TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Dynamische Simulationen zur Flexibilitätssteigerung konventioneller Anlagen. Forschungsseminar zum Thema Flexibilisierung konventioneller Kraftwerke (SS 2013)

Schiemann, Robert :
Dynamische Simulationen zur Flexibilitätssteigerung konventioneller Anlagen. Forschungsseminar zum Thema Flexibilisierung konventioneller Kraftwerke (SS 2013).
[Online-Edition: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3653]
TU Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2013)

Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3653

Kurzbeschreibung (Abstract)

Im Zuge der fortschreitenden Energiewende in Deutschland und anderen Teilen Europas und der damit einhergehenden steigenden, vorrangigen Einspeisung von regenerativen Energien in das Stromnetz müssen konventionelle Anlagen, die seinerzeit als Grund- oder Mittellast-Kraftwerke konzipiert wurden, zunehmend starke und zahlreiche Lastwechsel abfahren. Da diese Anlagen hierfür nicht ausgelegt sind, müssen für Bestands- und Neuanlagen Konzepte zu deren Flexibilisierung erarbeitet werden. Hierfür bietet sich insbesondere die dynamische Kraftwerkssimulation an.

Im Rahmen dieser Arbeit wird der Stand der Forschung bezüglich dynamischer Simulationen zur Flexibilisierung von Kraftwerken dargelegt und aufgearbeitet. Dabei wird im Speziellen auf die simulative Optimierung des Anfahrvorgangs, die Analyse von flexibilisierenden Betriebsstrategien (insbesondere zur Regelenergiebereitstellung) sowie auf die simulative Ermittlung der Bauteilschädigung bei Lastwechseln eingegangen.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2013
Autor(en): Schiemann, Robert
Titel: Dynamische Simulationen zur Flexibilitätssteigerung konventioneller Anlagen. Forschungsseminar zum Thema Flexibilisierung konventioneller Kraftwerke (SS 2013)
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Im Zuge der fortschreitenden Energiewende in Deutschland und anderen Teilen Europas und der damit einhergehenden steigenden, vorrangigen Einspeisung von regenerativen Energien in das Stromnetz müssen konventionelle Anlagen, die seinerzeit als Grund- oder Mittellast-Kraftwerke konzipiert wurden, zunehmend starke und zahlreiche Lastwechsel abfahren. Da diese Anlagen hierfür nicht ausgelegt sind, müssen für Bestands- und Neuanlagen Konzepte zu deren Flexibilisierung erarbeitet werden. Hierfür bietet sich insbesondere die dynamische Kraftwerkssimulation an.

Im Rahmen dieser Arbeit wird der Stand der Forschung bezüglich dynamischer Simulationen zur Flexibilisierung von Kraftwerken dargelegt und aufgearbeitet. Dabei wird im Speziellen auf die simulative Optimierung des Anfahrvorgangs, die Analyse von flexibilisierenden Betriebsstrategien (insbesondere zur Regelenergiebereitstellung) sowie auf die simulative Ermittlung der Bauteilschädigung bei Lastwechseln eingegangen.

Freie Schlagworte: dynamische Simulation, APROS, Flexibilisierung, konventionell, Optimierung
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Maschinenbau > Energiesysteme und Energietechnik
Fachbereich Maschinenbau
Hinterlegungsdatum: 10 Nov 2013 20:55
Offizielle URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3653
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-36532
Gutachter / Prüfer: Epple, Prof. Dr. Bernd
Datum der Begutachtung bzw. der mündlichen Prüfung / Verteidigung / mdl. Prüfung: 3 Juli 2013
Schlagworte in weiteren Sprachen:
Einzelne SchlagworteSprache
dynamic simulation, flexibilisation, conventional power plants, optimizationKeine Angabe
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen