TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Stoffbilanzen in kleinen Einzugsgebieten Baden-Württembergs

Hinderer, Matthias (2006):
Stoffbilanzen in kleinen Einzugsgebieten Baden-Württembergs.
In: Grundwasser, Springer-Verlag, pp. 164-178, 11, (3), ISSN 1430-483X (Print) 1432-1165 (Online), [Online-Edition: http://www.springerlink.com/content/qk904u834562u1q7/?p=b01b...],
[Article]

This is the latest version of this item.

Abstract

In 20-jähriger Forschung der Tübinger Arbeitsgruppe unter Leitung von Gerhard Einsele wurden ca. 30 kleine (<10 km2) und ca. 10 mittelgroße Einzugsgebiete (<550 km2) in Baden-Württemberg untersucht. Die verstreut publizierten Daten stellen eine Fülle quantitativer Grundlagendaten zu unterschiedlichen Aspekten hydrochemischer Stoffkreisläufe und ihrer anthropogenen Veränderungen bereit. Durch Kompartimentbilanzierungen und Herkunftsbestimmung der Stoffe können Raten einzelner Prozesse im Feldmaßstab zuverlässig bestimmt werden. Dadurch können Aussagen getroffen werden zum (i) gesteinsspezifischen Lösungsabtrag der Landschaft in Mitteleuropa, zum (ii) Einfluss landwirtschaftlicher Nutzung auf den Gebietswasserhaushalt und den Transfer von Nährstoffen aus dem Boden in das nachgeschaltete aquatische System und zu den (iii) Auswirkungen atmogener Stoffeinträge (Säuren, Schwermetalle, Phthalate, PAK) auf Oberflächengewässer und das Grundwasser.

Item Type: Article
Erschienen: 2006
Creators: Hinderer, Matthias
Title: Stoffbilanzen in kleinen Einzugsgebieten Baden-Württembergs
Language: German
Abstract:

In 20-jähriger Forschung der Tübinger Arbeitsgruppe unter Leitung von Gerhard Einsele wurden ca. 30 kleine (<10 km2) und ca. 10 mittelgroße Einzugsgebiete (<550 km2) in Baden-Württemberg untersucht. Die verstreut publizierten Daten stellen eine Fülle quantitativer Grundlagendaten zu unterschiedlichen Aspekten hydrochemischer Stoffkreisläufe und ihrer anthropogenen Veränderungen bereit. Durch Kompartimentbilanzierungen und Herkunftsbestimmung der Stoffe können Raten einzelner Prozesse im Feldmaßstab zuverlässig bestimmt werden. Dadurch können Aussagen getroffen werden zum (i) gesteinsspezifischen Lösungsabtrag der Landschaft in Mitteleuropa, zum (ii) Einfluss landwirtschaftlicher Nutzung auf den Gebietswasserhaushalt und den Transfer von Nährstoffen aus dem Boden in das nachgeschaltete aquatische System und zu den (iii) Auswirkungen atmogener Stoffeinträge (Säuren, Schwermetalle, Phthalate, PAK) auf Oberflächengewässer und das Grundwasser.

Journal or Publication Title: Grundwasser
Volume: 11
Number: 3
Publisher: Springer-Verlag
Divisions: 11 Department of Materials and Earth Sciences
11 Department of Materials and Earth Sciences > Earth Science
11 Department of Materials and Earth Sciences > Earth Science > Applied Sedimentary Geology
Date Deposited: 17 Jun 2015 06:52
Official URL: http://www.springerlink.com/content/qk904u834562u1q7/?p=b01b...
Additional Information:

Abstract (English): During 20 years of research, the Tübingen group under the guidance of Gerhard Einsele investigated appr. 30 small (<10 km2) and appr. 10 medium-scale catchments (<550 km2) in SW Germany. These studies provide extensive quantitative data on different aspects of hydrochemical fluxes and their change by human impact, for which a summary did not exist so far. Based on input-output budgets of compartments and source identification, process rates can be well determined on the field scale. The catchment studies aimed to investigate (i) rock-specific dissolution rates in Central Europe, (ii) the impact of agricultural land-use on the water budget and the transfer of nutrients to the aquatic system, as well as the (iii) impact of atmogenic deposition (acids, heavy metals, phthalates, PAH) on surface water and groundwater.

Identification Number: doi:10.1007/s00767-006-0142-y
Export:

Available Versions of this Item

  • Stoffbilanzen in kleinen Einzugsgebieten Baden-Württembergs. (deposited 17 Jun 2015 06:52) [Currently Displayed]

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item