TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Einsatz von Microsoft Kinect zur Erfassung der Personenanzahl und deren Wärmeeintrag in geschlossenen Räumen

Dombois, Marcus :
Einsatz von Microsoft Kinect zur Erfassung der Personenanzahl und deren Wärmeeintrag in geschlossenen Räumen.
TU Darmstadt
[Bachelorarbeit], (2013)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Durch die zunehmende Wichtigkeit von Energieeffizienzsteigerungen rücken neben der Sanierung von Bestandsgebäuden immer mehr Gebäudeautomationssysteme in das Blickfeld der Betrachtung. Über automatisierte Steuerungsabläufe können sie große Einsparpotenziale erreichen. Dabei werden jedoch viele dynamische Parameter, wie die Anzahl von Personen, in Gebäuden noch nicht berücksichtigt. In dieser Arbeit wird die Verwendung der Microsoft Kinect als Personensensor für die Ermittlung des Wärmeertrags auf geschlossene Räume untersucht. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten der Personenerfassung vorgestellt und ihre Integrationsmöglichkeiten in Gebäudeautomationssysteme analysiert. Im Anschluss werden Optionen zur Personenzählung mittels der Kinect überprüft und ein Konzept zur Erfassung von Personen und der Berechnung ihrer abgegebenen Wärmemenge erstellt. Der entwickelte Prototyp verwendet den Tiefensensor der Kinect zur Bestimmung der Anzahl von Personen im Raum. Darüber hinaus berechnet er die abgegebene Wärmemenge über die Verweilzeit, die sich die Personen im Raum befinden. In verschiedenen Testläufen wird der Prototyp getestet und seine Möglichkeiten und Grenzen für den praktischen Einsatz ermittelt und in der Bachelorarbeit vorgestellt.

Typ des Eintrags: Bachelorarbeit
Erschienen: 2013
Autor(en): Dombois, Marcus
Titel: Einsatz von Microsoft Kinect zur Erfassung der Personenanzahl und deren Wärmeeintrag in geschlossenen Räumen
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Durch die zunehmende Wichtigkeit von Energieeffizienzsteigerungen rücken neben der Sanierung von Bestandsgebäuden immer mehr Gebäudeautomationssysteme in das Blickfeld der Betrachtung. Über automatisierte Steuerungsabläufe können sie große Einsparpotenziale erreichen. Dabei werden jedoch viele dynamische Parameter, wie die Anzahl von Personen, in Gebäuden noch nicht berücksichtigt. In dieser Arbeit wird die Verwendung der Microsoft Kinect als Personensensor für die Ermittlung des Wärmeertrags auf geschlossene Räume untersucht. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten der Personenerfassung vorgestellt und ihre Integrationsmöglichkeiten in Gebäudeautomationssysteme analysiert. Im Anschluss werden Optionen zur Personenzählung mittels der Kinect überprüft und ein Konzept zur Erfassung von Personen und der Berechnung ihrer abgegebenen Wärmemenge erstellt. Der entwickelte Prototyp verwendet den Tiefensensor der Kinect zur Bestimmung der Anzahl von Personen im Raum. Darüber hinaus berechnet er die abgegebene Wärmemenge über die Verweilzeit, die sich die Personen im Raum befinden. In verschiedenen Testläufen wird der Prototyp getestet und seine Möglichkeiten und Grenzen für den praktischen Einsatz ermittelt und in der Bachelorarbeit vorgestellt.

Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering > Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen
Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering
Hinterlegungsdatum: 06 Nov 2015 14:39
Zusätzliche Informationen:

Betreuer: Christian Schwöbel

Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
Due to the increasing importance of improvement in energy efficiency, building automation systems become more and more the focus of attention next to the energy-saving measures of buildings. Via automated control processes building automation systems can achieve great energy-saving potential. However, many dynamic parameters e.g. the number of persons a room are not considered within the calculations. In this thesis the use of Microsoft Kinect for capturing the number of persons and their thermal input in closed rooms is examined. For this different ways of capturing people are presented and different ways for the integration in building automation systems are analyzed. Afterwards possible options for people counting with the Kinect are reviewed and a concept for capturing people and calculating their heat supplied is made. The developed prototype uses the depth sensor of the Kinect to determine the number of persons in a room. In addition to that, it calculates the amount of heat emitted using the residence time that a person is in the room. Several tests for the prototype are conducted and its opportunities and limitations for practical use are presented in the thesis.Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen