TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwicklung einer Zweidrahtschnittstelle für einen 3D-Kraftsensor

Gomes, Samuel :
Entwicklung einer Zweidrahtschnittstelle für einen 3D-Kraftsensor.
TU Darmstadt, Institut EMK / FG MuST
[Bachelorarbeit], (2014)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Im Rahmen des Projekts HapCath des EMK-Instituts untersucht man u. a. einen 3D-Kraftsensor. Ein Teil dieses Projekts ist die Entwicklung einer Zweidrahtschnittstelle fÌr den Sensor. Die Zweidrahtschnittstelle besteht aus Sensorschnittstelle und Gegenstelle. Die Techniken, die eine solche Schnittstelle ermöglichen, werden kurz aufgelistet, erklÀrt und anhand von Beispielen illustriert. Durch methodisches Vorgehen werden 5 Lösungen gefunden, die die Aufgabe erfÌllen könnten. Dabei wird durch Verwendung von zwei KO-Kriterien die Lösung gewÀhlt, die am geeignetsten ist. Die Sensorschnittstelle verfÌgt Ìber einen internen Takt-Generator und einen ZeitMultiplexer, der dafÌr sorgt, dass die WiderstÀnde des Sensors zyklisch und nacheinander ausgewertet werden können. Die Gegenstelle Ìbernimmt die Aufgabe der Auswertung und Verarbeitung der Ergebnisse. Sie wird mit Grundschaltungen von OperationsverstÀrkern und mit Potentiometern gebaut, was fÌr die PrÀzision der Auswertung und die Einstellbarkeit der Verarbeitung sorgt. Die beiden Schaltungsteile, Sensorschnittstelle und Gegenstelle, werden in Teilprobleme bzw. Teillösungen geteilt. Die einzelnen Teillösungen werden berechnet bzw. dimensioniert, mit einem Spice-Programm simuliert und auf einem Steckbrett getestet. Die verifizierte Schaltung wird auf geÀtzten Platinen aufgebaut und in Betrieb genommen. Am Ende hat man einen getesteten und funktionsfÀhigen Demonstrator, fÌr den eine Charakterisierung noch aussteht.

Typ des Eintrags: Bachelorarbeit
Erschienen: 2014
Autor(en): Gomes, Samuel
Titel: Entwicklung einer Zweidrahtschnittstelle für einen 3D-Kraftsensor
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Im Rahmen des Projekts HapCath des EMK-Instituts untersucht man u. a. einen 3D-Kraftsensor. Ein Teil dieses Projekts ist die Entwicklung einer Zweidrahtschnittstelle fÌr den Sensor. Die Zweidrahtschnittstelle besteht aus Sensorschnittstelle und Gegenstelle. Die Techniken, die eine solche Schnittstelle ermöglichen, werden kurz aufgelistet, erklÀrt und anhand von Beispielen illustriert. Durch methodisches Vorgehen werden 5 Lösungen gefunden, die die Aufgabe erfÌllen könnten. Dabei wird durch Verwendung von zwei KO-Kriterien die Lösung gewÀhlt, die am geeignetsten ist. Die Sensorschnittstelle verfÌgt Ìber einen internen Takt-Generator und einen ZeitMultiplexer, der dafÌr sorgt, dass die WiderstÀnde des Sensors zyklisch und nacheinander ausgewertet werden können. Die Gegenstelle Ìbernimmt die Aufgabe der Auswertung und Verarbeitung der Ergebnisse. Sie wird mit Grundschaltungen von OperationsverstÀrkern und mit Potentiometern gebaut, was fÌr die PrÀzision der Auswertung und die Einstellbarkeit der Verarbeitung sorgt. Die beiden Schaltungsteile, Sensorschnittstelle und Gegenstelle, werden in Teilprobleme bzw. Teillösungen geteilt. Die einzelnen Teillösungen werden berechnet bzw. dimensioniert, mit einem Spice-Programm simuliert und auf einem Steckbrett getestet. Die verifizierte Schaltung wird auf geÀtzten Platinen aufgebaut und in Betrieb genommen. Am Ende hat man einen getesteten und funktionsfÀhigen Demonstrator, fÌr den eine Charakterisierung noch aussteht.

Freie Schlagworte: Mikro- und Feinwerktechnik Elektromechanische Konstruktionen Sensorelektronik Sensorik Medizintechnik Auswertung piezoresistiver Drucksensoren Sensorelektronik Schnittstelle Sensorsystem seriell Kraftsensor Miniaturisierung
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mess- und Sensortechnik
Hinterlegungsdatum: 22 Jun 2015 08:32
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv Institut EMK. Anfrage über Sekretariate

Bibliotheks-Siegel: 17/24 EMKB 1862

Art der Arbeit: Bachelorarbeit

Beginn Datum: 06-03-2014

Ende Datum: 05-08-2014

ID-Nummer: 17/24 EMKB1862
Gutachter / Prüfer: Werthschützky, Prof. Roland
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen