auf dem Messestand des PtU bei der „EuroBlech“ (Halle 11, Stand B07–05).

Titel der Zeitschrift, Zeitung oder Schriftenreihe: VDI-Z - Integrierte Produktion, Springer VDI Verlag, Düsseldorf
Band: 10
Freie Schlagworte: Stegblechumformung, Steifigkeit,Leichtbau
Fachbereich(e)/-gebiet(e): 16 Fachbereich Maschinenbau
16 Fachbereich Maschinenbau > Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen (PtU)
Hinterlegungsdatum: 17 Okt 2016 05:48
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen