TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

NMR-Spektroskopische Strukturaufklärung eines neuen antituberkulotisch wirksamen Depsipeptids und weiterer kleiner Moleküle

Fredersdorf, Maic :
NMR-Spektroskopische Strukturaufklärung eines neuen antituberkulotisch wirksamen Depsipeptids und weiterer kleiner Moleküle.
[Online-Edition: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/5454]
Technische Universität , Darmstadt
[Ph.D. Thesis], (2016)

Official URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/5454

Abstract

Das Griselimycin-Derivat Methylgriselimycin (MGM) zeigt sowohl in vitro als auch in vivo hohe Aktivität gegen M. tuberculosis und ist somit ein vielversprechender Wirkstoffkandidat. Um einen tieferen Einblick in die Struktur-Aktivitäts-Beziehung zu erhalten und die Anwendbarkeit der RDC-Methode von kleinen Molekülen auf kleine und mittlere Peptide zu erforschen, wurde MGM mit NMR-spektroskopischen Mitteln untersucht. Bei der Analyse wurden NOE- und RDC (dipolare Restkopplungen)-restraints verwendet. Für die RDC-Analyse wurden anisotrope Proben in einem chemisch quervernetzten PDMS-Gel in CDCl3 angesetzt. In einer anschließenden simulated-annealing Berechnung mit XPLOR-NIH konnten niederenergetische Strukturen mit den ermittelten restraints berechnet werden. In einem Verfeinerungsprozess konnten zwei Strukturmodelle ermittelt werden, welche alle experimentellen Daten erfüllen. Mit den gleichen NMR-spektroskopischen Methoden wurde ein Fotoschalter (Dithienylcyclopenten-Derivat) und ein antibiotisches Cyclopentenonderivat (4,6-Diacetylhygrophorone A12) untersucht.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2016
Creators: Fredersdorf, Maic
Title: NMR-Spektroskopische Strukturaufklärung eines neuen antituberkulotisch wirksamen Depsipeptids und weiterer kleiner Moleküle
Language: German
Abstract:

Das Griselimycin-Derivat Methylgriselimycin (MGM) zeigt sowohl in vitro als auch in vivo hohe Aktivität gegen M. tuberculosis und ist somit ein vielversprechender Wirkstoffkandidat. Um einen tieferen Einblick in die Struktur-Aktivitäts-Beziehung zu erhalten und die Anwendbarkeit der RDC-Methode von kleinen Molekülen auf kleine und mittlere Peptide zu erforschen, wurde MGM mit NMR-spektroskopischen Mitteln untersucht. Bei der Analyse wurden NOE- und RDC (dipolare Restkopplungen)-restraints verwendet. Für die RDC-Analyse wurden anisotrope Proben in einem chemisch quervernetzten PDMS-Gel in CDCl3 angesetzt. In einer anschließenden simulated-annealing Berechnung mit XPLOR-NIH konnten niederenergetische Strukturen mit den ermittelten restraints berechnet werden. In einem Verfeinerungsprozess konnten zwei Strukturmodelle ermittelt werden, welche alle experimentellen Daten erfüllen. Mit den gleichen NMR-spektroskopischen Methoden wurde ein Fotoschalter (Dithienylcyclopenten-Derivat) und ein antibiotisches Cyclopentenonderivat (4,6-Diacetylhygrophorone A12) untersucht.

Place of Publication: Darmstadt
Uncontrolled Keywords: Griselimycin, Methylgriselimycin, Tuberkulose, Diarylethene, Dithienylcyclopentene, Fotoschalter, Hygrophorone, antibiotisch, NMR-Spektroskopie, dipolare Restkopplungen, RDC, Alignment Medien, XPLOR-NIH, Maestro Schrödinger
Divisions: 07 Fachbereich Chemie > Organ Chemistry
07 Fachbereich Chemie
Date Deposited: 15 May 2016 19:55
Official URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/5454
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-54540
Referees: Thiele, Prof. Dr. Christina M. and Reggelin, Prof. Dr. Michael
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 25 April 2016
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Griselimycin, Methylgriselimycin, tuberculosis, Diarylethene, Dithienylcyclopentenes, photoswitches, Hygrophorone, antibiotic, NMR-Spektroscopy, residual dipolar couplings, RDC, alignment media, XPLOR-NIH, Maestro SchrödingerEnglish
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
To get a deeper insight into the structure-activity relationship we used nuclear-Overhauser-effect- (NOE) and residual-dipolar-couplings- (RDC) restraints to determine the conformation of the MGM macrocycle in CDCl3. For the RDC-analysis we prepared anisotropic NMR-samples in a chemically cross-linked PDMS-gel. In a subsequent simulated-annealing calculation with XPLOR-NIH we used both NOE- and RDC-data as restraints. We could identify a structural bundle of low-energy structures which were in good agreement with NOE- and backbone RDC-restraints. After a structure refinement process by additionally using the proline side-chain RDCs we could identify two out of the 20 low-energy structures which are in good agreement with all experimental data. Same kind of NMR-measurement techniques were used to investigates a photoswitchable Dithienylcyclopentene derivative and the antibiotic cyclopentenone 4,6-Diacetylhygrophorone A12.English
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item