TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Potenziale des Festwalzens zur Optimierung von Oberflächen beim Walzprofilieren

Monnerjahn, Vinzent and Fricke, Sirko (2012):
Potenziale des Festwalzens zur Optimierung von Oberflächen beim Walzprofilieren.
In: 8. Fachtagung Walzprofilieren & 4. Zwischenkolloquium SFB 666, [Conference or Workshop Item]

Abstract

Das Festwalzen ist ein spanloses, umformendes Verfahren zur positiven Beeinflussung der Randzoneneigenschaften eines Bauteils. Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass es als einziges mechanisches Verfahren zur Steigerung der Bauteillebensdauer sowohl eine Glättung der Ober¬fläche, eine Induzierung von Druckeigenspannungen als auch eine Kaltver¬festigung der Randschichten bewirkt. Hierdurch können signifikante Lebens-dauersteigerungen erzielt werden. Das Festwalzen bietet sich insbesondere bei Bauteilen an, die unter Betriebsbedingungen dynamischer Bean¬spruchung unterliegen und deshalb durch Materialermüdung zerstört werden können. Es gibt unterschiedlichste Werkzeuge und Walzkörper¬geometrien für dieses Verfahren, welche allesamt einfach und flexibel in die Fertigungsprozesskette integriert werden können. Konventionelle Fertigungskonzepte sehen für die Endbearbeitung von Walzprofilierrollen einen Feindreh- oder Schleifprozess vor. Eine alternative bietet die Endbearbeitung durch einen Drehprozess mit anschließendem Festwalzen. Entscheidende Vorteile des Festwalzens gegenüber der konventionellen Fertigung liegen in den Maschinenkosten und der Bearbeitungszeit. Im Rahmen des Vortrages werden experimentelle Ergebnisse zu erreichbaren Rauheiten durch das Festwalzen von Zylinder- oberflächen vorgestellt. Die auf Basis der Untersuchungen als vorteilhaft festgestellten Festwalzparameter zur Oberflächeneinglättung wurden zur Herstellung einer Walze verwendet. Abschließende Bearbeitungsversuche zeigen dabei die Potenziale des Festwalzens auf Werkzeug- und Profiloberflächen.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2012
Creators: Monnerjahn, Vinzent and Fricke, Sirko
Title: Potenziale des Festwalzens zur Optimierung von Oberflächen beim Walzprofilieren
Language: German
Abstract:

Das Festwalzen ist ein spanloses, umformendes Verfahren zur positiven Beeinflussung der Randzoneneigenschaften eines Bauteils. Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass es als einziges mechanisches Verfahren zur Steigerung der Bauteillebensdauer sowohl eine Glättung der Ober¬fläche, eine Induzierung von Druckeigenspannungen als auch eine Kaltver¬festigung der Randschichten bewirkt. Hierdurch können signifikante Lebens-dauersteigerungen erzielt werden. Das Festwalzen bietet sich insbesondere bei Bauteilen an, die unter Betriebsbedingungen dynamischer Bean¬spruchung unterliegen und deshalb durch Materialermüdung zerstört werden können. Es gibt unterschiedlichste Werkzeuge und Walzkörper¬geometrien für dieses Verfahren, welche allesamt einfach und flexibel in die Fertigungsprozesskette integriert werden können. Konventionelle Fertigungskonzepte sehen für die Endbearbeitung von Walzprofilierrollen einen Feindreh- oder Schleifprozess vor. Eine alternative bietet die Endbearbeitung durch einen Drehprozess mit anschließendem Festwalzen. Entscheidende Vorteile des Festwalzens gegenüber der konventionellen Fertigung liegen in den Maschinenkosten und der Bearbeitungszeit. Im Rahmen des Vortrages werden experimentelle Ergebnisse zu erreichbaren Rauheiten durch das Festwalzen von Zylinder- oberflächen vorgestellt. Die auf Basis der Untersuchungen als vorteilhaft festgestellten Festwalzparameter zur Oberflächeneinglättung wurden zur Herstellung einer Walze verwendet. Abschließende Bearbeitungsversuche zeigen dabei die Potenziale des Festwalzens auf Werkzeug- und Profiloberflächen.

Uncontrolled Keywords: Festwalzen, Spaltprofilieren, Rollenfertigung
Divisions: 16 Department of Mechanical Engineering
16 Department of Mechanical Engineering > Institut für Produktionstechnik und Umformmaschinen (PtU)
Zentrale Einrichtungen
DFG-Collaborative Research Centres (incl. Transregio) > Collaborative Research Centres > CRC 666: Integral Sheet Metal Design with Higher Order Bifurcations
DFG-Collaborative Research Centres (incl. Transregio) > Collaborative Research Centres
DFG-Collaborative Research Centres (incl. Transregio)
Event Title: 8. Fachtagung Walzprofilieren & 4. Zwischenkolloquium SFB 666
Date Deposited: 26 Feb 2015 08:38
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item