TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Grundlagen der Telematik

Bodensohn, Jens (2000):
Grundlagen der Telematik.
TU Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Die Verminderung der Negativwirkungen des Verkehrs, eine Erhöhung der Infrastrukturkapazitäten durch mehr Effizienz, eine Steigerung der Verkehrssicherheit, usw. ; die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Die Erwartungen an die Telematik sind hoch gesetzt. Das Mobilitätsbedürfnis der Gesellschaft steigt und bringt die Verkehrsstrukturen an ihre Grenzen. Mit der neuen Disziplin der Verkehrstelematik scheint ein Lösungsansatz gefunden worden zu sein: Die Kombination modernster Kommunikations- und Informationstechniken eröffnet sowohl Verkehrsleitzentralen als auch kommerziellen Anbietern neue Anwendungsfelder um den Verkehr effizienter abzuwickeln. Die Kommunikation mit den Fahrzeugen und die Ortung/Erfassung der Verkehrsteilnehmer sind die Funktionen der Basistechnologien. Die räumliche Distanz zwischen Verkehrsteilnehmer und Verkehrsleitzentrale wird durch elektronische Informationen überbrückt. Digitaler Mobilfunk, Satellitennavigation und digitales Radio, um die wichtigsten Technologien zu nennen, sind Grundvoraussetzungen um die denkbaren Dienstleistungen technisch und praktikabel umzusetzen. Mit diesen Instrumenten lassen sich Telematikanwendungen entwickeln, die oben genannte Ziele realisieren können. Verkehrstelematik ist kein Selbstzweck: Die jeweiligen Anwendungen knüpfen an den Problemfeldern der verschiedenen Verkehrsträgern an; mit dem Anspruch, diese Probleme zu lösen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Verknüpfung und Vernetzung zu einem integrierten Gesamtverkehrssystem. Von diesem Intermodalen Ansatz verspricht sich die Verkehrspolitik eine umweltgerechtere Befriedigung des Mobilitätsbedürfnisses.

Die Funktionsweise der in der Verkehrstelematik eingesetzten Technologien, Kommunikation und Informatik, deren Umsetzung und Anwendung auf der Straße, der Schiene und der Luft sind Inhalt dieser Arbeit.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 2000
Creators: Bodensohn, Jens
Title: Grundlagen der Telematik
Language: German
Abstract:

Die Verminderung der Negativwirkungen des Verkehrs, eine Erhöhung der Infrastrukturkapazitäten durch mehr Effizienz, eine Steigerung der Verkehrssicherheit, usw. ; die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Die Erwartungen an die Telematik sind hoch gesetzt. Das Mobilitätsbedürfnis der Gesellschaft steigt und bringt die Verkehrsstrukturen an ihre Grenzen. Mit der neuen Disziplin der Verkehrstelematik scheint ein Lösungsansatz gefunden worden zu sein: Die Kombination modernster Kommunikations- und Informationstechniken eröffnet sowohl Verkehrsleitzentralen als auch kommerziellen Anbietern neue Anwendungsfelder um den Verkehr effizienter abzuwickeln. Die Kommunikation mit den Fahrzeugen und die Ortung/Erfassung der Verkehrsteilnehmer sind die Funktionen der Basistechnologien. Die räumliche Distanz zwischen Verkehrsteilnehmer und Verkehrsleitzentrale wird durch elektronische Informationen überbrückt. Digitaler Mobilfunk, Satellitennavigation und digitales Radio, um die wichtigsten Technologien zu nennen, sind Grundvoraussetzungen um die denkbaren Dienstleistungen technisch und praktikabel umzusetzen. Mit diesen Instrumenten lassen sich Telematikanwendungen entwickeln, die oben genannte Ziele realisieren können. Verkehrstelematik ist kein Selbstzweck: Die jeweiligen Anwendungen knüpfen an den Problemfeldern der verschiedenen Verkehrsträgern an; mit dem Anspruch, diese Probleme zu lösen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Verknüpfung und Vernetzung zu einem integrierten Gesamtverkehrssystem. Von diesem Intermodalen Ansatz verspricht sich die Verkehrspolitik eine umweltgerechtere Befriedigung des Mobilitätsbedürfnisses.

Die Funktionsweise der in der Verkehrstelematik eingesetzten Technologien, Kommunikation und Informatik, deren Umsetzung und Anwendung auf der Straße, der Schiene und der Luft sind Inhalt dieser Arbeit.

Divisions: 13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institutes of Transportation
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institutes of Transportation > Institute for Transport Planning and Traffic Engineering
Date Deposited: 06 Oct 2016 12:20
Official URL: https://www.verkehr.tu-darmstadt.de/media/verkehr/fgvv/beruf...
Referees: Boltze, Prof. Dr. Manfred
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details