TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Einsatz von Diagrammtechniken zur visuellen Analyse der Umfrageergebnisse einer Smart Metering Studie

Jochem, Piet :
Einsatz von Diagrammtechniken zur visuellen Analyse der Umfrageergebnisse einer Smart Metering Studie.
TU Darmstadt
[Bachelorarbeit], (2014)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Der in den letzten Jahrzehnten immer weiter angestiegene Energieverbrauch in Deutschland und ande- ren Industrieländern hat zu einer erhöhten Emission von Treibhausgasen geführt. Viele Staaten haben sich daher 1997 im Rahmen des Kyoto Protokolls dazu verpflichtet ihre Treibhausgasemissionen zu sen- ken und den Weg in eine umweltfreundlichere Energieproduktion im Sinne von erneuerbaren Energien zu gehen. Die Produktion erneuerbarer Energien unterliegt jedoch teilweise starken Schwankungen, sodass es not- wendig ist ein System zu schaffen, dass sowohl die Energiebereitstellung als auch den Energiebedarf ohne große Latenzen aufeinander abstimmt. Eine Möglichkeit sind die sogenannten Smart Grids. Hierbei handelt es sich um intelligente Energienetze, die die Kommunikation zwischen Energieverbraucher und -erzeuger so ermöglichen, dass eine bedarfsgerechte Erzeugung der Energie umsetzbar ist. Da die Er- zeugung der Energie jedoch eine gewisse Vorlaufzeit zum Energiebedarf benötigt, werden verschiedene Methoden entwickelt um Lastprofile möglichst genau vorhersagen zu können. Neben dem Analysieren von Verbrauchsdaten intelligenter Strom- und Gaszähler (sog. Smart Meter) ist auch die Entwicklung von Nutzergruppen ein möglicher Ansatz. Hierzu wurde ein Konzept zur visuellen Analyse erstellt mit dessen Hilfe Teile einer Umfrage einer Smart- Metering-Studie der irischen Commission for Energy Regulation (CER) analysiert wurden. Zu Beginn wur- de eine Recherche möglicher geeigneter Softwarelösungen vorgenommen, die auf ihre Eigenschaften hinsichtlich der Verarbeitung großer Datenmengen bewertet wurden. Für die Datenverarbeitung sollte die Software RapidMiner zum Einsatz kommen und ein Konzept zur Kommunikation zur Diagrammum- gebung erstellt werden. Nach der Entwicklung eines Konzeptes zur Kategorisierung der Umfragedaten und Wahl von R als geeigneten Softwareumgebung zur Diagrammerstellung, wurde zunächst eine Vor- verarbeitung der Daten in RapidMiner vorgenommen. Die Ergebnisse wurden dann in eine SQLite Da- tenbank geschrieben, die als zentrale Kommunikationsschnittstelle zwischen RapidMiner und R dient. Danach konnte in R ein mehrdimensionales Diagramm in Form einer Heatmap erstellt werden, sodass ein Überblick über einige der Umfragedaten gegeben werden konnte. Diese wurden dann in einem weite- ren Schritt über die in RapidMiner integrierte Diagrammumgebung Advanced Charts genauer betrachtet und bewertet.

Typ des Eintrags: Bachelorarbeit
Erschienen: 2014
Autor(en): Jochem, Piet
Titel: Einsatz von Diagrammtechniken zur visuellen Analyse der Umfrageergebnisse einer Smart Metering Studie
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Der in den letzten Jahrzehnten immer weiter angestiegene Energieverbrauch in Deutschland und ande- ren Industrieländern hat zu einer erhöhten Emission von Treibhausgasen geführt. Viele Staaten haben sich daher 1997 im Rahmen des Kyoto Protokolls dazu verpflichtet ihre Treibhausgasemissionen zu sen- ken und den Weg in eine umweltfreundlichere Energieproduktion im Sinne von erneuerbaren Energien zu gehen. Die Produktion erneuerbarer Energien unterliegt jedoch teilweise starken Schwankungen, sodass es not- wendig ist ein System zu schaffen, dass sowohl die Energiebereitstellung als auch den Energiebedarf ohne große Latenzen aufeinander abstimmt. Eine Möglichkeit sind die sogenannten Smart Grids. Hierbei handelt es sich um intelligente Energienetze, die die Kommunikation zwischen Energieverbraucher und -erzeuger so ermöglichen, dass eine bedarfsgerechte Erzeugung der Energie umsetzbar ist. Da die Er- zeugung der Energie jedoch eine gewisse Vorlaufzeit zum Energiebedarf benötigt, werden verschiedene Methoden entwickelt um Lastprofile möglichst genau vorhersagen zu können. Neben dem Analysieren von Verbrauchsdaten intelligenter Strom- und Gaszähler (sog. Smart Meter) ist auch die Entwicklung von Nutzergruppen ein möglicher Ansatz. Hierzu wurde ein Konzept zur visuellen Analyse erstellt mit dessen Hilfe Teile einer Umfrage einer Smart- Metering-Studie der irischen Commission for Energy Regulation (CER) analysiert wurden. Zu Beginn wur- de eine Recherche möglicher geeigneter Softwarelösungen vorgenommen, die auf ihre Eigenschaften hinsichtlich der Verarbeitung großer Datenmengen bewertet wurden. Für die Datenverarbeitung sollte die Software RapidMiner zum Einsatz kommen und ein Konzept zur Kommunikation zur Diagrammum- gebung erstellt werden. Nach der Entwicklung eines Konzeptes zur Kategorisierung der Umfragedaten und Wahl von R als geeigneten Softwareumgebung zur Diagrammerstellung, wurde zunächst eine Vor- verarbeitung der Daten in RapidMiner vorgenommen. Die Ergebnisse wurden dann in eine SQLite Da- tenbank geschrieben, die als zentrale Kommunikationsschnittstelle zwischen RapidMiner und R dient. Danach konnte in R ein mehrdimensionales Diagramm in Form einer Heatmap erstellt werden, sodass ein Überblick über einige der Umfragedaten gegeben werden konnte. Diese wurden dann in einem weite- ren Schritt über die in RapidMiner integrierte Diagrammumgebung Advanced Charts genauer betrachtet und bewertet.

Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering > Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen
Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Civil and Environmental Engineering
Hinterlegungsdatum: 28 Jan 2015 09:13
Zusätzliche Informationen:

Betreuer: Christian Schwöbel

Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen