TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Strategien zur Parkraumbewirtschaftung für Großstädte in Vietnam

Rubel, Florian :
Strategien zur Parkraumbewirtschaftung für Großstädte in Vietnam.
TU Darmstadt
[Masterarbeit], (2014)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Wie viele andere Großstädte in Südostasien sind Ho-Chi-Minh-Stadt (HCMC) und Hanoi mit einer hohen Bevölkerungsdichte, einem schlechten Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und einer hohen Anzahl an Motorrädern konfrontiert. Staus, Verkehrsunfälle, Luftverschmutzung und Flächenverbrauch stellen hieraus resultierende Probleme dar.

Mit 8 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 2.095 km2 ist HCMC die größte und dichtbesiedelste Stadt in Vietnam. In einigen Distrikten übersteigt die Bevölkerungsdichte 45.000 Einwohner/km2. Die dadurch resultierenden Probleme werden primär bei der Analyse der Verkehrssituation sichtbar. Durch den mangelhaften ÖPNV sind die meisten Einwohner auf ein Motorrad angewiesen. Mit 5,6 Millionen Motorrädern in HCMC beträgt die Motorisierungsrate 70 %. Neben Staus führt dies zu einer sehr angespannten Parksituation. In HCMC und Hanoi prägen auf Gehwegen abgestellte Motorräder das Stadtbild. Dies zieht schlechte Bedingungen für Fußgänger mit sich, was die Motorradabhängigkeit noch verstärkt.

Zusätzlich führen die beiden Megatrends Urbanisierung und Motorisierung zukünftig zu einer weiteren Verstärkung der Probleme. Die Lebensqualität in vietnamesischen Großstädten kann schwer beeinträchtigt werden, wenn keine Maßnahmen getroffen werden.

Parkraumanagement-Strategien können hierbei eine Möglichkeit darstellen, Verkehrsproblemen entgegenzuwirken. Mit Hilfe dieser Thesis sollen Strategien entwickelt werden, die sich aus einem Zielsystem ableiten und allen Anspruchsgruppen gerecht werden sollen.

Die Thesis besteht aus insgesamt sechs Teilen. Der dem Einleitungsteil folgende zweite Teil umfasst eine umfangreiche Literaturrecherche. Das erste Kapitel der Literaturrecherche befasst sich mit allgemeinen Eigenschaften von Strategien. Der Strategische Management Prozess aus der Betriebswirtschaftslehre (BWL) wird mit dem Planungsprozess aus der Verkehrsplanung verglichen, um zu überprüfen ob man Ansätze aus der BWL sinnvoll in die Verkehrsplanung übertragen kann. Hierbei sind vor allem die strikte Ableitung von Strategien aus einer Vision und strategischen Zielen zu nennen, sowie die zukunftsorientierte Strategieentwicklung, die zukünftige Trends und Entwicklungen berücksichtigt.

Im nächsten Kapitel der Literaturrecherche werden Parkraummaßnahmen, die in Industrieländern weltweit angewendet werden, strukturiert aufgelistet. Dabei werden Maßnahmen in die Kategorien Steuerung der Parkraumnachfrage, Steuerung der Verkehrsnachfrage, Steuerung des Parkraumangebots und Planung des Parkraumangebots eingeteilt.

Der dritte Teil der Thesis beschäftigt sich mit der Analyse von Parkraumproblemen in vietnamesischen Großstädten. Die Problemanalyse legt dabei den Fokus auf HCMC. Zunächst wurde hierbei ein Zielsystem aufgestellt, sowie eine Analyse von Megatrends vorgenommen, die die zukünftige Entwicklung affektieren können. Mit Hilfe von Literatur, Begehungen vor Ort und Interviews wurden anschließend die rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt, sowie eine Situationsanalyse durchgeführt. Hierbei wurden die Interessen der wichtigsten Benutzergruppen und Behörden identifiziert, sowie die tatsächliche Parksituation beschrieben. Im letzten Kapitel werden Probleme und Ursachen identifiziert, die sich aus der Diskrepanz der tatsächlichen Situation mit den angestrebten Zielen ergeben. Ein massives Problem stellen dabei zugeparkte Gehwege dar, da dies Fußgänger stark behindert und gefährdet. Dadurch werden soziale, ökonomische und ökologische strategische Ziele beeinträchtigt. Folgende Hauptursachen hierfür wurden identifiziert, die im entsprechenden Kapitel der Thesis mit weiteren Ursachen erklärt werden und in einen logischen Zusammenhang gebracht werden: Hohe Motorrad-Verkehrsnachfrage, hauptsächlich aufgrund von mangelhaftem ÖPNV; hohe Parknachfrage und ineffiziente Nutzung von Parkraum, hauptsächlich durch regulierte und zu niedrige Parkgebühren; Defizit an Motorrad- Parkplätzen, hauptsächlich aufgrund einer autoorientierten Planung von Verkehrsinfrastruktur.

Im vierten Teil der Thesis folgt die Maßnahmen-Analyse, bei der die zuvor vorgestellten Parkraummanagement-Maßnahmen auf ihre Eignung für eine Anwendung in Vietnam hin untersucht werden. Dabei wird mit Hilfe eines multikriteriellen Bewertungsverfahrens zum einen die Effektivität und zum anderen die Anwendbarkeit bewertet. Effektivität ist der Einfluss einer Maßnahme auf die strategischen Ziele, während die Anwendbarkeit indirekt über die Schwierigkeit der Implementierung gemessen wird. Wenn eine Maßnahme bereits angewendet wird in Vietnam, werden mögliche Modifikationen diskutiert, die ihre Eignung verbessern würden. Maßnahmen mit dem höchsten Effektivitätswert sind Parkpreisderegulierung und die Einrichtung von Fahrrad- und Fußgängerzonen. Maßnahmen mit dem höchsten Anwendbarkeitswert sind Überlauf-Parkplätze und Mobilitätsmanagement.

Mit den bewerteten Maßnahmen werden im fünften Teil der Thesis zwei Parkraummanagement-Strategien entwickelt – eine kurzfristige und eine langfriste Strategie. Die kurzfristige Strategie zielt auf eine Befriedigung der Parkraumnachfrage ab, während die langfristige Strategie auf eine Reduzierung der Parkraumnachfrage und der Verkehrsnachfrage setzt. Die Strategien müssen stets sozialverträglich, sowie ökonomisch und ökologisch sinnvoll sein. Die kurzfristige Strategie ist unter der Annahme entwickelt worden, dass noch kein leistungsfähiger ÖPNV als adäquate Alternative zum Motorrad-Verkehr in HCMC existiert (abgesehen von dem Stadtbussystem), während die langfriste Strategie ein Metro-System voraussetzt.

Wegen des Mangels an adäquaten alternativen Verkehrsmitteln setzt die kurzfristige Strategie auf eine Bedienung der Parkraumnachfrage, um das Parken auf Gehwegen zu unterbinden. Es ist jedoch nicht ausreichend ausschließlich die Anzahl der Parkplätze zu erhöhen, sondern vielmehr durch verschiedene Maßnahme die Effektivität der bestehenden Parkplätze zu steigern, sowie reduzierend auf die Parkraum- und Verkehrsnachfrage einzuwirken. Eine grundlegende Maßnahme der kurzfristigen Strategie ist zum einen die Errichtung von Motorradparkplätzen auf der Fahrbahn, um illegales Parken auf dem Gehweg entgegenzuwirken. Zum anderen sollten bei bestimmten Veranstaltungen Überlauf-Parkplätze temporär bereitgestellt werden, um auch die Spitzennachfrage bedienen zu können, ohne dass bestehende Parkplätze darauf ausgerichtet sein müssen.

Die langfristige Strategie nimmt ein effektives Metro-System als gegeben on und setzt daher mehr auf restriktive Maßnahmen und die Reduzierung von innerstädtischem Parkraumangebot, da es nun eine adäquate Alternative zum motorisierten Individualverkehr (MIV) gibt und die Maßnahmen daher auch sozialverträglich und ökonomisch angemessen sind.

Grundlegende Maßnahmen der langfristigen Strategie sind die Parkpreisderegulierung und die Abschaffung von Parkraumsubventionen. Der Preismechanismus wird als geeignetes Mittel angesehen um Parkraumnachfrage und Parkraumangebot zusammenzuführen. Alle städtischen Parkplätze sollten kosteneffizient betrieben werden und ihre Preise strikt nach der jeweiligen Parkraumnachfrage bestimmen.

Typ des Eintrags: Masterarbeit
Erschienen: 2014
Autor(en): Rubel, Florian
Titel: Strategien zur Parkraumbewirtschaftung für Großstädte in Vietnam
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Wie viele andere Großstädte in Südostasien sind Ho-Chi-Minh-Stadt (HCMC) und Hanoi mit einer hohen Bevölkerungsdichte, einem schlechten Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und einer hohen Anzahl an Motorrädern konfrontiert. Staus, Verkehrsunfälle, Luftverschmutzung und Flächenverbrauch stellen hieraus resultierende Probleme dar.

Mit 8 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 2.095 km2 ist HCMC die größte und dichtbesiedelste Stadt in Vietnam. In einigen Distrikten übersteigt die Bevölkerungsdichte 45.000 Einwohner/km2. Die dadurch resultierenden Probleme werden primär bei der Analyse der Verkehrssituation sichtbar. Durch den mangelhaften ÖPNV sind die meisten Einwohner auf ein Motorrad angewiesen. Mit 5,6 Millionen Motorrädern in HCMC beträgt die Motorisierungsrate 70 %. Neben Staus führt dies zu einer sehr angespannten Parksituation. In HCMC und Hanoi prägen auf Gehwegen abgestellte Motorräder das Stadtbild. Dies zieht schlechte Bedingungen für Fußgänger mit sich, was die Motorradabhängigkeit noch verstärkt.

Zusätzlich führen die beiden Megatrends Urbanisierung und Motorisierung zukünftig zu einer weiteren Verstärkung der Probleme. Die Lebensqualität in vietnamesischen Großstädten kann schwer beeinträchtigt werden, wenn keine Maßnahmen getroffen werden.

Parkraumanagement-Strategien können hierbei eine Möglichkeit darstellen, Verkehrsproblemen entgegenzuwirken. Mit Hilfe dieser Thesis sollen Strategien entwickelt werden, die sich aus einem Zielsystem ableiten und allen Anspruchsgruppen gerecht werden sollen.

Die Thesis besteht aus insgesamt sechs Teilen. Der dem Einleitungsteil folgende zweite Teil umfasst eine umfangreiche Literaturrecherche. Das erste Kapitel der Literaturrecherche befasst sich mit allgemeinen Eigenschaften von Strategien. Der Strategische Management Prozess aus der Betriebswirtschaftslehre (BWL) wird mit dem Planungsprozess aus der Verkehrsplanung verglichen, um zu überprüfen ob man Ansätze aus der BWL sinnvoll in die Verkehrsplanung übertragen kann. Hierbei sind vor allem die strikte Ableitung von Strategien aus einer Vision und strategischen Zielen zu nennen, sowie die zukunftsorientierte Strategieentwicklung, die zukünftige Trends und Entwicklungen berücksichtigt.

Im nächsten Kapitel der Literaturrecherche werden Parkraummaßnahmen, die in Industrieländern weltweit angewendet werden, strukturiert aufgelistet. Dabei werden Maßnahmen in die Kategorien Steuerung der Parkraumnachfrage, Steuerung der Verkehrsnachfrage, Steuerung des Parkraumangebots und Planung des Parkraumangebots eingeteilt.

Der dritte Teil der Thesis beschäftigt sich mit der Analyse von Parkraumproblemen in vietnamesischen Großstädten. Die Problemanalyse legt dabei den Fokus auf HCMC. Zunächst wurde hierbei ein Zielsystem aufgestellt, sowie eine Analyse von Megatrends vorgenommen, die die zukünftige Entwicklung affektieren können. Mit Hilfe von Literatur, Begehungen vor Ort und Interviews wurden anschließend die rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt, sowie eine Situationsanalyse durchgeführt. Hierbei wurden die Interessen der wichtigsten Benutzergruppen und Behörden identifiziert, sowie die tatsächliche Parksituation beschrieben. Im letzten Kapitel werden Probleme und Ursachen identifiziert, die sich aus der Diskrepanz der tatsächlichen Situation mit den angestrebten Zielen ergeben. Ein massives Problem stellen dabei zugeparkte Gehwege dar, da dies Fußgänger stark behindert und gefährdet. Dadurch werden soziale, ökonomische und ökologische strategische Ziele beeinträchtigt. Folgende Hauptursachen hierfür wurden identifiziert, die im entsprechenden Kapitel der Thesis mit weiteren Ursachen erklärt werden und in einen logischen Zusammenhang gebracht werden: Hohe Motorrad-Verkehrsnachfrage, hauptsächlich aufgrund von mangelhaftem ÖPNV; hohe Parknachfrage und ineffiziente Nutzung von Parkraum, hauptsächlich durch regulierte und zu niedrige Parkgebühren; Defizit an Motorrad- Parkplätzen, hauptsächlich aufgrund einer autoorientierten Planung von Verkehrsinfrastruktur.

Im vierten Teil der Thesis folgt die Maßnahmen-Analyse, bei der die zuvor vorgestellten Parkraummanagement-Maßnahmen auf ihre Eignung für eine Anwendung in Vietnam hin untersucht werden. Dabei wird mit Hilfe eines multikriteriellen Bewertungsverfahrens zum einen die Effektivität und zum anderen die Anwendbarkeit bewertet. Effektivität ist der Einfluss einer Maßnahme auf die strategischen Ziele, während die Anwendbarkeit indirekt über die Schwierigkeit der Implementierung gemessen wird. Wenn eine Maßnahme bereits angewendet wird in Vietnam, werden mögliche Modifikationen diskutiert, die ihre Eignung verbessern würden. Maßnahmen mit dem höchsten Effektivitätswert sind Parkpreisderegulierung und die Einrichtung von Fahrrad- und Fußgängerzonen. Maßnahmen mit dem höchsten Anwendbarkeitswert sind Überlauf-Parkplätze und Mobilitätsmanagement.

Mit den bewerteten Maßnahmen werden im fünften Teil der Thesis zwei Parkraummanagement-Strategien entwickelt – eine kurzfristige und eine langfriste Strategie. Die kurzfristige Strategie zielt auf eine Befriedigung der Parkraumnachfrage ab, während die langfristige Strategie auf eine Reduzierung der Parkraumnachfrage und der Verkehrsnachfrage setzt. Die Strategien müssen stets sozialverträglich, sowie ökonomisch und ökologisch sinnvoll sein. Die kurzfristige Strategie ist unter der Annahme entwickelt worden, dass noch kein leistungsfähiger ÖPNV als adäquate Alternative zum Motorrad-Verkehr in HCMC existiert (abgesehen von dem Stadtbussystem), während die langfriste Strategie ein Metro-System voraussetzt.

Wegen des Mangels an adäquaten alternativen Verkehrsmitteln setzt die kurzfristige Strategie auf eine Bedienung der Parkraumnachfrage, um das Parken auf Gehwegen zu unterbinden. Es ist jedoch nicht ausreichend ausschließlich die Anzahl der Parkplätze zu erhöhen, sondern vielmehr durch verschiedene Maßnahme die Effektivität der bestehenden Parkplätze zu steigern, sowie reduzierend auf die Parkraum- und Verkehrsnachfrage einzuwirken. Eine grundlegende Maßnahme der kurzfristigen Strategie ist zum einen die Errichtung von Motorradparkplätzen auf der Fahrbahn, um illegales Parken auf dem Gehweg entgegenzuwirken. Zum anderen sollten bei bestimmten Veranstaltungen Überlauf-Parkplätze temporär bereitgestellt werden, um auch die Spitzennachfrage bedienen zu können, ohne dass bestehende Parkplätze darauf ausgerichtet sein müssen.

Die langfristige Strategie nimmt ein effektives Metro-System als gegeben on und setzt daher mehr auf restriktive Maßnahmen und die Reduzierung von innerstädtischem Parkraumangebot, da es nun eine adäquate Alternative zum motorisierten Individualverkehr (MIV) gibt und die Maßnahmen daher auch sozialverträglich und ökonomisch angemessen sind.

Grundlegende Maßnahmen der langfristigen Strategie sind die Parkpreisderegulierung und die Abschaffung von Parkraumsubventionen. Der Preismechanismus wird als geeignetes Mittel angesehen um Parkraumnachfrage und Parkraumangebot zusammenzuführen. Alle städtischen Parkplätze sollten kosteneffizient betrieben werden und ihre Preise strikt nach der jeweiligen Parkraumnachfrage bestimmen.

Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering > Institut für Verkehr > Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering > Institut für Verkehr
Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering
Hinterlegungsdatum: 05 Apr 2016 09:24
Gutachter / Prüfer: Boltze, Prof. Dr. Manfred ; Fornauf, Dipl.W.Ing Leif
Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
Like many other large cities in Southeast Asia, Ho Chi Minh City (HCMC) and Hanoi are faced with high population density, limited public transit system, and high motorcycle ownership. This causes severe problems, such as congestion, traffic accidents, air pollution, and land consumption. With a population of almost 8 million inhabitants and an area of 2,095 square kilometers, HCMC is the largest and most densely populated city in Vietnam. In some districts population density exceeds 45,000 inhabitants per square kilometer. The resulting problems can be revealed by analyzing the traffic situation. A high motorcycle dependence results from insufficient public transit. A total of 5.6 million motorcycles are registered in HCMC, accounting for a motorcycle ownership rate of 70 percent. Besides congestion, the high amount of motorcycles causes severe parking problems. In HCMC, as well as in Hanoi, parked motorcycles on sidewalks characterize the city. Hence, since walkability is limited, a chaotic parking situation compounds motorcycle dependence and the resulting problems. With regard to the general trends urbanization and motorization, livability in Vietnamese cities can be seriously threatened, if no measures are taken. Parking management can be one approach to solve traffic problems. In this thesis I shall develop parking management strategies, which contribute to counteract identified parking problems. The strategies should necessarily comply with a goal concept and enhance livability, taking into account all stakeholders. The thesis is divided into six parts. The first part includes the introduction. The second part presents a comprehensive literature review. In the first chapter of the literature review general characteristics about strategic planning are identified. The strategic planning process in the context of business administration is analyzed in order to find approaches which can be applied in traffic planning. On the one hand this is the strict derivation of strategies from strategic goals and visions. On the other hand this is future-oriented strategy development, called foresight. In traffic planning, foresight should also be part of the planning process in order to respond to future trends, which influence the traffic objectives, at an early stage. In the second chapter of the literature review parking management measures being used in industrial countries all over the world are described in a structured way. Measures are divided into different groups: parking demand management, traffic demand management, parking supply management, and parking supply planning. On the basis of these measures the parking management strategies are developed in part five of this thesis. In the next part, major problems caused by an insufficient parking management are identified in a problem analysis. Firstly, a goal system is set up, and general trends which can affect future development are analyzed. Moreover, the interest of relevant user groups and authorities is revealed. Secondly, the legal situation concerning parking regulations and the current parking practice in HCMC is described. Relevant data are gained from literature, site visits in HCMC and interviews. Finally, problems and causes are identified by comparing the situation with the strategic goals, which have been determined in advance. Blocked sidewalks can be identified as a severe problem, since they cause inconvenient and dangerous walking conditions. Thereby, social, economic, and ecologic goals are affected significantly. The following main causes have been identified (more causes are listed in a cause-and-effect diagram in chapter 3.5): high motorcycle traffic demand, mainly caused by an insufficient public transit; high motorcycle parking demand and inefficient use of parking space, mainly caused by low regulated parking fees; and a lack of motorcycle parking spaces, mainly caused by a car-oriented urban planning. In the part “measure analysis” it is investigated if the identified measures are suitable for being applied in Vietnam, by assessing the effectiveness and applicability of the measures, using a multi-criteria assessment model. Effectiveness is measured by estimating the impact of a measure on the strategic objectives. The applicability of a measure is indirectly measured by estimating the difficulty of implementation. If a measure is already applied in Vietnam, I discuss possible modifications of the measure to improve suitability. The following measures achieved the highest effectiveness-value: deregulation of parking price and establishment of pedestrian and cycling zones. However, overflow parking and mobility management achieved the highest applicability-value. In part five define two main strategies for HCMC are defined – one short-term strategy and one long-term strategy. The short-term strategy can be described as a “satisfying parking demand”-strategy, while the long-term strategy is called “decreasing parking and traffic demand”-strategy. Strategies have to be socially, economically, and ecologically reasonable. The short-term strategy is developed for the situation that no mass transit exists in HCMC (except for the existing public bus network) i.e. there are no adequate alternative transport modes besides motorcycles, while for the long-term strategy an excellent metro system is taken for granted. Hence, due to a lack of adequate alternative transport modes, the short-term strategy is focused on the satisfaction of parking demand in order to reduce sidewalk parking. However, it is not sufficient to focus solely on the increase of parking spaces, but rather to enhance efficiency of existing parking spaces, as well as reducing parking and traffic demand. The fundamental measure of the short-term strategy on the one hand is the establishment of on- street parking spaces for motorcycle curb parking, in order to counteract illegal sidewalk parking. On the other hand temporary motorcycle overflow parking spaces are established for matching peak demand, for example during special events. Hence, existing parking space need not to be sized for peak demand. Taking an efficient mass transit system for granted, the long-term strategy focuses on restrictive measures and the reduction of downtown parking supply, since there is now an adequate transport alternative, making those measures socially and economically reasonable. Parking price deregulation and abolishing parking subsidies are fundamental measures for the long-term strategy. The price mechanism is an efficient way to match parking supply with demand. All municipality-owned parking facilities should operate cost-effectively, setting prices in relation to demand.Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen